Forum: Netzwelt
Bose Wave Music System III: Dicker Bass in dünnem Plastik
Matthias Kremp

Kleines Radio, großer Sound: Der US-Hersteller Bose protzt bei seinem neuen CD-Radio mit einer Technik, die aus kleinen Lautsprechern mächtige Bässe zaubert. Doch wie zeitgemäß ist so ein Gerät eigentlich noch?

Seite 7 von 10
Hupert 19.05.2012, 19:00
60. Die machen...

Zitat von triple-x
Also, der Klang ist wirklich extrem gut für so ein kleines Ding, aber ansonsten wirkt die Technik schon ein wenig anachronistisch... Als ich vor einem Jahr überlegte, ob ich mir solch ein Gerät kaufen sollte, fragte ich im Bose-Shop nach, ob es das Gerät auch mit den heutigen Internetradio-Features gibt. Die Antwort des Verkäufers war: "Nein, das benötigt unsere Zielgruppe nicht. Und es ist auch in der Zukunft nicht vorgesehen, so etwas zu intergrieren." Somit war das Gerät sofort von der Liste gestrichen. Schade, aber offenbar möchte Bose die Entwicklung verschlafen und nur das Alter 80 abdecken.
....angesichts der demografischen Entwicklung alles richtig. Das muss man den "Experten" von Bose schon zugestehen. Technik von gestern und Preise die bestenfalls an Science Fiction erinnern. Dazu die Einfalt der Zielgruppe und Dauerwerbeanzeigen in der ADAC Motorwelt und Apothekenrundschau und die Bude ist gerockt.

Glückwunsch BOSE!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mathesar 19.05.2012, 19:02
61. ...

Zitat von DocSommer
Wer sein Auto gut klingen lassen möchte, der kann beispielsweise für die Kosten eines Bose Systems oft deutlich bessere Qualität erhalten, wenn ein etablierten KFZ Audio Betrieb beauftragt wird, ein ordentliches System zu installieren.
Ganz offen gesagt, habe ich hier leider nur allzu schlechte Erfahrungen im Bereich der Nachrüstung gemacht (Mercedes SL). Der Sound des originalen Sound Systems von Bose für den SL konnte bisher nichts toppen. Ebenso überzeugend und beeindruckend ist der Bose Auftritt bei dem neuen Maserati Gran Cabrio. Ich befürchte, so schnell werden Sie da kein nachgerüstetes System finden, das eine "deutlich bessere" Qualität bietet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DocSommer 19.05.2012, 19:28
62.

Zitat von Mathesar
Ganz offen gesagt, habe ich hier leider nur allzu schlechte Erfahrungen im Bereich der Nachrüstung gemacht (Mercedes SL). Der Sound des originalen Sound Systems von Bose für den SL konnte bisher nichts toppen. Ebenso überzeugend und beeindruckend ist der Bose Auftritt bei dem neuen Maserati Gran Cabrio. Ich befürchte, so schnell werden Sie da kein nachgerüstetes System finden, das eine "deutlich bessere" Qualität bietet.
Letztendlich steht und fällt die Qualität einer Nachrüstlösung nicht allein mit der erworbenen Hardware - also Radio/Endstufe/Lautsprecher, sondern insbesondere mit der fachgerechten Auswahl der Komponenten (nicht jede gute Hardware muss in jedem KFZ gut klingen), sowie dem Einbau. "Alte Lautsprecher raus, neue rein und Fertig" - dann ist die Pleite vorprogrammiert, wenn z.B. die Türen/Einbauorte der Lautsprecher nicht vernünftig gedämmt werden.


Mir fehlt für große Projekte leider das Budget, aber mit einem Materialaufwand von ca. 600€ habe ich meinen Skoda in Eigenleistung akustisch aufgewertet. Mein alter Herr fährt einen Mercedes CLK mit Bose System und davor braucht sich meine Budgetlösung nicht verstecken - was mir im Übrigen auch von vielen Mitfahrern unaufgefordert attestiert wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anvil2k8 19.05.2012, 19:53
63. Bose billisch nicht mehr!

