Forum: Netzwelt
China: Gehackte iTunes-Konten zu verkaufen

Etwa 3,50 Euro kostet ein gehackter iTunes-Account bei Chinas größter Handels-Website Taobao in diesen Tagen. Das Versprechen: Musik- und Filmdownloads auf Kosten eines anderen. Die Betreiber der Handelsplattform waschen ihre Hände in Unschuld.

Seite 1 von 2
mitbestimmender wähler 06.01.2011, 10:55
1. TAOBAO so seriös wie EBAY, AMAZON

Zitat von sysop
Etwa 3,50 Euro kostet ein gehackter iTunes-Account bei Chinas größter Handels-Website Taobao in diesen Tagen. Das Versprechen: Musik- und Filmdownloads auf Kosten eines anderen. Die Betreiber der Handelsplattform waschen ihre Hände in Unschuld.
Na funktioniert es überhaupt, ist ja wie mit den iTune Guthabenkarten die es als Kartenfälschung ohne Inhalt gibt.
Über Fälschungen und Betrug etc. können alle Handelsplattformen ein Lied singen.
Ich finde es toll mal auf einer Chinesischen Blattform wie TAOBAO.com oder ne japanischen wie BUY-J.com tolle Klamotten, Schuhe etc.zu kaufen.
lässt sich gut mit Translate Google übersetzen, sehr nahmhafte Handelsunternehmen und Ladenketten sind dort vorhanden und über PayPal kein Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DoubleU 06.01.2011, 11:27
2. Nein danke

Wer will schon die Krake iTunes auf seinem Rechner oder überhaupt irgendwetwas von Apple außer dem manchmal notwendigen Übel Quicktime? Nicht mal für freifuffzig! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 06.01.2011, 12:20
3. Gegen Titel

Zitat von DoubleU
Wer will schon die Krake iTunes auf seinem Rechner oder überhaupt irgendwetwas von Apple außer dem manchmal notwendigen Übel Quicktime? Nicht mal für freifuffzig! :-)
Das wollen ganz schön viele Leute.
PS Nicht schlecht, schon der zweite Post ist ein Anti-Apple-Kommentar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the_flying_horse 06.01.2011, 12:23
4. Juhu, wieder etwas über Apple

Juhu, wieder etwas über Apple, das wird wieder ein unterhaltsamer Tag...
...der erste nichtssagende und dumme Beitrag ist gleich auf Platz 3 gelandet, es geht also früh los...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FTAASO 06.01.2011, 12:28
5. -

Zitat von mitbestimmender wähler
Ich finde es toll mal auf einer Chinesischen Blattform wie TAOBAO.com oder ne japanischen wie BUY-J.com tolle .....
Wohl eher sind die Namen namhafter Unternehmen vertreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hippo-jk 06.01.2011, 12:28
6. Aber

Zitat von DoubleU
Wer will schon die Krake iTunes auf seinem Rechner oder überhaupt irgendwetwas von Apple außer dem manchmal notwendigen Übel Quicktime? Nicht mal für freifuffzig! :-)
Sie benutzen bestimmt Google, arbeiten mit Windoof und so weiter und so fort.
Aber iTunes ist ein Krake?
Wie blind sind Sie denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JeZe 06.01.2011, 12:44
7. ...

Zitat von the_flying_horse
Juhu, wieder etwas über Apple, das wird wieder ein unterhaltsamer Tag... ...der erste nichtssagende und dumme Beitrag ist gleich auf Platz 3 gelandet, es geht also früh los...
Den dritten Leserkommentar haben sie gepopstet. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sverris 06.01.2011, 13:07
8. ...

Zitat von hippo-jk
Sie benutzen bestimmt Google, arbeiten mit Windoof und so weiter und so fort. Aber iTunes ist ein Krake? Wie blind sind Sie denn?
Eben, man kann auch auf Goo** und MS verzichten, und genauso auf Apple. Alles die gleiche Liga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Carloc 06.01.2011, 13:07
9. Apple und "nicht"-Apple

Nur ganz kurz:
Ich bin seit Beginn des PCs dabei. Und immer war MS meine erste Wahl. Jetzt besitze ich einen IMAC und frage mich, warum ich das nicht schon viel früher gemacht habe. Das dazu.

Bei den Accounts stört mich das scheinbar nicht vorhandene Rechtsempfinden mancher Betreiber. Solange kein "offizieller Antrag" vorliegt, sieht man keinen Grund, von diesem Angebot abzusehen. Das soll ein Geschäftspartner werden?
Carlo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2