Forum: Netzwelt
Chromecast im Test: Google drängt mit Kampfpreis ins Wohnzimmer
Matthias Kremp

Mit dem Chromecast will Google einen Platz im Wohnzimmer erobern. Der kleine Stick passt an fast jeden Fernseher, bringt YouTube-Filme und Serien aus dem Internet aufs TV-Gerät. Das Gerät ist billig - aber auch gut? Der Test.

Seite 1 von 8
vlabs 19.03.2014, 06:10
1.

Mein Fernseher hat auch Apps für maxdome, Prime Instant Video und YouTube, letztere ebenfalls per Android-App bedienbar. watchever gibts leider noch nicht, die App ist angeblich in Entwicklung. Seit 2012. Meine Playstation 3 hat aber auch alle genannten Apps, sogar watchever. Deshalb sehe ich aktuell keinen Nutzen für den Chromecast, zumindest für mich. Der macht wohl eher Sinn bei Fernsehern mit HDMI-Eingang, aber ohne SmartTV-Funktionen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jens Hartmann 19.03.2014, 06:22
2. Nach der ganzen NSA Geschichte...

.. bin ich ganz froh, so etwas nicht in meinem Wohnzimmer zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikaiser 19.03.2014, 06:23
3. Ein negativer Punkt fehlt in der Liste:

Funktioniert nur mit Chrome Browser? (Fotostrecke)? Wozu überhaupt einen Browser, wenn das Teil mit eigener App gesteuert wird?
Ansosten typisch Google, also sehr verführerisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-k 19.03.2014, 06:27
4. Google

bei der Suche, bei der Navigation, bei den Fotos, bei Telefongesprächen und bei Messages, bei meinen Videos und der Mucke, bei den Spielen. Nun auch auf dem Fernseher. Und bald das Google-Auto und ein Google an jeder Heizung. Weltweit.
Wird Euch nicht schlecht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moviehawk78 19.03.2014, 06:48
5. Und wir laden den Geheimdienst nach Hause ein

Welche Daten sammeln Googel und die Geheimdienste mit den Stick? Man könnteja einen Terroristen beim Chips futtern erwischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-NCO- 19.03.2014, 06:52
6. Und ...

Ihre Privatsphäre ist Ihnen egal?
Ist das keinen Minuspunkt wert?
Wie ich's mir dachte: Die NSA Affäre ist den meisten furzegal und wird zu keinen Änderungen führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inovatech 19.03.2014, 07:09
7. mal ganz

was Neues! Habe ich vor 2 Jahren bereits über einen 50 EUR Android-Stick als Mediaplayer für hochauflösendes Material (.MKV) benutzt, sowie für´s Surfen auf dem TV, Spielen von alten Playstation (Emulator) Spielen etc.
Wo ist die Innovation ? Etwa im Beschneiden von bereits lange erhältlichen Funktionen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomatosoup 19.03.2014, 07:27
8. Zum Totlachen!

Schon wieder ein unscheinbares Gerät zu dem Zweck, jeden Haushalt auszuspionieren. So ein richtiges kleines omnipräsentes Dingsda. Wenn man weiß, von wem es stammt, weiß man, wozu es fähig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
streckengeher 19.03.2014, 07:28
9. Mehr Werbung als Test

Tja, und die eigentlich spannenden Fragen, vor allem, welche Programme bzw. Apps und welche Formate das Wundergerät unterstützt, beantwortet der "Tester"nicht. Soll ich das jetzt erraten, oder woher weiß ich, ob ich mit dem Gerät etwas anfangen kann? Das es grundsätzlich funktioniert, ist ja jetzt nicht so die Erkenntnis, für die ich einen Tester brauche. Übrigens,bei geizhals.at finde ich genau ein Angebot für 66 Euro. Es wäre also auch hilfreich, die Bezugsquelle für den im Werbeartikel genannten Preis zu erfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8