Forum: Netzwelt
Bildbearbeitung: So klicken Gestalter Traumlandschaften zusammen

Ein halbes Dutzend Alltagsfotos und viel Zeit am Computer - so entstehen verträumte Bilder, die man in der Wirklichkeit so nie sehen könnte. Das Fachmagazin "Docma" zeigt Schritt für Schritt, wie eine solche Traumlandschaft entsteht.

Seite 2 von 6
tomsch 19.09.2010, 00:02
10. Steht ja auch nirgends

Zitat von berns
Das Ergebnis hat mit Fotografie nichts zu tun.
Das wird ja auch nirgends behauptet - Die Grundlage waren 12 Fotos!

Beitrag melden
raka 19.09.2010, 10:21
11. .

Zitat von ringkobing
Ist ja nett anzuschauen, aber so könnte ein Drachen nicht fliegen.
Das stimmt.

Gefunden wurde dieses Composing laut SPON in der DOCMA, dem Fachmagazin für Photoshop- Anwendung.
Der Chef Doc Baumann zerpflückt normalerweise in seiner Kolumne solche groben Photoshop-Fehler.
Erstaunlich, dass ihm dieser entgangen ist.

Beitrag melden
raka 19.09.2010, 10:24
12. .

Zitat von berns
... Das Ergebnis hat mit Fotografie nichts zu tun. ...
Doch, schon.
Sie müssen sich nur von Ihrer etwas laienhaften Ansicht verabschieden, ein Foto käme fix und fertig aus der Kamera.

Das ist zu Analogzeiten auch nicht anders gewesen, da sind gute Aufnahmen auch im Labor entstanden. Und Labor heisst heute EBV mit Photoshop.

Beitrag melden
raka 19.09.2010, 10:29
13. .

Zitat von Stephanowitz
Dieser Artikel war mahl wieder ein nasser blasser Schlag in das Gesicht von einem echten Profi aus dem Grafikbereich, der sein Handwerk noch mit dem Airbrushwerkzeug gelernt hat. Die gute Dame zaubert ihre Kaninchen, billige Tricks aus dem Photoshophut(Zaubersatab in der Werkzeugleiste inklusieve) und versetzt uns in (Alb)Traumlandschaften. Die gute Frau macht uns klar kaufe eine Computer und wüberschütte die Welt mit kreativen Ergüssen, es wird gedankt. Die Bilder sind handwerklich lausig, die Farben langweilig, warum muss man sich das anschauen, irgendwie ist uns wohl im Digitalen Zeitalter der Geschmack apanden gekommen., da ist Camerons Aufbruch nach Pandora eine löbliche Ausnahme Was mich anbetrifft so bin ich inzwischen eine eifrige Besucherin von Kunstausstellungen mit von Hand gemachter Kunst., eben ehrliche Handarbeit
Na, das ist aber ein altertümliches Statement.

Computer und Photoshop sind auch nur ein Werkzeug, ähnlich wie Stift, Pinsel und Radiergummi.
Sicher ist es oft einfacher mit dem PC zu arbeiten, besonders weil man Schritte wieder rückgängig machen kann und sicher sind die handwerklichen Fähigkeiten der alten Verfahrensweise schwieriger zu erlernen, dennoch vollendet sich ein Composing am PC nicht von selbst, da gehört eine Menge grafisches Können dazu, wenn es gut werden soll.

Beitrag melden
Danares 19.09.2010, 11:19
14. Wo war denn hier die Rede von "Fotografie"?

Zitat von berns
So kitscht man ein Bild zusammen. Das Ergebnis hat mit Fotografie nichts zu tun. "Traumlandschaft" ist wohl ziemlich daneben.
Was genau war denn nun an "verträumte Bilder, die man in der Wirklichkeit so nie sehen könnte" so mißverständlich?

Beitrag melden
K.Creative 19.09.2010, 11:56
15. lol

Stephanowitz, ein echter Profi aus dem Grafikbereich zieht mit der Bewegung mit. Wir befinden uns in einer Welt der Digitalen Medien. Ein Profi der auf handarbeit schwört, wird heute zwecks mangelnder "kunst" interesse wenn er nicht auch bekannt ist und sein Name Marke ist pleite gehen.

Im Bereich Grafik und Design wirst du kaum mehr kommerzielle Verwendung für geAirbrushte werke finden, es sei denn du ziehst dir den hoody über und willst Den Hauptbahnhof in Berlin ein bisschen farbiger machen.
Cheers.

