Forum: Netzwelt
Bundestag: Offenbar auch Rechner von Regierungsmitgliedern von Cyberattacke betroffen
DPA

Die Spähattacke auf das Datennetz des Parlaments ist gravierender als zunächst angenommen. Offenbar wurden auch Bundestags-Rechner von Regierungsmitgliedern Ziel eines Trojaner-Angriffs - noch sind die Probleme nicht behoben.

Seite 6 von 12
thinking_about 20.05.2015, 01:37
50. Was meinen Sie wohl

Zitat von lastwebpage
Eines geht da, meiner Meinung, komplett unter. Angriffsziele der BW in Afghanistan, okay, irgendwelche Ausschreibung für Bauprojekte des Bundes, auch okay. Es fallen mir ja vielleicht auch noch ein paar andere Punkte ein. Eine Frage bleibt aber für mich bestehen, auch bei Merkels Handy, was wird da denn überhaupt so ausspioniert, dass es keiner Erfahren darf? Oder ist die Angst davor dass die Inhalte an die Öffentlichkeit gelangen, vielleicht noch höher als die Datenspionage selber?
warum bei der Spionage solch ein großer, auch eben finanzieller Aufwand betrieben wird mit neuester Technik, wenn es sich nicht lohnen würde und man nicht einen Nutzen daraus ziehen könnte?
Das WAS ist vielfältig und den jeweiligen Interessensgebieten geschuldet und die sind wahrlich mannigfaltiger Art, aber immer gezielt.
Warum hat die NSA fast täglich Unmengen an Selektoren übermittelt, die man auskundschaften sollte, die inzwischen in die Millionen gehen? Daran sitzen wiederum Unmengen an Leuten, die diese vorselektieren.
Just for fun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cavete 20.05.2015, 01:40
51. Wissens-Blower?

Zitat von Der Thannhäuser
"Eine 'digitale Sorglosigkeit' hat der Bundesinnenminister bei vielen Politikern ausgemacht.[...] Trotz aller Ausspähskandale agierten viele Bundesregierungsmitglieder noch immer zu unbesorgt im Netz und ignorierten die zur Verfügung stehenden Schutzmittel. " "Wieder einmal kritisierte de Maizière auch die seiner Meinung nach sorglose Verbreitung dienstlicher Unterlagen im Intranet des Bundestags." Sowas hat er doch heute gesagt, oder?
Es scheint, Sie wissen genau, daß Herr De Maiziere, das so nicht gesagt hat. Er bezieht seine Verlautbarung nicht auf "Politiker" bzw. "Bundesregierungsmitglieder". Er benutzte stattdessen die Ausdrücke "Internetnutzer" und "Bürger".

Insbesondere bezieht er sich nicht auf "Verbreitung dienstlicher Unterlagen im Intranet des Bundestages".

Wissen Sie etwa Näheres? Dann könnten Sie vielleicht so etwas wie ein "Wissens-Blower" sein. Vermutlich kennen Sie das amerikanische Lied: "The anser my friend is blwing in the wind ..."

Ich glaub' im Deutschen bedeutet das in etwa: "Schiess in'n Wind". Oder so aehnlich.

Na ja, wenn sie mehr wissen, sollten Sie sich zu erkennen geben. Die Staatsbürgerschaft wird Ihnen nicht aberkannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torquemada 20.05.2015, 01:47
52. Ganz ruhig....

Im offenen Netzwerk des Bundestages waren ja hoffentlich nur Speisepläne und Öffnungszeiten der Kantine und ähnliche belanglose aber logistisch unabdingbare Daten gespeichert. Es erinnert fatal an diesen Blödsinn in Washington, der nicht unlängst vor kurzer Zeit publiziert wurde (inklusive dem Schuldigen!):
http://edition.cnn.com/2015/04/07/politics/how-russians-hacked-the-wh/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 20.05.2015, 01:48
53. Sowas verstehe ich

Zitat von Der Thannhäuser
Wieder einmal kritisierte de Maizière auch die seiner Meinung nach sorglose Verbreitung dienstlicher Unterlagen im Intranet des Bundestags. "Wo früher eine Freundschaft vertrauensvolle Gespräche erforderte (...), genügt heute ein Klick auf dem Dienstrechner." Sowas hat er doch heute gesagt, oder?
nun gar nicht.
Hat der Bund für seine Leute kein eigenes gesichertes Netz, wie zBsp. die Universitäten und auch große Unternehmensberater?
Die machen Konferenzen weltweit über diese Leitungen und dürften "dicht" sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teddi 20.05.2015, 01:53
54. Hallo „Durchatmen“, watch Shitstorm II

