Forum: Netzwelt
Bezahl-Internet der Telekom: "Die Pläne erschrecken uns"
DPA

Kosten ruckelfreie Online-Spiele oder Streams bald mehr? Die Pläne der Telekom, Überholspuren für bestimmte Webdienste einzuführen, sorgen für Aufregung. Eine Umfrage bei Tech-Firmen.

Seite 13 von 25
vantast64 30.10.2015, 15:59
120. Wieder an die Konzerne verkauft

Man sieht, daß auch in der eu die Konzerne über ihre Lobbyisten das Sagen und damit Erfolg gegen uns Bürger haben. Dies hier und die Dieselabgase liefern uns kleine Bürger aus, später kommt TTIP und macht uns ganz platt. "Schaden abwenden?" Verraten werden wir, nur gut, daß wir eine freie, christliche, soziale, demokratischen Regierung haben (Ironie aus).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eternalchii 30.10.2015, 16:01
121.

Zitat von elizar
Operationstisch, Leben retten! Blabla .. Glauben Sie wirklich den Mist, den Ihnen Oettinger und seine Mafia erzählt? Wenn ja, wieso wurden dann diese berechtigten Dienste nicht auch so klar ins Gesetz geschrieben? Und wenn Sie schon dabei sind, dann können Sie mir auch sagen, was Onlinestreaming und Games-Plattformen sowie [...]
Jaja, bloss nicht Notrufdienste oder lebenswichtige Datenübertragungen priorisieren. Und am besten jeder, der versteht, dass das lebenswichtig sein kann, als Mafia beschimpfen. Das zeiget eigentlich nur, dass Sie jeden bepöbeln, der nicht Ihrer Meinung ist. Differenzieren können Sie offentsichtlich auch nicht. Sie tun mir leid.

Und was interessiert es, was eine einzele Person bei der Telekom schreibt? Sind das die Gerichte, die entscheiden was Spezialdienste sind? Ganz sicher nicht. Also was sollen Ihre Unterstellungen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 30.10.2015, 16:01
122.

Zitat von heavenstown
... wozu auch... insofern finde ich den Vorstoß der Telecom gut. Warum mir meine Leitungen vollstopfen lassen..., wer viele Daten schnelle möchte soll auch zahlen
Ihnen ist dabei aber schon klar das Ihre Leitung damit einfach nur langsamer wird?

Derzeit ärgern Sie sich gleichberechtigt mit den "Vollstopfern" rum.
Aber wenn die demnächst für die Überholspur zahlen wird denen damit nicht etwa eine Extraspur gebaut, die erhalten in der vorhanden Leitung lediglich Priorität Ihnen gegenüber.

Anstatt sich mit denen rumzuärgern wessen Daten in der Vollgestopften Leitung zuerst ankommen ist es dann einfach klar das Ihre Daten immer nachrangig durchkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hibee 30.10.2015, 16:01
123. Sommermärchen vs. Netzneutralität

Ach was sind doch die 6,7 Mio. € die im Zuge der Bewerbung für die WM 2006 geflossen sind doch so wichtig.
Im Ernst wichtig wäre gewesen mit der Intensität mit der versucht wurde Zahlungen zur WM 2006 nachzuweisen mal zu schauen, was für Zahlungen oder ähnliche Leistungen für die Abstimmung zur Netzneutralität gelaufen sind könnte mir vorstellen, dass sich da einiges finden ließe. Alles in allem hat Lobo zu diesem Skandal ja schon alles gesagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gewappnetTS 30.10.2015, 16:03
124.

Zitat von eternalchii
War ja klar, dass völlig ahnungslose Internetnutzer sich den Beschwörungsrufen der sogenannten Internetbefreier hingeben und gern in Kauf nehmen, dass im Extremfall jemand auf dem Operationstisch stirbt, weil im Namen der Internetfreiheit die Daten für den OP-Robotter nicht vor dem Pornostream priorisiert werden darf - oder der Notruf unterbrochen wird, weil zuviele Leute sich illegale Inhalte per Torrent ziehen. Bloss nicht differenzieren, das wäre ja kontraproduktiv, oder?
Da hat aber jemand das Statement von Mr. Telekom nicht gelesen. Da ist nichts von Sicherstellung lebenswichtiger Dienste die Rede, sondern von Geld gegen störungsfreien Zugang. Im Beispiel sieht das also viel mehr so aus, dass zukünftig jemand auf dem Operationstisch stirbt, weil das Krankenhaus nicht so viel an die Telekom bezahlen kann wie der Pornoseitenbetreiber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denjoR 30.10.2015, 16:03
125.

die telekom schaft nichtmal den netzausbau umzusetzen ich warte seit 10 jahren auf was schnelleres als dsl 3k -_-

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elizar 30.10.2015, 16:03
126.

