Forum: Netzwelt
Blaue Haken bei WhatsApp: Nutzer protestieren gegen "Gelesen"-Funktion
DPA

Ups, deine Nachricht hab ich nicht gesehen - diese Ausrede gilt ab jetzt nicht mehr für Nutzer von WhatsApp. Zwei blaue Haken zeigen an, wenn eine Meldung gelesen wurde. Vielen gefällt das gar nicht.

Seite 11 von 18
pommbaer84 06.11.2014, 11:54
100. Alle die sich aufregen...

.. scheinen wohl von grundauf unehrliche Menschen zu sein.
Wenn ich gegenüber einem Mitmenschen so tun muss als hätte ich seine Nachricht nicht gelesen, dann hat die "Beziehung" ein grundsätzliches Vertrauensproblem.

Wäre nur die Frage ob sie das auch richtig programmiert haben. Denn bekommt man mehrer Nachrichten in unterschiedlichen Chats, öffnet aber nur einen davon, werden die anderen erstemal aus der Benachrichtungsleiste gelöscht als "gelesen" ohne dass man sie wirklich gelesen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jbdt 06.11.2014, 11:55
101. Die Funktion gab es doch schon immer?

Also seit ich whatsapp nutze (ca. ein Jahr) hat es auch diese Funktion. Ich konnte immer schon an einem/zwei Häkchen sehen, ob jemand die Nachricht empfangen/gelesen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vuvuzeele 06.11.2014, 11:56
102. Wo ist das Problem?

Die Funktion gibts in ähnlicher Form bei Telegram und Threema und es ist kein Beinbruch. Am Ende entscheidet jeder selber wann er wie auf Nachrichten antwortet. Oder eben auch nicht.
Dämliches 'First World Problem'

Beitrag melden Antworten / Zitieren
igelerin 06.11.2014, 11:56
103. Desinteresse

Und jetzt können auch alle sehen, dass ich die Nachrichten gelesen habe, jedoch nicht antworte, weil sie einfach unwichtig waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 06.11.2014, 11:57
104.

Zitat von dreg1961
Einfach unter dem Punkt Account den Datenschutz aktivieren. Problem gelöst!!!
"Datenschutz" und "WhatsApp/Facebook", passen etwa zusammen wie "Feuer" und "flüssig".
Wer diese Angebote nutzt, bietet seine Daten auf Smartphone und PC praktisch der Welt feil. Und das trifft nicht nur auf die Daten zu, welche über diese Dienste verÖFFENTLICHt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 06.11.2014, 12:00
105.

Zitat von josifi
Komisch, dass sich hier niemand über die Postkarte aufregt. Die kann auch jeder lesen... und hat meistens ähnlich geheime Texte wie Whatsapp ("schönes Wetter", "gutes Essen" etc.)
Postkarten geben aber tatsächlich nur die Information preis, die auf der Karte geschrieben sind und transportieren nicht noch huckepack den Schlüssel zu Ihrem gesamten Büro mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Here Fido 06.11.2014, 12:08
106.

Zitat von schwerpunkt
"Datenschutz" und "WhatsApp/Facebook", passen etwa zusammen wie "Feuer" und "flüssig". Wer diese Angebote nutzt, bietet seine Daten auf Smartphone und PC praktisch der Welt feil. Und das trifft nicht nur auf die Daten zu, welche über diese Dienste verÖFFENTLICHt werden.
Und das umgehen Sie genau wie? Das Problem liegt m.E. einen Level unter den Apps nämlich schon im OS: Android, iOS oder Windows Phone.

Ihre "Problemlösung" bringt daher nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herzblutdemokrat 06.11.2014, 12:17
107. Klasse

Diese Funktion soll bitte bleiben. Besser erkennt man nicht ob jemand einfach nicht antworten möchte. Bzw ich habe deine Nachricht nicht gesehen zieht dann auch nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 06.11.2014, 12:22
108.

Zitat von Here Fido
Und das umgehen Sie genau wie? ...
Zunächst nutze ich WhatsApp und Facebook nicht. Zum anderen ist es angeraten, sich vor jeder Installation von Apps mal anzusehen, welche Funktionalität die gewünschte App hat.
Da installieren sich die Leute freudig Taschenlampen-Apps auf Ihr Smartphones und fragen sich nicht, wozu eine App, die nur die Lampe am Handy einschalten soll, Zugriff auf Internet und Kontaktadressen benötigt.

iOS hat diesbezüglich eine marginal höhere Sicherheit was Apps betrifft, auch wenn das im Endeffekt etwa so ist, wie beim Sprung aus dem 10ten Stock eines Hauses eine Wollmütze als Schutz gegen den Aufprall aufzusetzen.
Grundsätzlich sollte man bei kostenfreien Apps ein gesundes Misstrauen an den Tag legen, da man mit hoher Wahrscheinlichkeit selbst die Ware ist, wenn eine Ware umsonst ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markuspfeffer 06.11.2014, 12:29
109. Beziehungskiller?

Beziehungen scheitern, weil man nicht mehr so einfach lügen kann? Wow, da kann man sich doch nur an den Kopf fassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 18