Shitstorm II läuft auf Hochtouren! Und das ist noch das Lustigste: Man kann ernsthaft intelligente Argumente vorlegen oder man kann gutmütig witzeln, es nützt alles nichts. Sie haben sich verbissen wie das Krokodil in seine Beute. Sie drehen sich und geifern, um endlich ihrem Erzfeind, der Kanzlerin, den Garaus zu machen. Sie wollen, dass das Volk endlich seinen Willen bekommt und selber regiert. Jeden Samstag Freibier und Eiscreme den ganzen Tag! Und die Scheißamis kriegen nix! Denen haben wirs dann erstmal gezeigt! Und die Faschisten erst! Die dürfen von jetzt ab dem Volk den allerwertesten Hintern abputzen! So sieht es nämlich aus! --- Gott dank aber sind die Shitstürmer in der Minderheit. Oft schon habe ich selbst einen Beitrag zu schreiben begonnen, aber mich dann doch abgewandt. „Hat ja doch keinen Zweck, denen ist nicht zu helfen“, dachte ich dazu, „ist die Mühe nicht wert…“ Ich glaube, dass es noch viele mehr gibt, die auch so denken. Da ist der Beitrag #11 von „Tom Joad“ ein echter Lichtblick. Seine Worte zutreffend und wahr. Ein solcher Beitrag lässt hoffen, dass die Vernunft am Ende doch siegen wird. Und Shitstürmer: Der Cyberangriff wurde von Unbekannt ausgeübt! Doch, doch…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claudia_D 20.05.2015, 02:04
55. Wo ist das Problem?

Der BND späht eh alles und jeden für USA-NSA, aber nicht für eigene Land aus, die Parlamentarier sollten sich also nicht so haben.

Gibt es eigentlich schon eine Aussage von Frau Merkel zu dem Tatbestand, dass sie und unser Bundesnachrichtendienst Landesverrat begangen haben? Für sachdienliche Hinweise der Presse wäre ich dankbar, auch dazu, wie man sich einer Klage vormBundesverfassungsgericht anschließen kann, das ja mittlerweile wirklich nur noch die einzige moralische Instanz ist, obwohl es nur eine juristische ist.

HIMMELHERRGOTT, DIESE FRAU GEHÖRT ABGESETZT UND PROZESSIERT, DANACH NEUWAHLEN. Ich bin ja viel gewohnt, aber nicht, dass DER EIGENE STAAT uns ausspäht, weil die USA es so haben will. Geht's noch??? Ihr Hacker: hackt, was das Zeug hält, und stellt dann bitte alles bei Wikileaks ein, damit auch wir Normalsterbliche was davon haben.
Und für sachdienliche Hinweis wäre ich wie gesagt sehr offen, was eine Anzeige wegen Landesverrats betrifft, die nicht gleich im Sande verläuft, Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claudia_D 20.05.2015, 02:25
56. Echt jetzt,

Spiegel, hier müsst ihr Taten folgen lassen. Macht mal was, ehrlich. Ich mach auch was im Kleinen, aber leider interessiert es keinen,wenn ich da nackt in der Ecke Handstand mache. Holt bitte das "Sturmgeschütz der Demokratie" raus, danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micmichd 20.05.2015, 03:03
57. Nur lesen?

Wenn ich mir z.B. die Steuergesetze anschaue, habe ich den Eindruck, daß vieles vom (und für) Computer gemacht ist. Und wer die dazugehörige Software lesen kann, kann sie ggf. auch ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kinngrimm 20.05.2015, 04:40
58. Fals Flag?

Stinkt doch zum Himmel das grad wo BND ständig in Erklärungsnöten ist und der Innenminister die Bürger rügt für Ihre Bedachtlosigkeit, das grad dann sowat passiert ^^ ... is klar.

Aber mal abgesehen von den sehr passenden zeitlichen Historie:
1) BND, NSA könnnen ja auch nicht garantieren das die Hintertürchen die sie selbst eingebaut haben nicht bereits kompromitiert sind. Bzw wissen wir ja durch die Snowden Akten das die Geheimdienste aktiv daran mitgewirkt haben auch sichere offene Standarts zu unterminieren.
2) Eine Demokratie die Geheimnisse hat, vorallem vor Ihrem eigenen PArlamentariern und dem eigenen Volk, solch eine Demokratie ist vielleicht gar nicht wert gewünscht zu sein. Innerhalb von Demokratien und zwischen DEmokratien wünsche ich mir das ein Ideal der Transparenz gelebt wird, dazu gehört dann auch nicht nur die Transparenz des Staates sondern "vorallem" auch der Wirtschaft und Ihrer Lobby Organisationen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bligen 20.05.2015, 05:52
59. Parallelen zu

der Untersuchung in Amerika, bei der die CIA gleich mal den Untesuchungsauschuss ausgespäht hat, werden sichtbat. Giejenigen die vehement auf eine Aufklärung pochen werden "infiltriert". Wem das nicht eigenartig vorkommt sollte weiter den Wunschzettel für den Weihnachtsmann ausfüllen. Wenn jetzt einer an VT denkt, was ich verstehen kann, dem kann ich nur sagen, warum wird diesem Denken immer wieder so viel Futter hingeworfen. Hätte sich die CIA damals nicht so verhalten, wäre dies jetzt sicher nicht mein erster Gedanke gewesen. Ursache und Wirkung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 12