Forum: Netzwelt
Chemnitzer Krawalle: Eine Zäsur findet nicht statt
Filip Singer/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Die Silvesternacht in Köln sei eine Zäsur gewesen, sagen viele. Das sollte auch für den Augustabend in Chemnitz gelten - wird es aber wohl nicht. Denn hier wird ein strukturelles, gesellschaftliches Nazi-Problem systematisch verharmlost.

Seite 22 von 47
spon_5711341 29.08.2018, 17:08
210.

Zitat von futrakun
selbstverständlich waren linke gewaltbereite Chaoten in Chemnitz.Man sollte den Polizeibericht lesen!Das Problem ist:Herr LOBO ist auf dem linken Auge blind,vermutlich seit Geburt an oder seit er für den Spiegel arbeitet.Es ist schon mehr als auffällig,dass über den Toten und seine islamischen Mörder nur noch Randnotizen zu lesen sind. [...] Da war Chemnitz nur ein lauhes Frühlingslüftchen!
Den Polizeibericht muss man möglicherweise mit Vorsicht genießen, bis - z.B. durch die vierte Gewalt im Staate oder eine andere demokratische Kontrollinstanz - seine Objektivität sicher gestellt ist.

Ich finde es interessant, dass Sie zwar den mutmaßlichen Mördern (ob Mordmerkmale erfüllt sind, wissen wir ja derzeit noch gar nicht) das Adjektiv "muslimisch" beiordnen, nicht jedoch dem Opfer ein ähnlich beschreibendes. Ein korrektes Gegenstück zu "muslimisch" wäre in diesem Falle z.B. "christlich" oder "buddhistisch" oder gar "atheistisch". Ich nehme aber mal an, dass Sie aber gar keine nähere Bezeichnung gesucht haben, sondern dies lediglich in der Absicht geschrieben haben, die Täter durch ihre Religion (und damit alle anderen Gläubigen dieser Religion) zu diffamieren. Ich weise diese Diffamierung jedoch stellvertretend für unsere nette Döner-Laden-Belegschaft, die Betreiber unseres hervorragenden Schwimmbad-Imbisses, den Gemüsehändler nebst Familie und alle anständigen Menschen muslimischen Glaubens in diesem unserem Lande zurück. Die gehören übrigens alle zur Bevölkerung, falls das noch jemandem unklar sein sollte.
Entweder, Sie sind Christ und dann verweise ich auf das Gleichnis des Splitters im Auge oder Sie sollten im abendländischen Europa zumindestens dem Humanismus verpflichtet sein. In beiden Fällen zeugt die von Ihnen getätigte Diffamierung von einer ausgesprochen schlechten Kinderstube. Schämen Sie sich und stecken Sie sich Ihr laues Lüftchen da hin, wo auch beim Führer die Sonne nie hinschien. Wenn Sie glauben, mit diesem Getöse irgendwen beindrucken zu können, sind Sie falsch gewickelt. Wenn hier jemand das Volk ist, dann wir anständiger piefig-bürgerlicher Rest, aber nicht die randalierenden Krawalltüten auf der Strasse. 1989 ist vorbei, das hier ist eine Demokratie. Kommen Sie mal langsam hier an. Es reicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_5711341 29.08.2018, 17:10
211.

Zitat von berniemaier
Wie viele Übergriffe durch die Hetzjagd auf Ausländer registrierte die Polizei am Sonntag in Chemnitz, die in die Kriminalstatistik eingehen?
Schauen Sie selbst nach, die Polizei in Sachsen wird's sicherlich veröffentlichen. Wir sind nicht Ihre Suchmaschine zur Entschuldigung rechtsnationaler Krawalle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 29.08.2018, 17:10
212.

Zitat von undog
Aber wieso folgt daraus, dass ich für 100tausende Eingereiste mitarbeiten soll? Nur jene sollten leisten, welche für deren Aufnahme plädieren. Das würde schon mal Sozialneid über die die diesbezgl. zu verteilenden Staatsgelder vermeiden.
Sie arbeiten auch für Hartz IV Empfänger mit, oder für Menschen die Krank sind. Sie arbeiten auch für Rentner...

Und nun? Geburtsrecht? In Deutschland geboren also gut, nicht in Deutschland geboren also schlecht und weg damit?

Würde unsere Verwaltung mal schneller arbeiten (Arbeitserlaubnis) und nicht Migranten in Arbeit abschieben, wären die Migranten vermutlich eher ein Netto Plus. Aber das geht ja in die Rechten Köpfe nicht rein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_5711341 29.08.2018, 17:11
213.

Zitat von Bondurant
hat Lobo aber so nicht gesagt.
Nein, hat ein Bekannter des Opfers gepostet. Lesen Sie die vorherigen Beiträge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 29.08.2018, 17:11
214. das heisst, wenn die Autmatisierung fortschreitet

Zitat von christian18072
Ich finde immer wieder erschreckend, wie die linke Szene, verharmlos wird. Fakt ist: Das in den letzten Jahrzehnten, mehr Straftaten von den sogenannten links Autonomen begangen wurde, wie von rechts, darunter zählen auch prominente, wie Herr Fischer von den Grünen, ( Steine gegen Polizisten werfen) usw. Ob rechts oder links, Gewalt darf nicht verharmlost werden und muss dementsprechend hart bestraft werden......das nur nebenbei. Das die neuen Bundesländer, rechts angehaucht sind, wissen wir nicht, erst seit Chemnitz, sondern seit 1990. Da hat die Bundespolitik völlig versagt, weil die Menschen, in den neuen Bundesländern, sich immer noch als Deutscher zweiter Klasse fühlen, fängt mit dem Lohn an, der seither tiefer ist, als in den alten Bundesländern und nach Schließung von den Tagebauten, bis hin zu Fabriken, keine Alternative geschaffen wurde, um die Leute anderweitig zu beschäftigen, oder zumindest Investoren durch Steuererleichterungen zu ermutigen, in den neuen Bundesländern, ihre Zelte aufzuschlagen. Was bleibt ist Frust und die deutsche Geschichte hat gezeigt, wo Frust hinführt, da kann man nur hoffen, dass die restliche Wirtschaft in ganz Deutschland, weiterhin stark bleibt, damit nicht noch mehr Menschen gefrustet sind und durch taten oder Wahlen, ein neues 33 entstehen lassen.
(was zweifelsohne passieren wird) - Leute wie ich z.B. müssen noch etwas arbeiten (und es gibt weit bessere als ich es bin) - haben in der Vergangenheit Jobs abgebaut - und tun es aktuell massiv.

Schlicht, weil man arbeiten muss - es besteht nach wie vor Arbeitspflicht.

D.h. wenn die Optimierer jetzt freiwillig - oder unter Zwang - ihrer Pflicht - dem Abbau von Arbeit nachkommen - schaffen sie implizit eine faschistisches System?

Es kann nicht sein, dass man die Produkte - die dann ja sogar besser und preiswerter entstehen - da ja keiner mehr entlohnt werden muss - bzw. den weiteren Zugang dazu ermöglicht.

ich denke dass das der wahre Angstauslöser ist - zu wissen:

"wir verbessern laufend unsere Weltmarktlage - zugleich bekommen immer weniger immer mehr Geld - bzw. eben den Zugang zu Produkten/Immobilien"

Das wird jetzt irgendwie verquirlt und wie 1933 dem Welt Moslemtum als "Schuld" angedichtet - denn die Migranten (meist muslimisch - schlicht weil diese Glaubensrichtung vorherrscht) wollten (lait Interpretation) den Vielen, das verbleibende Wenige streitig machen ..

daher müssen sie verfolgt werden .. was aber nicht hilft, da sie gar nicht die Ursache sind.

Dass man einfach beginnen muss - die Produktionsergebnisse - umzuverteilen - widerspricht der Selbstgeißelungs -Philosophie der Rechts-Christen - man müsste sich um 180° drehen - und zugeben - dass einzig das Umverteilen - die eigene Machtlosigkeit, gegen das System - aufheben würde.

Das aber wäre ein Eingestehen der eigenen Schwäche - also lieber noch Schwächere treten ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marco.zentgraf 29.08.2018, 17:12
215.

Zitat von jeby
Daniel H. war Mitglied der Fanszene des Chemnitzer FC. Dieser hat dann auch den Demonstrationszug organisiert, offensichtlich weil einer von ihnen gerade umgebracht wurde. Sie haben sich also nicht mit einen ihnen völlig Unbekannten solidarisiert. Daher bezweifle ich auch, dass sie ihn angegriffen hätten, würde er noch leben. Wenn sie solche Probleme mit ihm gehabt hätten, dann hätten sie ihn nicht in ihrer Fanszene aufgenommen bzw. hätten nach seinem Tod nicht so aufgebracht reagiert.
"Die Wende änderte alles. „Man kann mit einer anderen Hautfarbe nicht wirklich im Osten zum Fußball gehen.“ Er sei Fan des Chemnitzer FC. „Im Stadion war ich deshalb noch nie.“ "

"„Ich bitte euch um eins, lasst eure Trauer nicht in Wut und Hass umwandeln. Diese Rechten, die das als Plattform nutzen, mit denen mussten wir uns früher prügeln, weil sie uns nicht als genug deutsch angesehen haben.“"

Sächsische Zeitung / Freie Presse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petrapanther 29.08.2018, 17:12
216.

Zitat von csm101
Alleine für dieses Sachsen-Bashing und der pauschalen Aussage "Alles Nazis!" haben Sie zusammen mit Augstein und Stokowski mindestens 2 Prozent mehr an Stimmen produziert. Versuchen Sie es doch mal mit Differenzierungen.
Kein Mensch wird nur aufgrund von ein paar negativen Zeitungsartikeln zum Nazi. Das ist nichts als ein billiger Vorwand.

("Auf SPON standen einige Artikel, die meiner Meinung nach nicht hinreichend zwischen sächsischen Nazis und sächsichen Nicht-Nazis differenziert haben. Da konnte ich gar nicht anders, als mir den Schädel zu rasieren und auf Ausländerjagd zu gehen!")

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_5711341 29.08.2018, 17:12
217.

Zitat von Rüdiger Rommel
Nächstes mal sollte sich Hr. Lobo lieber ab nach Chemnitz (oder wo auch immer) machen damit sein Artikel auch im entferntesten was mit der Realität vor Ort zu tun hat.
Echt? Müssen Sie auch nach Seattle, um sich über eine neue Windows-Version ein Bild zu machen oder reicht die Version, die Sie auf ihrem Tablet installieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
undog 29.08.2018, 17:13
218. Allgemeine aber ungeschönte Islamkritik

Zitat von Jor_El
Ja, ja. Das Problem ist doch, daß diese angebliche Islamkritik den dahinterliegenden Rassismus verstecken soll. Frage: Wie erginge es wohl einem koptischen Christen, der aus Nordafrika vor den radikalen Moslems geflohen ist, auf einer PEgIdA Demonstration? Immerhin hätte er ja gute Gründe anzunehmen, bei den Islamgegnern sei er willkommen.
soll wie erfolgen, um sich nicht gegen Muslime zu richten?
Ich befürchte, Ihnen fällt wenig dazu eine, sondern sie bestimmen dann erst hinterher, ob der Text auch die Träger dieser Religion irgendwie persönlich angreift. Noch sinnloser: Die Muslime bestimmen selbst, ob und wie ihre Ideologie kritisiert werden darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 29.08.2018, 17:13
219.

Zitat von Hollowmen
Subtil will er damit nichts bewirken. Es geht um Fakten. Und wenn man von Mob und Menschenjagd spricht, dann sollte das schon den Fakten entsprechen, bevor man die Bewohner ganzer Bundesländer an den rechten Rand stellt. Presse hat eine Verantwortung und dieser Verantwortung muss man gerecht werden!
Ja, dann sollten Sie doch einfach die Bilder und Filme, die unendlich oft gezeigt wurden, zu Gemüte führen. Die Lösung ist so einfach. Mob und Menschenjagd. Genau das werden Sie dort sehen. Oder was sehen Sie? Flower Power?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 47