Forum: Netzwelt
Beurteilung des Sozialverhaltens: Peking legt Starttermin für digitales Punktesystem
REUTERS

Peking soll die Vorzeigestadt für die Überwachung in China werden. Ab 2020 sollen alle Einwohner der Stadt nach einem Punktesystem beurteilt werden. Wer sich benimmt, wird belohnt, wer nicht, benachteiligt.

Seite 2 von 4
fritz_64 22.11.2018, 20:43
10. Soll ich mich wundern?

das ist die Zukunft all around the world...jeder ist bereit jederzeit seine Daten online zu stellen, hier bei uns zu Hause werden demnächst alle PKWS rund um die Uhr überwacht, alle Innenstädte werden sowieso schon überwacht, Gesichtserkennung hatten wir gerade in Berlin als Test...also warum auf China mit dem Finger zeigen, bei uns läuft es auch nicht anders

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bananenschale 22.11.2018, 20:46
11. soziale Planwirtschaft := Plan des Sozialen

Was gerne vergessen wird, ist, daß eine Gesellschaft auch darüber funktioniert, daß es Menschen gibt, die eben nicht gesetzten Regeln entsprechen. In Folge dessen werden die Regeln so sein, daß nicht alle ihnen entprechen können. Das ist wie in der HarzIV-Behörde: Der Sachbearbeiter bekommt aus dem Bundesministerium Vorgaben darüber, wievielen Personen er die Bezüge streichen oder einschränken soll. Genauso wird es mit dem Punktesystem auch sein. Das ist ein Gebot der Harmonie.

So also geht Orwell. Internationale Konzerne werden die chinesischen Standards übernehmen und international verbindlich machen. Darum sollten EU und Bundesregierung einen geharnischten Protest abgeben ( Vorladen des chinesischen Botschafters ). Aber wir wissen es alle: Merkel geht anders.

Ich glaube nicht mehr an eine Zukunft. Ich glaube nur noch an den Untergang. Es ist tatsächlich so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bighead 22.11.2018, 20:59
12. Die freie Welt

Die Empörung ist gross. Plötzlich sollen also Daten nicht mehr zum eigenen Nutzen, wie zb. gratis Videos,Musik,Apps ect sondern zum Wohle der allhemeinheit eingesammelt werden? Gehts noch bei denen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pacocologne 22.11.2018, 21:02
13. Chinesen sind pragmatischer

als allgemein angenommen. Die Video-Überwachung ist ein Sicherheitsgewinn. Bezahlen mit Handy praktisch. Auch das Punktesystem wird helfen, Trickser und Übervorteiler in die Schranken zu verweisen. Die Risiken sind unbestreitbar und Orwell lässt Grüßen, aber ich lebe lieber sicher im Orwellschen China als in Staaten wo Mafia, Drogenkartelle, Oligarchen, gewählte Alleinherrscher, religiös Verblendete oder gar keiner mehr wirklich herrscht. Um nur einige zu nennen (die weit unter ihrem Potential vor sich her leiden): Mexico, Venezuela, Brasilien, Süditalien, Albanien, Türkei, Ukraine, Aserbeidschan, Russland, Indien, Irak, Saudi, ... you Name it!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegel_3 22.11.2018, 21:03
14.

Und das Beste: früher oder später wird es sowas auch bei uns geben. Fängt ja schon an, dass Krankenkassen mit Belohnungssystemen auf sich aufmerksam machen. Irgendwann wird das Pflicht und wird auf andere Bereiche des Lebens ausgeweitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iphone_dummy 22.11.2018, 22:28
15.

Zitat von Pacocologne
Chinesen sind pragmatischer... als allgemein angenommen. Die Video-Überwachung ist ein Sicherheitsgewinn. Bezahlen mit Handy praktisch. Auch das Punktesystem wird helfen, Trickser und Übervorteiler in die Schranken zu verweisen. Die Risiken sind unbestreitbar und Orwell lässt Grüßen, aber ich lebe lieber sicher im Orwellschen China als in Staaten wo Mafia, Drogenkartelle, Oligarchen, gewählte Alleinherrscher, religiös Verblendete oder gar keiner mehr wirklich herrscht. Um nur einige zu nennen (die weit unter ihrem Potential vor sich her leiden): Mexico, Venezuela, Brasilien, Süditalien, Albanien, Türkei, Ukraine, Aserbeidschan, Russland, Indien, Irak, Saudi, ... you Name it!
In dem von Ihnen gelobten China gibt es keinen anonymen Internetzugang.
Nicht im eigenen Heim, auch nicht mit "Hilfsmitteln"*
Nicht im Internet-Cafe. Dort herrscht Ausweis-Zwang (auch als Tourist sollten Sie genau überlegen was Sie tun. Ihr Reisepass ist zwingend nötig, um einen Rechner zu nutzen - wird aber auch kontrolliert und ge-scan-t!)
Alle wird registriert! Alles.

Das sollten Sie allerdings schon bemerkt haben. Oder?

