Forum: Netzwelt
Buch "Robokratie": Droht uns die Herrschaft der Roboter?
Corbis

Die Singularier kommen! Glaubt man dem Autor des Buchs "Robokratie" macht sich eine wirre Ideologie aus dem Silicon Valley in Richtung der restlichen Welt auf: der Glaube, dass Maschinen bald schlauer als wir.

Seite 1 von 12
Emmi 23.06.2015, 08:46
1. Überholen, ohne einzuholen!

Evtl. setzt "künstliche Intelligenz" ja gar nicht das 100%ige Verständnis des menschlichen Gehirns voraus... Wenn selbstlernende Systeme sich immer weiter entwickeln - wiederum, ohne dass der Mensch noch im Detail versteht, was da im Inneren genau vor sich geht - dann kann das Ergebnis eine Intelligenz sein, die nicht die menschliche imitiert, sondern anders ist. Ob diese dann der menschlichen überlegen sein wird, ist offen - und auch wiederum eine Frage der Zeit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blurps11 23.06.2015, 08:47
2.

Der Grundgedanke ist schon nicht falsch. Gerade die inzwischen zahlreichen von führenden google-Mitarbeitern verfassten Bücher ergehen sich in Weltverbesserungsphantasien, die an manche verflossene und noch existierende Sekte erinnern.

In die Praxis umgesetzt kann das eigentlich nur in einen neuen Totalitarismus führen und nicht in die versprochene goldene Zukunft. Ob mit oder ohne skynet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 23.06.2015, 08:53
3.

"Und er hofft, dass Studenten der Informatik auch ein soziales Gewissen und soziales Engagement entwickeln. "

und ich hoffe, daß Politiker zu dieser Erkenntnis gelangen

alleine es passiert nicht nur nicht, sondern genau die Eigenschaften schwinden sogar mehr und mehr

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HansDomeyer 23.06.2015, 08:55
4. Klügere Maschinen

jedenfalls hätten sie die Zeile fehlerfrei geschrieben ! :-))

=: Die Singularier kommen! Glaubt man dem Autor des Buchs "Robokratie" macht sich eine wirre Ideologie aus dem Silicon Valley in Richtung der restlichen Welt auf: der Glaube, dass Maschinen bald schlauer als wir.

......was, sind, wären, sein könnten oder was ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.moritz 23.06.2015, 09:04
5. Roboter sind Computer,

und können nicht schlauer sein als der Mensch, aber
diese Maschinen haben mehr einprogrammiertes Wissen und Maschinen vergessen nicht. Schlauheit ergibt sich aus dem erlebten und den daraus resultierenden Schlussfolgerungen. Dass wir von den Robot´s der IT-Technologien, m.E. reine Überwachungsmethoden über endlos lange Zeiträume und von den Robot´s in den Verwaltungen der öffentlichen Hand und Großkonzerne die sich diese Speicherungen zu Nutzen machen um dann durch Verbote, Auflagen und Bußen gesteuert werden,
ist doch längst gang und gäbe. Die Politiker nutzen dies weidlich aus um das Volk auszuspähen und dann
durch Gesetze, Verordnungen und Strafen in eine von Ihnen bestimmte Richtung zu lenken. Orwell mit seinem 1984 oder die Stasi der DDR ist doch heute schon so harmlos wie ein Kindergeburtstag. Die Zukunft gehört dem Staat und seinen willfährigen Lakaien die dieses Staatsunwesen bejubeln und sich daran begeistern, bis sie selbst in diese Mühlen geraten, denn bei den Robot´s egal ob Politik, öffentliche Verwaltung oder Großkonzerne eine Verjährung oder ein Vergessen gibt es nicht mehr, dafür aber können Irrtümer zu Lasten des Einzelnen
nicht ausgeschlossen werde, denn jeder Roboter ist nur so gut wie sein Programmierer.
W.Moritz, Worms

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otzer 23.06.2015, 09:06
6. Dass Maschinen (künstliche Intelligenz) irgendwann schlauer...

sein werden als jeder Mensch, ist für mich nur eine Frage der Zeit. Unser Gehirn ist letztlich nichts anderes als ein informationsverarbeitendes System - und in diesem Punkt werden wir durch massiv zunehmende Parallelität in der Mikroelektronik ins "Hintertreffen" geraten. Daraus werden "selbstlernende" und sich selbst programmierende (und sich somit autonom weiterentwickelnde) Systeme erwachsen, über deren Möglichkeiten wir kaum noch spekulieren können.

Maschinen (oder Roboter) werden allerdings auch klug genug sein um zu erkennen, dass sie den Menschen zum Überleben brauchen - hoffenlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 23.06.2015, 09:06
7.

Womit auch die Frage warum es in Deutschland kein zweites Silicon Valley geben wird, beantwortet ist.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...a-1039844.html

Weil in Deutschland die Einstellung zu Fortschritt und Technik von Soziologen wie Herrn Wagner bestimmt wird und nicht von Informatikern wie Herrn Rojas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marco777 23.06.2015, 09:07
8. Das schlimme daran...

... Wo der Glaube geboren, ist die Realität nicht weit! Es hat leider schon begonnen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bijae 23.06.2015, 09:15
9.

"Sie wären unsterblich, weil sich der eigene Geist in die Cloud uploaden lässt."

Dann ist man aber nicht mehr man selbst, sondern eine Kopie von sich die denkt sie wäre das ursprüngliche ich. Genau wie nach dem Beamen ;-)
(WIR sind in unserer Hardware "gefangen")

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12