Forum: Netzwelt
Bug in neueren Apple-Geräten: 1970, das gefährlichste Jahr für iPhones
YouTube

Obwohl es iPhones erst seit 2007 gibt, lässt sich das Datum der Geräte auf den ersten 1. Januar 1970 umstellen. Wie Internetnutzer nun berichten, kann eine solche Anpassung jedoch fatale Folgen haben.

Seite 1 von 8
scooby11568 12.02.2016, 17:56
1. Manche Leute haben zu viel Zeit...

wie kommt man denn auf diese Freizeitbeschäftigung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nogalit 12.02.2016, 18:08
2. Das nenn ich doppelte Sicherheit...

... wenn 'Fehler 53' das iPhone nicht stilllegt, dann einfach den 1.1.1970 einstellen. Als Windows-Nutzer käme ich mir echt veräppelt vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GoaSkin 12.02.2016, 18:33
3. wer geschlossene Systeme nutzt, ist selber Schuld

Beim iPhone handelt es sich um ein Gerät, bei dem der Benutzer weder einen vollen Zugriff auf das Betriebssystem hat, noch über einen Bootloader ein anderes System oder Installationsmedium von einem Wechseldatenträger aus zu starten.

Doch die Nutzer scheinen es toll zu finden, sich vom Hersteller bevormunden zu lassen, was den installierten Software-Stand betrifft. Selbst Schuld, wenn man etwas kauft, wo die Möglichkeiten zur Fehlerbehebung nicht in der eigenen Gewalt liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phthalo 12.02.2016, 18:57
4. @GoaSkin ....

Komm mal ein wenig runter von deinem hohen Ross. Ich bin u.a. Programmierer und kenne die Dinge von denen du geschrieben hast. Die meisten User aber wollen ihr Phone nutzen wie einen Fernseher. Einschalten und es soll das machen, was man von ihm erwartet. Und wenn es kaputt geht, wir es vom Fachmann repariert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PaulWalker 12.02.2016, 19:03
5. Na Logisch!

Ist doch total logisch: 1970 gab es noch keine iPhones. Das weiß das iPhone natürlich und gibt automatisch den Dienst auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1458183583 12.02.2016, 19:07
6. Andere Probleme haben

diese Leute wohl nicht. Aber DAU's muss es ja immer geben. GoaSkin, auch ein bisschen daneben oder? Was hat das mit einem geschlossenen System zu tun. Sowas kann auch bei dem sehr fehleranfälligen Android passieren. Aber das dürfte Ihnen sicher auch schon zu geschlossen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olav_olavson 12.02.2016, 19:07
7.

Zitat von GoaSkin
Beim iPhone handelt es sich um ein Gerät, bei dem der Benutzer weder einen vollen Zugriff auf das Betriebssystem hat, noch über einen Bootloader ein anderes System oder Installationsmedium von einem Wechseldatenträger aus zu starten.
Richtig. Doch wo ist der Zusammenhang zu im Artikel beschriebenen Fehler?

Und wenn Sie sich 16 Jahr zurück erinnern: Die ganze Windows-Welt hat vor der Umstellung 1999 > 2000 gezittert. Die Absicherung der Systeme hat riesige Summen gekostet.
Während die Unix, Linux und Mac-OS Nutzer einfach nichts taten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 12.02.2016, 19:08
8.

Also, Leute, alle ab in die Apple Stores und den Spaß dort an den Vorführgeräten ausprobieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steven.ka12 12.02.2016, 19:09
9.

Ist ja schön für sie, dass sie so unfassbar tolle offene Systeme nutzen. Nur habe ich und wahrscheinlich 99% aller iOS Nutzer überhaupt kein Interesse, andere Betriebssysteme aufs iPhone zu installieren, es zu rooten, oder sonst irgend einen Blödsinn damit anzustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8