Beitrag melden
hartwig7 19.09.2010, 12:06
16. Interessant, aber leider typisch

wie die deutsche Miesepetzrigkeit selbst auf Bilder angewandt wird, die eindeutig so benamst worden sind, wie sie entstanden und gemeint waren. Diese abstruse Mischung aus Besserwisserei und Projektion der eigenen Unzufriedenheit auf Details der Leben anderer, das macht das Leben in diesem Land schwierig.

Ein schönes Bild, umso bemerkenswerter, als dass die Künstlerin offensichtlich quer und spontan eingestiegen ist.

Beitrag melden
Ronno 19.09.2010, 12:31
17. Drachen am Ankertau

Zitat von anders_denker
Und die Drachenleine ist üblicherweise auch eher nicht sichtbar... definitiv aber kein solches Tau!
Stimmt, das "Schiffstau" hätte ich auch dünner gestaltet und ruhig ein bischen durchängen lassen. Auch gefallen mir in Teil 6 (Finetuning) die Ausgangsbilder links wesentlich besser als die brutal weichgezeichneten Endbilder rechts. Die "schwache, dunkle Vignettierung" sieht IMHO mehr nach unsauberem Copy/Paste aus. Wofür man im Teil 3 (Stimmung) schon allein 18(!!) Ebenen braucht? Ich weiss es nicht... wahrscheinlich mache ich mir als Laie in PaintShop Pro X (dem Photoshop der armen Leute) die Sache immer zu einfach ;-)

Beitrag melden
Uli_Staiger 19.09.2010, 12:32
18. Jawoll!

Zitat von Stephanowitz
Dieser Artikel war mahl wieder ein nasser blasser Schlag in das Gesicht von einem echten Profi aus dem Grafikbereich, der sein Handwerk noch mit dem Airbrushwerkzeug gelernt hat. Die gute Dame zaubert ihre Kaninchen, billige Tricks aus dem Photoshophut(Zaubersatab in der Werkzeugleiste inklusieve) und versetzt uns in (Alb)Traumlandschaften. Die gute Frau macht uns klar kaufe eine Computer und wüberschütte die Welt mit kreativen Ergüssen, es wird gedankt. Die Bilder sind handwerklich lausig, die Farben langweilig, warum muss man sich das anschauen, irgendwie ist uns wohl im Digitalen Zeitalter der Geschmack apanden gekommen., da ist Camerons Aufbruch nach Pandora eine löbliche Ausnahme Endlich sagt´s mal jemand! Wo kämen wir denn da hin, wenn wir uns plötzlich mit solch neumodischem Kram wir Pixeln, Motivgenerator inclusive, Verzeihung: inklusieve, befassen würden! Ein Hoch auf das hehre Handwerk, auch wenn die daraus resultierende Meinung von Frau Stephanowitz von Nicht-Wissen und hochnäsiger Arroganz nur so strotzt. Was mich anbetrifft so bin ich inzwischen eine eifrige Besucherin von Kunstausstellungen mit von Hand gemachter Kunst., eben ehrliche Handarbeit
Und genau dazu, liebe Frau Stephanowitz, gratuliere ich Ihnen (Wihnen?) aufs Heftigste! Nur würde ich mir ein wenig mehr Eifer beim fleißigen Besuchen der handwerklich korrekten Ausstellungen wünschen, denn deren Schöpfer werden mit an Ohnmacht grenzender Wahrscheinlichkeit Ihre wertvollen Kommentare mindestens ebenso zu schätzen wissen wie wir dummen Pixelschubser. Nicht, dass auch dort noch der Geschmack aphanden kommt.

Uli Staiger
Bildtrickbetrüger

Beitrag melden
DukeGozer 19.09.2010, 12:39
19. Mann Mann Mann

Und wieder spielt sich die verschi..ene Pseudokunstwelt auf. Mensch, das ist eine Pädagogin, die diese Bilder für Kinder gezaubert hat!Antoine de Saint-Exupéry ist bei Euch kunstvoll vorbeigewandert oder ihr seid nicht mit Fantasie gequält worden. Mir würde es schon reichen, wenn ich auch nur ansatzweise soetwas gestalten könnte, damit ich meinem Sohn etwas eigenes, ja individuelles geben könnte.

@Stephanowitz: Hier in meinem Bezirk ist ein Postkartenmaler, der wird sich sicherlich freuen, wenn sie ihm seinen Bestand abkaufen. Aber es ist bei Ihnen, wie bei den anderen, sicherlich die Verzweiflung, da Sie es nicht schaffen selbst etwas zu pinseln. Besuchen Sie eine VHS, da ist sicherlich auch der richtige Kurs für Sie (Hier wäre der Kurs: Wie kontrolliere ich meine Nörgelei und bashe keine anderen?!)

Beitrag melden
Seite 2 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!