Forum: Netzwelt
Bildkritik von fokussiert.com: Drei Profi-Tipps für bessere Fotos
Dominik Haitz

Hoch- statt Querformat, näher an Details heran, auf Effekte verzichten, die nicht die Kernaussage eines Bildes betonen. Profis vom Fach-Blog zeigen an drei Beispielen, wie man Fotos besser komponiert.

bartholomew_simpson 21.02.2014, 13:49
1. Wie zu Anno Tobak

riskieren es nur wenige Individualisten, bei Personenaufnahmen die 10m-Grenze zu unterschreiten;-).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masseur81 21.02.2014, 14:30
2. Expertengefasel...

"Er hat zudem den entscheidenden Augenblick, als sich Passanten und Gegenstände rund um das zentrale Paar gruppierten, sehr gut abgepasst."

Nein, er hat im Vorbeigehen mal aus dem Fenster geknipst, mehr nicht! Ich persönlich finde den Rotkontrast eine gute Idee. Und die Leute stehen für mich nicht im Kreis, sondern zusammen mit dem Paar vor der Statue in einem Parallelogramm. Hmmm, wer hat nun Recht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timm_030 21.02.2014, 14:37
3. Hochformat?!?

Fotos im hochformat sehen vielleicht toll aus wenn sie 3m groß in einer gallerie hängen. Andernfalls würde ich immer zum Querformat greifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Statler-Waldorf 21.02.2014, 14:39
4.

Zitat von sysop
Hoch- statt Querformat...
Die Profis sind anscheinend noch nicht so ganz im Digitalzeitalter angekommen. Ich habe Hochformat früher auch sehr geliebt, aber da man sich Fotos heutzutage meistens auf einem Breitwand-Bildschim ansieht, ist Hochformat nicht so prickelnd. Nur für Print geeignet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teslatier 21.02.2014, 17:24
5.

Aus Urlaubs- oder Ausflugsbildern kann man keine interessanten Fotos machen. Man kann diese durchaus besser fotografieren, aber spannend werden die dadurch nicht. Nicht alles, was einen persönlich selber emotional berührt, ist für andere interessant.

"Für das Schweizer Foto-Blog fokussiert.com analysieren Profi-Fotografen regelmäßig herausragende, von Lesern eingereichte Fotos. " Herausragend ist keines von denen (schon gar nicht die letzten beiden). Und der alberne Colorkey-Effekt lässt das erste Bild sehr amateurhaft wirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teslatier 21.02.2014, 17:51
6.

Aus Urlaubs- oder Ausflugsbildern kann man keine interessanten Fotos machen. Man kann diese durchaus besser fotografieren, aber spannend werden die dadurch nicht. Nicht alles, was einen persönlich selber emotional berührt, ist für andere interessant.

"Für das Schweizer Foto-Blog fokussiert.com analysieren Profi-Fotografen regelmäßig herausragende, von Lesern eingereichte Fotos. " Herausragend ist keines von denen (schon gar nicht die letzten beiden). Und der alberne Colorkey-Effekt lässt das erste Bild sehr amateurhaft wirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren