Forum: Netzwelt
Bildbearbeitung: Kampf dem Rauschen
DOCMA/ Christian Öser

Im Druck ist es meistens zu vernachlässigen, auf dem Bildschirm fällt es unangenehm auf: das Bildrauschen auf Fotos. Das Fachmagazin "Docma" erklärt, wie man mit einigen Tricks Details erhalten und störende Muster trotzdem entfernen kann.

Seite 1 von 3
mulhollanddriver 20.07.2014, 09:54
1. D4s

Ich hab mir einfach zwei Nikon D4s zugelegt. :-) Rauschen ist da auch bei ISO 25.600 oft nur zu erahnen, abhängig vom Motiv und der Hintegrundfarbe. Ein ziemlicher Fortschritt zur D4... Gegen Rauschen helfen große Sensoren und eine geringe Pixeldichte. Also VOR dem Kauf nachdenken, worauf man Wert legt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helkaruthion 20.07.2014, 10:53
2.

Zitat von mulhollanddriver
Ich hab mir einfach zwei Nikon D4s zugelegt. :-) Rauschen ist da auch bei ISO 25.600 oft nur zu erahnen, abhängig vom Motiv und der Hintegrundfarbe. Ein ziemlicher Fortschritt zur D4... Gegen Rauschen helfen große Sensoren und eine geringe Pixeldichte. Also VOR dem Kauf nachdenken, worauf man Wert legt.
Ein wahrlich praxistauglicher Tipp. Grade junge Familien, die gerne mal Bilder von ihren Kindern machen wollen und dabei auf "was schnelles" wie eine DSLR angewiesen sind, werden diesen wirklich überragenden Ratschlag sehr zu schätzen wissen.
Zwei Klassen unter der D4s (oder der 1Dx) darf es dann doch schon sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_silie_1 20.07.2014, 11:15
3. ;-) ;-) ;-)

@D4s

"Gegen Rauschen helfen große Sensoren und eine geringe Pixeldichte"

Da kann ich Dir ausnahmelos zustimmen.

Aber wenn ich mir so Deinen letzten Satz verinnerliche, dann sollte man doch VOR dem Schreiben nachdenken, was man mitteilen und wen man ansprechen möchte.
Das Gros der Anwender, die eine Kamera aus dem Profibereich ihr Eigen nennen, die hätten den Link zu diesem Artikel sicherlich nicht angeklickt und wären mit einem Lächeln auf dem Gesicht „weitergezogen“. Folglich kann man davon ausgehen, dass der Artikel den durchschnittlich interessierten Anwender ansprechen soll.

Das Gros der durchschnittlich interessierten Anwender wird sich mit Sicherheit Vor dem Kauf Gedanken machen, worauf er Wert legt.
Das Gros der interessierten Anwender wird aber auch mit Sicherheit nicht mit einer Kamera aus dem Profi-Segment liebäugeln. Das Gros der interessierten Anwender hat auch mal nicht 6000 € auf dem Küchentisch herumliegen und das Gros der interessierten Anwender wird mit Sicherheit auch nicht mit einer ≥1300g schweren Kamera auf die „Jagd“ gehen.
Das Gros der interessierten Anwender benötigt eine preiswerte, kleine, leichte, eierlegende Wollmilchsau. Eine Schönwetterkamera. Und da kann man es drehen und wenden wie man will und man kann sich Vor dem Kauf das Hirn zermartern wie man will. In diesem Preissegment gibt es keine Kamera, die das Bildrauschen zu deinem Freund macht.
Grüße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kiste 20.07.2014, 11:41
4.

Zitat von mulhollanddriver
Ich hab mir einfach zwei Nikon D4s zugelegt. :-) Rauschen ist da auch bei ISO 25.600 oft nur zu erahnen, abhängig vom Motiv und der Hintegrundfarbe....
Warum zwei? Falls der Akku leer ist?

Ich bin mit den Fotos, die mein Handy macht, zufrieden. Spätestens seit mich eine Festplatte verlassen hat, weiß ich, dass alle heutzutage geknipsten Fotos mittelfristig im Orkus der Verlorenen landen werden.
Hieß es früher: Ars longa, vita brevis muss man heute sagen: vita brevis, ars breviter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mittekwilli 20.07.2014, 11:41
5. Ergebniss des Megapixelwahns

Erst einmal welches Bildbearbeitungsprogramm wurde verwendet?
Für Kompaktkameras sind heute noch die 10 Jahre alten 5Megapixel Kameras ein guter Kompromis. Wer aber aus einem Stecknadelkopf großen Chip ein vernünftiges Bild bekommen will der muss mit Nachteilen leben. Auch Fehler wie ungerade Linien und Muster auf einfarbigen Flächen muss man in kauf nehmen. Mit Grüssen an alle Smartphone besitzer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vktrix 20.07.2014, 11:48
6. Zielgruppe

Hier geht es sicher nicht um Fotos vom Kindergeburtstag. Da sollte eine ordentliche Kompakte wohl keinen Wunsch offen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
terranix 20.07.2014, 12:21
7. Finde alles relativ.

Jeder muss sehen wie weit seine Ansprüche gehen. Reden wir vom hochprofessionellen Bereich, stellt sich meist die Situation anders da, logo. Und dann noch die dritte Variante, wenn man das Rauschen als Gestaltungsmittel nutzt. Ich für meinen Teil bin mit dem was mir die Fuji X10 ermöglicht sehr zufrieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breakthedawn 20.07.2014, 12:48
8. Was hat das mit "Familien" zu tun?

Zitat von helkaruthion
Ein wahrlich praxistauglicher Tipp. Grade junge Familien, die gerne mal Bilder von ihren Kindern machen wollen und dabei auf "was schnelles" wie eine DSLR angewiesen sind, werden diesen wirklich überragenden Ratschlag sehr zu schätzen wissen. Zwei Klassen unter der D4s (oder der 1Dx) darf es dann doch schon sein.
Ihre Argumentation ist nicht unbedingt nachvollziehbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirTurbo 20.07.2014, 13:07
9. Hier steht ein *Titel*

Zitat von Kiste
Warum zwei? Falls der Akku leer ist? Ich bin mit den Fotos, die mein Handy macht, zufrieden. Spätestens seit mich eine Festplatte verlassen hat, weiß ich, dass alle heutzutage geknipsten Fotos mittelfristig im Orkus der Verlorenen landen werden. Hieß es früher: Ars longa, vita brevis muss man heute sagen: vita brevis, ars breviter
Hehe, ich glaube mal die Leute die ne SLR benutzen sind genauso in der Unterzahl wie die Latriner;) (ich möchte beides nicht missen - nix gegen nen schnellen Knips mit derzeit meinem N9005, aber nen richtiges Objektiv und ein großer Sensor sind doch eine andere Klasse)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3