Forum: Netzwelt
Bundesweite Razzien: BKA durchsucht 60 Wohnungen wegen Hasspostings
DPA

Wer Hasskommentare im Netz postet, kann künftig Besuch von der Polizei bekommen. Erstmals hat das BKA im Morgengrauen Wohnungen in 14 Bundesländern durchsucht.

Seite 1 von 20
rotakiwi 13.07.2016, 09:24
1. Müsste abschreckend genug sein

Da muss es nicht Mal zu einer Verurteilung kommen.

Beitrag melden
geboren1969 13.07.2016, 09:29
2. Überfällig!

Das Netz ist kein rechtsfreier Raum. Dies muss für alle gelten. Für die Rechten ebenso wie für Linksextreme und Radikalislamisten, die das GG in Frage stellen und andere Menschen bedrohen.

Beitrag melden
steviespeedy 13.07.2016, 09:32
3. Die gezeigten Postings

gehen wirklich zu weit. Das führt nur zur Verrohrung der Gesellschaft.
Alles richtig gemacht von der Polizei.

Beitrag melden
hein.ch 13.07.2016, 09:33
4. Hausdurchsuchung?

Was soll da gefunden werden? Vorbereitete weitere Postings? Ich bin durchaus dafür solche Leute angemessen zu bestrafen, aber ich sehe den tieferen Sinn der Hausdurchsuchung hier nicht. Im Artikel wird das auch nicht thematisiert. Das klingt eher nach Schikane durch durchwühlen und konfiszieren von Technik.

Beitrag melden
Freifrau von Hase 13.07.2016, 09:35
5.

Sehr gut! Das Internet ist weder ein rechtsfreier Raum, noch ist es in Ordnung, Sitte und Anstand beim einloggen abzugeben. Da sind dann wohl so einige Geldstrafen fällig, aber nur so lernen die Leute es.

Beitrag melden
hansdampf101 13.07.2016, 09:36
6. Tja, soweit sind wir

jetzt schon gekommen. Da wurde wohl gesehen, wie erfolgreich diese Art der Politik in der Türkei ist. Erst waren Kritiker der Flüchtlingsaktion Merkels Nazis, jetzt ist es jeder, der es wagt. Allerdings sind solche Postings wie oben abgebildet eindeutig nicht duldbar, deshalb aber gleich eine Hausdurchsuchung zeigt die wirkliche Intension.

Beitrag melden
dontlikespam 13.07.2016, 09:36
7. Verhältnismäßigkeit

Das Hasspostings strafbar sind ist richtig und gut. Aber Hausdurchsuchung durch das BKA ??? Was ist mit Hasspredigern ? Wer ermittelt gegen den Linken Terrorismus der dazu aufruft in Berlin 10 Millionen Euro an Sachbeschädigung zu verursachen.

Das Koordinatensystem ist in diesem Land wirklich verschoben worden...

Beitrag melden
Amerikanski1234 13.07.2016, 09:36
8.

Es scheint als seien Gedankenverbrechen mittlerweile tatsächlich schlimmer, als die physische Schädigung anderer Menschen. In der Zwischenzeit liest man, dass einige Polizisten in Bad Godesberg keine "Sondereinsätze" gegen Jugendbanden mehr durchführen möchten, weil sie sich zu alt fühlen. Schöne neue Welt...oder war das wieder ein anderes Buch? ^^

Beitrag melden
Spiegelleserin57 13.07.2016, 09:38
9. Diese Strafen reichen nicht aus!!

Es sollte dringend nachgeforscht warum diese Leute solche Dinge Posten! Sie denken und werden so auch handeln. Eine Strafe alleine wird dies nicht ändern. Besonders die Medien sind dazu angehalten weniger Krimis und Aktionfilme zu zeigen. Dort lernen die Leute dass die einzige Lösung ist Menschen zu demütigen, zu töten oder Gewalt an zu wenden. Es muss ein Umlernen stattfinden da solche bösartigen Äußerungen ja aus einer Überzeugung kommen und in der Persönlichkeit verankert sind. Strafen alleine werden dies nicht aendern. Auch eine bessere Bildung und Arbeit können durchaus hilfreich sein!

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!