Forum: Netzwelt
CCC-Kongress: Hacker-Treff im Snowden-Sturm
Ole Reißmann

Mehr als 8000 Hacker treffen sich in Hamburg zum Jubiläumskongress des Chaos Computer Clubs. Nach den Enthüllungen von Edward Snowden suchen die IT-Profis Mittel gegen die Überwachung durch Geheimdienste.

M. Michaelis 27.12.2013, 12:11
1.

So wie es keine Mittel gegen Hacker gibt, gibt es auch keine gegen Geheimdienstangriffe. Denn gegen jedes alltagstaugliche technische Mittel hat Schwachstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robert.c.jesse 27.12.2013, 13:37
2. Zeitlich begrenzt...

Eine Welt der totalen Überwachung und Kontrolle, beherrscht mit dem Insrument der Angst, kann sich nicht weiterentwickeln. Es wäre das Ende der "Evolution". Dies ist wider die Natur und Sie wird die Planer und Diener dieser Utopie zerstören. Evolution korregiert ihre Fehler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AntiDe 27.12.2013, 17:51
3.

Zitat von sysop
Mehr als 8000 Hacker treffen sich in Hamburg zum Jubiläumskongress des Chaos Computer Clubs. Nach den Enthüllungen von Edward Snowden suchen die IT-Profis Mittel gegen die Überwachung durch Geheimdienste.
Hat die NSA schon mal aus Spaß Websites gehackt und Nutzerdaten samt Email-Adressen ins Netz gestellt, bloß um Leute zu ärgern? Hat das GCHQ so etwas schon einmal getan? Hat NSA/GCHQ schon mal mit einem Skript hunderte von Websites argloser Menschen lahmgelegt? Ich kann mich an keinen Fall erinnern, aber wie oft ist derartiges schon von einem C3-Treffen aus passiert?

Wer sind hier eigentlich die guten und wer die kriminellen, und warum wird ein "Hacker-Treffen" nicht gerichtlich untersagt? Wann findet eigentlich das nächste Bankräuber-und-Tresorknacker-Treffen statt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
www_hassblog_de 29.12.2013, 03:49
4. Zu den Bedingungen Assanges

So, nur zu seinen Bedingungen will er sich einem Verhör/einer Befragung/Anhörung stellen und harrt deswegen bocking in Botschaften aus? Täuscht mich meine Erinnerung, oder ist es nicht so, daß es EU-weite Richtlinien gibt, die bei Straftaten eine Anhörung/Befragung via Videokonferenz *vorsieht*, und es Schweden ist, daß hier *grundlos* und ohne Zusatznutzen/Gewinn in der Sache auf eine Befragung auf schwedischem Grund und Boden besteht?

Entweder ist meine Erinnerung für die Tonne, oder der Author dieses diesbezüglich polarisierenden Artikels.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
etheReal 02.01.2014, 00:26
5.

Zitat von AntiDe
Hat die NSA schon mal aus Spaß Websites gehackt und Nutzerdaten samt Email-Adressen ins Netz gestellt, bloß um Leute zu ärgern? Hat das GCHQ so etwas schon einmal getan? Hat NSA/GCHQ schon mal mit einem Skript hunderte von Websites argloser Menschen lahmgelegt? Ich kann mich an keinen Fall erinnern, aber wie oft ist derartiges schon von einem C3-Treffen aus passiert? Wer sind hier eigentlich die guten und wer die kriminellen, und warum wird ein "Hacker-Treffen" nicht gerichtlich untersagt? Wann findet eigentlich das nächste Bankräuber-und-Tresorknacker-Treffen statt?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass niemand vom CCC jemals aus Spaß Nutzerdaten samt Emailadressen ins Netz gestellt hat. Der CCC besteht großteils aus professionellen Informatikern/Mathematikern usw., die sich ehrenamtlich im CCC engagieren, um Sicherheitsprobleme aufzudecken, und die Computerwelt für den User sicherer zu machen.

Die Medien-Fantasien, die sich um das Wort "Hacker" ranken, haben mit dem CCC nichts zu tun - oder würden sonst regelmäßig Mitglieder des CCC als Berater vor Gericht und in den Bundestag eingeladen? Ich glaube nicht.

Aber die Geheimdienste, die sind ja nicht böse, ne? Die haben so schöne Namen, die heißen ja nicht "Hacker", die müssen also die Retter der Menschheit sein? Ja ist klar, leben Sie gerne weiter in ihrer Fantasiewelt mit der rosa Brille!

Beitrag melden Antworten / Zitieren