Und nun erklären Sie doch bitte dem geneigten Leser, warum Sie sich hinter einem Pseudonym verstecken. Nennen Sie Ihren Namen und Ihre Anschrift in der PRC!
Weshalb erst verdeckt aus China einen Beitrag schreiben - der dann dort doch mitgelesen wird?
Weshalb nicht gleich offen und ehrlich sein?

PS.: Den Ausdruck "Mandarin" sollten Sie in der PRC besser nicht benutzen ;-)


* Siehe VPN-Verbot (mein letztes Posting)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pacocologne 23.11.2018, 06:14
16. @iphone_dummy

Ist ja nicht wirklich selten, dass ein Name ein dummy ist ;-) ... ich kann von China aus alles erreichen und anonym sein, so schwierig ist das nicht, vor allem wenn man dafür etwas bezahlt. Meist nutze ich es für WhatsApp oder Kinderlieder und Märchen auf Youtube. In Zeiten von Smartphones frage ich mich, wer denn noch gegen Passvorlage einen fremden Rechner nutzen muss - und falls ja, muss man dann als Tourist in China unbedingt den Dalai Lama loben oder Ai Weiwei's neueste Werke checken? Ich weiß schon, was ich mir anders vorstellen könnte - aber es ging mir ja nicht darum ein Loblied auf die chinesische Harmonie unter staatlicher Fürsorge anzustimmen, sondern zu zeigen, dass es durchaus und nicht selten auch schlimmeres gibt. So wie nach einen arabischen Frühling nicht zwangsläufig Menschenrechtler an die Macht kommen folgt der Abgabe der Kontrolle eines Staates nicht zwangsläufig die gefestigte Zivilgesellschaft nach europäischem Vorbild - sofern und wo Europa noch ein Vorbild ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kiesch 23.11.2018, 06:58
17. Erschreckend

Es gibt eine schöne Black Mirror Folge die genau sowas als Dystopie zeigt. Man sieht schön wie schnell man da sozial abstürzen kann und plötzlich vom Leben ausgeschlossen wird.

Der Nachbar hat eine Katze die ich nicht mag? Minuspunkte! Ein T-Shirt einer metallband an? Schlechter Mensch - Minuspunkte! Sieht komisch aus? Minuspunkte! Hat die falschen freunde? Minuspunkte!

Ein solches System wird unweigerlich Menschen zerstören und ich finde es erschreckend dass einzelne hier das auch noch gut finden. Wohlgemerkt, dabei ist noch nicht mal wichtig ob der Staat eingreift um unliebsame Personen zu benachteiligen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariomeyer 23.11.2018, 07:34
18. @Lemmingeforscher

Sie schreiben:"...ich erlaube mir den Hinweis und ich bitte um Korrekturen wenn ich da falsch liegen sollte das von China noch nie einen Angriffskrieg im Ausland stattgefunden hat". Korrekturen: Sowjetunion und Vietnam in den 1960ern und 1970ern. Dann eine versuchte Invasion Japans im 19. Jahrhundert, die scheiterte, weil ein Taifun die chinesische Flotte zerstörte. Eventuell der Angriff Nordkoreas auf Südkorea, der ohne chinensische Duldung nie erfolgt wäre, der dann weiter am Leben gehalten wurde, indem man 100.000e "Freiwillige" zum Kampf nach Nordkorea abkommandierte. Nicht zu vergessen die letztmalige Unterwerfung und Besatzung Ostturkestans und Tibets in den 1950ern. Das weiß man als Chinese natürlich alles nicht, denn das hat man in China alles "vergessen", ich weiß. Ich bin mir sicher, dass es da noch mehr gibt, ich habe nur mal eben das niedergeschrieben, was mir gerade so eingefallen ist. Vielleicht können andere hier die Liste ergänzen. Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariomeyer 23.11.2018, 08:16
19. @Lemmingeforscher

Sie schreiben:"...ich erlaube mir den Hinweis und ich bitte um Korrekturen wenn ich da falsch liegen sollte das von China noch nie einen Angriffskrieg im Ausland stattgefunden hat". Korrekturen: Sowjetunion und Vietnam in den 1960ern und 1970ern. Dann eine versuchte Invasion Japans im 19. Jahrhundert, die scheiterte, weil ein Taifun die chinesische Flotte zerstörte. Eventuell der Angriff Nordkoreas auf Südkorea, der ohne chinensische Duldung nie erfolgt wäre, der dann weiter am Leben gehalten wurde, indem man 100.000e "Freiwillige" zum Kampf nach Nordkorea abkommandierte. Nicht zu vergessen die letztmalige Unterwerfung und Besatzung Ostturkestans und Tibets in den 1950ern. Das weiß man als Chinese natürlich alles nicht, denn das hat man in China alles "vergessen", ich weiß. Ich bin mir sicher, dass es da noch mehr gibt, ich habe nur mal eben das niedergeschrieben, was mir gerade so eingefallen ist. Vielleicht können andere hier die Liste ergänzen. Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4