*

wer den subwoofer vom Companion 5 mal aufschraubt
findet auf billigem span jede menge schlampig
verspritzten plastikkleber.

steht zwar Mexiko drauf sieht aber wie auch die unlogische
line-in frontbuchse am regler nach schnellem China aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wakaba 19.05.2012, 19:57
64. Irgendwas ist faul...

Bose vermarktet Billigstlautsprecher.

Um etwas an Sound herauszuholen muss die Frequenzkurve verbogen werden. Das ist Ok wenn man Lautsprecher wählt die einen Grossteil der Fletcher Munson Kurve einigermassen darstellen - d.h man gibt dem Ohr/Hirn eine korrekte Frequenzkurve - die Musik tönt räumlich und natürlich.

Um das zu ereichen bedarfs Lautsprecherchassis die gross und teuer sind, eine digitale Frequenzweiche und Verstärkerleistung im mehrstelligen KW-Bereich.

Bose bietet lauten, dumpfen Bass nur im Oberbassbereich >250hz. Danach eine tiefe Senke bis 5000hz, eine Spitze bei 9000hz, danach kommt nicht mehr viel. Bose Lautsprecherchassis können das bereits ohne das eine Frequenzweiche gebraucht wird. Somit ist das extrem billig in der Fertigung.

Verstärkt wirds mit einem 1$ Digitalverstärker mit 5w PMPO, dazu 50 cent Dockstecker und 1$ Billigtrafo mit 2 Ausgängen....

Ich schätz mal 15$ Fertigung, Shipping und Garantie und vergleichs mit 700 Euro Ladenpreis...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spügel 19.05.2012, 20:35
65. Ist endlich ‘ne Funkuhr drin?

Zitat von sysop
Doch wie zeitgemäß ist so ein Gerät eigentlich noch?
Wie ist das bei diesem Modell, muss man die Uhr immer noch nach jedem Stromausfall von Hand einstellen, oder haben die bei Bose endlich entdeckt, das es auch Funkuhren gibt?
Für mich war diese Rückständigkeit mal der Grund, das Vorgängermodell nicht zu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaba06 19.05.2012, 20:37
66. Zu teuer sicherlich...

...aber auch nicht schlecht. Als CD Spieler/Radio ein ordentliches Gerät. Nicht jeder will sein Wohnung mit Boxen zustellen, auf denen man Palmen züchten kann. Und das Bise Geräte Elektroschrott sind ist wahrlich lachhaft. Allein der Quiet Comfort 2 Kopfhörer hat mir manchen Flug regelrecht versüsst. Und kommt mir bitte nicht mit den Qualitätsprodukten in Hannover. Deren Noise Reduction ist faktisch nicht vorhanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wakaba 19.05.2012, 21:52
67.

Zitat von kaba06
...aber auch nicht schlecht. Als CD Spieler/Radio ein ordentliches Gerät. Nicht jeder will sein Wohnung mit Boxen zustellen, auf denen man Palmen züchten kann. Und das Bise Geräte Elektroschrott sind ist wahrlich lachhaft. Allein der Quiet Comfort 2 Kopfhörer hat mir manchen Flug regelrecht versüsst. Und kommt mir bitte nicht mit den Qualitätsprodukten in Hannover. Deren Noise Reduction ist faktisch nicht vorhanden.
Grottenschlecht und 700 Euro. Elektroschrott ist Wertstoff. Bose rangiert darunter...
An grossen Lautsprechern führt kein Weg vorbei. Auch in deinem Wohnzimmer gilt die Physik...
Kopfhörer, partielle Auschlöschung durch Gegenschall - das ist jetzt ein extrem einfacher Trick - kein Wunder das Bose das ein bisschen kann. Der Schaltungsaufwand hält sich extrem in Grenzen.
Antischall

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n01 19.05.2012, 23:00
68. 1€ Verstärker??

