Forum: Netzwelt
Bizarres Schreiben: E-Mail-Offensive gegen Polen-Kritiker
REUTERS

Europaweit wächst die Kritik am Kurs von Polens nationalkonservativer Regierung, im Netz läuft die Gegenoffensive. Politiker erhalten täglich Hunderte Exemplare einer E-Mail, die versichert: Polens Demokratie geht es bestens.

Seite 1 von 7
barbra 09.01.2016, 08:32
1. Lieblingsvorgehensweise...

der Partei PiS ist es ihre vermeintlichen Gegner mit E-Mails oder Biefen zu ueberschuetten. Wenn es machbar ist, kommen noch Demonstationen hinzu. Wie neulich vor dem Theater in Wroclaw, als der Kulturminister entschieden hat, dass die Inhalte der Auffuehrung "nicht den traditionellen polnischen Werten entsprechen". So eine Regierung haben wir uns demokratisch gewaehlt.

Beitrag melden
Nox Harrington 09.01.2016, 08:48
2. Wahrscheinlich...

...lernt man seine freiheitliche Gesellschaftsordnung erst wirklich zu schätzen, wenn man sie zunächst wieder abgeschafft hat. Und das alles vor dem Hintergrund dumpfester Nationaldummheiten, Volkskörper- und Volksverräterdiskurse in meinem eigenen Land. Gut, dass ich so ein unglaublich naiver Irrer bin, der an Demokratie und Menschenrechte glaubt!

Beitrag melden
gs-flieger 09.01.2016, 09:01
3. Diffamierung demokratisch gewählter Regierung...

geht also volle Kraft voraus weiter. Bin kein Fan der in Polen regierenden Partei (war noch nie bei der Wahl), aber diese Hetze in letzter Zeit macht mich wirklich stutzig. Es reicht, nur das 2. Kapitel des Artikels zu lesen (wo die vermeintlichen Vergehen der Regierenden aufgezählt werden) um zu erkennen, dass der Autor entweder keine Ahnung hat oder - eher anzunehmen - sehr bestrebt ist, die falschen Beschuldigungen zu festigen. Nur ein Beispiel: Wie hat denn die PIS das Verfassungsgericht "gelähmt"? In dem man die Richter verpflichtet, wenigstens bitte schön dabei zu sein und die Urteile mehrheitlicher (2/3) zu fällen? Auch die anderen Feststellungen sind schlichtweg aus den Fingern gesogen und manipuliert. Weiter so, objektive Journalisten...

Beitrag melden
birdie 09.01.2016, 09:01
4. Die Nomenklatura in Polen folgt ...

gewohnheitsgemäss stalinistischen Routinen und bestreitet einfach, etwas unrechtes zu tun. Im Gegenteil beschwört sie einfältig, nur zum Wohle des Volkes zu handeln. Damit folgt sie zugleich Herrn Orban, der aus der gleichen Kaderschmiede kommt.

Beitrag melden
steinbock8 09.01.2016, 09:02
5. Polen

geht es sehr gut es entwickelt sich wieder Richtung Diktatur ob die Bevölkerung bei ihrer Wahl das wirklich gewollt hat steht auf einem anderen Blatt aber die Regierung wird dafür sorgen das sie nicht so schnell abgewählt werden kann.

Beitrag melden
HaraldKönig 09.01.2016, 09:04
6.

Noch ist Polen nicht verlohren, solange die EU-Gelder fliessen. Kriese in Europa, wohin man auchschaut.

Beitrag melden
dr._seltsam 09.01.2016, 09:16
7. Bin ich der einzige...

...der sich beim Lesen des obigen Textes an die Vorgehensweise der russischen Forentrolle erinnert fühlt? Irgendwie sehr ähnlich, wenn auch der Weg diesmal anders beschritten wurde. Also aus dem Brief kann man lernen die Demokratie ist in Polen ebenso wenig gefährdet, wie Russland schon immer eine lupenreine Demokratie war. Zumindest soll dieser Eindruck erweckt werden. Am Besten mit reichlich Wiederholungen. Denn was nur oft genug wiederholt wird, wird endlich auch von der grauen Masse für wahr gehalten. Zugegeben, ich bin bei Weitem kein Polenkenner. Ich frage mich aber grad, ob ich einer werden möchte, wenn ich die -sich gleichenden- Taktiken so betrachte?

Beitrag melden
unimatrix 09.01.2016, 09:25
8. optimal optional

@7: Durchstoebern Sie mal die Polen-Threads der letzten Tage. Da finden Sie den Inhalt der Mail als persoenlichen Beitrag mindestens einer Person. Kam mir doch gleich bekannt vor. Sie duerfen also davon ausgehen, dass neben Moskau und Washington, auch Warschau eine eigene Brigade unterhaelt ;)

Beitrag melden
derpolokolop 09.01.2016, 09:27
9.

Was man alles scheinbar weiß. Und ich dachte wir hätten alle die letzten Tagen gelernt, verallgemeinern sei nicht gut.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!