Zitat von eternalchii
Ach ja, billige unhaltbare Unterstellungen als Argument. Wie kreativ. Und dazu auch noch völlig unhaltbare Behauptungen, die nur zeigen, dass Sie nicht verstehen, was hier diskutiert wird. Als wäre es gut für die Bevölkerung, wenn z.B. Notrufe nicht priosiert werden oä. Einfach nur peinlich.
Wie oft haben Sie denn schon einen Notruf per Internet abgesetzt?
Ich habe schonmal einen gezwungenermaßen absetzen müssen. Wissen Sie was? Ich hab das Telefon benutzt!

Über das Internet wüsste ich gar nicht, wie ich sofort einen Notruf absetzen könnte. Daher ist Ihr Argument Schwachsinn. Soviel zu unhaltbaren Behauptungen und Peinlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 30.10.2015, 16:03
127. Na und?

Wir befinden uns in Deutschland doch eh schon im Internet-Steinzeitalter. Schlimmer kann es doch kaum mehr kommen.
Aber was will man auch von einer dt. Bundesregierung erwartem, wenn deren Chefin, BK Merkel, das Internet immer noch als Neuland bezeichnet?

Besonders interessant dürfte doch sein, dass alle aktuellen und viele Probleme aus der jüngeren Vergangenheit exakt einem Plan folgen.
Viele denken, es wäre absolut planlos und nur chaotisch. Dass dem nicht so ist, lässt sich einfach belegen - nein, hat nichts mit VT etc. zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 30.10.2015, 16:06
128.

Zitat von
1. Frage: Wird der Datendurchsatz jetzt langsamer -oder bleibt er gleichschnell wie bisher? Oder wird er nur nicht so schnell noch schneller?
"Gleichschnell" wie jetzt wird in Zukunft zum kostenpflichten Spezialdienst
Zitat von
2. Frage: Müssen derzeit Normal-User (mit wenig Datenverbrauch) auch für teure Leitungskapazitäten mit bezahlen, mit Firmen Film-Download und Streaming-Dienste betreiben?
Wenn Sie eine 200Mbit-Leitung bestellen obwohl Sie die nicht ausnutzen, dann ja. Wo sich dann die Frage stellt wieso Sie nicht die 6Mbit-Leitung bestellen.
Zitat von
3. Frage: Kann man das "Trittbrettfahren großer Internet-Firmen auf Kosten kleiner User" bezeichnen? Also wenn quasi ein Radfahrer für breite (Daten-)Autobahnen mit bezahlen muss?
Siehe 2. Wenn Sie als Radfahrer den Autotarif bestellen sind Sie selbst Schuld
Zitat von
4. Ist die bisherige Gleichbehandlung ungleicher User gerecht?
Die User entscheiden bisher selbst wie sie behandelt werden wollen (also ob sie 6k bestellen oder 200k)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dauernörgler 30.10.2015, 16:06
129. Grosmauligkeit

Als langjähriger TK-Kunde erzähle ich nur folgendes.
Analog hatte ich 2400kbit/sek.
Mit IP-(angeblich viel viel besser) hatte ich kurzzeitig 3300kbit/sec.
Aber der neue Router verstand sich nicht mit Office von MS.
Also noch einmal neuer Router. Dann waren es nur mehr 2400kbit/sec - wie analog.
Vor einigen Monaten dann nur mehr 1650kbit/sec, unter der Vertragsgrenze von 2040kbit/sec.
Service verständigt. Angerufen worden:.... leider kann der Knoten und die Software nicht mehr..
Ich soll doch die Reklamation zurücknehmen. !!!
Leider getan, und bis heute hat sich nichts verbessert..
Vertrag nicht erfüllt, aber dauernd Magentawerbung im Briefkasten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 25