Forum: Netzwelt
Cebit-Besuch der Kanzlerin: Mannomann, was kostet das denn?
REUTERS

Die Cebit ist eine Technikmesse von Weltrang, zumindest in Hannover. Kanzlerin Merkel will dort beim Wohlfühl-Rundgang beweisen, dass sie die Digitalisierung ernst nimmt. Doch einer stört.

Seite 4 von 8
Referendumm 15.03.2016, 17:29
30. Welt retten ist angesagt!

Zitat von Benjowi
Solange in Neuland in weiten Bereichen nur eine technische Breitbandversorgung unterhalb der von Ländern der dritten Welt vorgehalten wird, wird das nix mit Digitalisierung. Vielleicht findet sich ja irgendwann jemand, der solche Trivialitäten unseren abgehobenen Politikern vermitteln kann, die lieber unser Geld in der ganzen Welt verteilen, anstatt endlich zielführend für Investitionen im eigenen Land einzusetzen!
Watt denn, watt denn: Es mus weltweit noch so viel gerettet werden, da haben DIE einfach keine Zeit für solch ein Pillepalle wie Infrastruktur.

Ach ja, weil die Zahl letztens (mal wieder) publik wurde: Allein bei der Infrastruktur Verkehrswege (Sie wissen schon, dass Mobilität die Grundvoraussetzung für Wohlstand ist !) fehlen schlappe 45 Milliarden Euro.

Aber hey, wen juckt das denn überhaupt? Hauptsache 500 emails gecheckt und kurz mal die Welt gerettet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hummel1 15.03.2016, 17:35
31. Allerdings!

Zitat von coyote38
Tolles Foto. Die "Neuland"-Beauftragte guckt "wie ein Schwein ins Uhrwerk" ... zum Totlachen.
Wunderbar! :-) Genaus das dachte ich auch. Noch besser schaut der Nachbar auf dem Foto über dem Artikel aber der ist wenigstens nicht Kanzler! Ich glaube da hätte man auch meine Oma durchschicken können das wäre ähnlich vom Ergebnis gewesen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alf999 15.03.2016, 17:41
32. Haha

Wir sind bei der Digitalisierung in Europa auf einm der letzten Plätze kurz vor Rumänien! Wir sind nur im Flüchtlinge aufnehmen und uns die eigene Zukunft verbauen in Europa Spitze!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasnulos 15.03.2016, 17:48
33. Nun seid mal nicht so streng,

WIR SCHAFFEN DAS!

Immer diese Schwarzseher hier, tsetse.

Liebe Grüße
Wasnu

P.s.: Frau Merkel denkt vom Ende her, deshalb ist sie uns voraus, oder so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieteroffergeld 15.03.2016, 17:51
34. 2.0 und 4.0 und dann 8.0

...und die komplette IT-Industrie und ihre Protagonisten werden gewiss die sich abzeichnenden Probleme der Menschheit wie Hunger und Armut und Klimaveränderungen lösen oder ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
runner 15.03.2016, 17:55
35. Na ja,

Zitat von Sonnenschein11
Laut heise.de http://www.heise.de/netze/meldung/Glasfaser-Verbreitung-Deutschland-schafft-die-1-Prozent-Huerde-3110949.html ist Deutschland an der vorletzten Stelle mit dem Internetausbau. Dazu das Titelbild und man muss sich Fremdschämen...
Photo2 zeigt ja, dass bald was los ist in Neuland und wir fulminant nach vorne preschen werden.

Ich galube aber, dass 97% der führenden Politiker in diesem Themengebiet vollkommen überfordert sind und einfach von der Realität überrollt werden. Schade...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rocky_heike 15.03.2016, 18:02
36.

Schön, dass Frau Merkel sich noch um anderes kümmert. Mir würde da noch so manches einfallen: TTIP, Altersarmut, Pflege, Kluft zwischen arm und reich, Privatisierung von Gewinnen und Vergesellschaftung von Verlusten, Konzerne und Steuern. Fällt mir so auf Anhieb ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peer west 15.03.2016, 18:03
37. kein Wunder..

holt man sich die Schweizer an Board. Federführend in LWL, Start-Ups, Fintec, Robotik & Drohnentechnik. Die können Tech-Nick. Und auch der ist Schweizer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.hohl 15.03.2016, 18:07
38.

Zitat von FerrisBueller
Störerhaftung, eine amoklaufende Abmahnmafia, teures und lahmes Internet, Lohndumping in der IT (aka Fachkräftemangel), eine nimmersatte GEMA, Rundfunkstaatsverträge, Telekom-Monopolisten, die die Netzneutralität abschaffen wollen und und und und. Das Klima für junge IT-ler mit Ideen ist in Deutschland einfach unter aller Sau. Die einzigen, die hier verdienen, sind die Großkonzerne, die Contentmafia, Lobbyistenverbände und eine unglaubliche Anzahl an Anwälten. Dazu wirft die deutsche Politik durch seine devote Haltung die gesamte deutsche IT-Wirtschaft und alle deutschen IT-Nutzer den amerikanischen Geheimdiensten (und damit amerikanischen Konkurrenten) regelmäßig zum Fraß vor. Da kann man doch nur auswandern. Schon die Basics stimmen einfach nicht, weil man sich von Lobbyisten die Welt erklären lässt und nicht von Fachleuten und Betroffenen. Auf der Ebene muss man ansetzen, wenn man etwas bewegen will. Stumpf die nächste Big-Data-Bullshit-Bingo-Agenda runterzuleiern hilft gar keinem!
Hilft das Aufzählen einer langen Liste alter Klischees? Wenn ja, wobei?

Schon beim ersten Blick ist Ihre Verschwörungstheorie zu widerlegen:

- Teures und lahmes Internet? Ich wohne auf dem Land (2500 Einwohner im Dorf) und habe 200Mbit/50MBit für 34.95Euro im Monat. Allerdings inklusive AVM-"Zwangsrouter", wie Sie sagen würden ;-)
Skandal!!

- Telekom-Monopol?
'Tschuldigung, das war in den 1980ern.
Heute können gute Lokal-Politiker für gute Bandbreite beim Internetanschluss ihrer Region sorgen. Siehe oben.

- Lohndumping bei IT-lern? Mit entsprechender Qualifikation kommen IT-lern-Kollegen in 'meiner' Firma auf 70-75tEuro/Jahr. Ist das Dumping? Müssen deshalb Nachwuchskräfte aus dem europ. Ausland angeworben werden - weil's deutschen Fachkräften zu wenig ist??? Oder doch eher aus Mangel an Fachkräften ein guter Lohn?

Der Rest Ihres Beitrages ist schon ob der Sprachwahl, nun ja, weder sachlich fundiert noch kommentierungswürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ford_mustang 15.03.2016, 18:11
39. Da sagt Ihr ...

eine Fachkommission, dass Deutschland nur digitales Mittelmaß ist.
Und nun?
Immer wieder werden, in allen Bereichen, Untersuchungen beauftragt, aber nachdem das Ergebnis vorliegt, wird nicht gehandelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8