Zitat von wakaba
d.h man gibt dem Ohr/Hirn eine korrekte Frequenzkurve - die Musik tönt räumlich und natürlich. Um das zu ereichen bedarfs Lautsprecherchassis die gross und teuer sind, eine digitale Frequenzweiche und Verstärkerleistung im mehrstelligen KW-Bereich. Verstärkt wirds mit einem 1$ Digitalverstärker mit 5w PMPO, dazu 50 cent Dockstecker und 1$ Billigtrafo mit 2 Ausgängen.... Ich schätz mal 15$ Fertigung, Shipping und Garantie und vergleichs mit 700 Euro Ladenpreis...
Sie reden wahrscheinlich von einer PA, die Sie sich im Wohnzimmer aufstellen wollen. Unten 2x 15 Zoll Tieftöner a 30 €, oben 4 Piezohochtöner, das ganze in eine 250 liter Box, und das links und rechts. Fertig ist der Riesenbrüllwürfel. Sowas gibt`s aber auch in hochwertiger Qualität. Diese Bose Anlage ist aber nicht dafür gebaut. Für gute Lautstärken und hohe Qualität brauchen Sie übrigens keine Verstärker im Kilowattbereich, sondern es reichen schon ganz wenige Watt, wenn Sie gute! Lautsprecher haben. Kleiner Tip, es kommt auch auf den Wirkungsgrad an. Naja, und das mit dem 1 € Verstärker mit 5 Watt PMPO, das haben sie wohl erfunden. Obwohl das Bose System auch wohl kaum mehr als 2x20 Watt Sinus haben dürfte, da schon die Leistungsaufnahme mit ca. 60 Watt angegeben ist. Trotzdem reicht dies vollkommen für dies, wofür es gebaut wurde, mit kleinen Ausmaßen einen guten Klang hervorzubringen. Nicht mehr, und nicht weniger. Über einige Pysikalische Grenzen kann auch dieses System nicht springen.

Gruß, n01

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaba06 20.05.2012, 00:39
69. Psychoakustik und Gegenschall...

"Grottenschlecht und 700 Euro. Elektroschrott ist Wertstoff. Bose rangiert darunter... An grossen Lautsprechern führt kein Weg vorbei. Auch in deinem Wohnzimmer gilt die Physik... Kopfhörer, partielle Auschlöschung durch Gegenschall - das ist jetzt ein extrem einfacher Trick - kein Wunder das Bose das ein bisschen kann. Der Schaltungsaufwand hält sich extrem in Grenzen."

...sind nicht so trivial, wie sie glauben. Oder warum sind Autos nicht lautlos? Und warum sind alle anderen Noise Reduction Produkte zwar ordentliche Kopfhörer, aber in der Noise Reduction ein Witz. Klar ist das hier besprochene Ding ein recht simples Gerät und natürlich viel zu teuer. Vergleichbare Geräte findet man aber keineswegs wie Sand am Meer. Ich bin damit zufrieden: Spielt CDs ordentlich ab. Wenn ich eine Aufnahme von den Beatles oder den Stones anhöre ist die Wiedergabe hier in aller Regel besser als die Aufnahmetechnik, die damals zum Einsatz kam. Und vollkommenen Schrott verbaut Bose da offenbar auch nicht. Immerhin haben alle anderen CD Player, die ich bisher hatte nach 4-5 Jahren schlicht den Geist aufgegeben. Das Ding habe ich jetzt 8 Jahre ohne Probleme.

Erinnert mich ein bisschen an die Geschichte, dass eine Musikkodierung ohne Verlustlose Speicherung nicht akzeptabel ist - den Kunden ist es allerdings weitgehend egal. Wenn ich persönlich mal gute klassische Musik mit "echten" Bässen hören will, dann kann ich im Zweifel immer in eine Metropole fahren und da ins Orchester gehen :).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 10