Forum: Netzwelt
"Clear History": Facebook führt neues Privatsphäre-Feature ein
Richard Drew/ AP/ DPA

Facebook sammelt auch darüber, was Nutzer außerhalb von Facebook tun, Daten. Das neue Werkzeug "Clear History" soll zukünftig dabei helfen, solche Browserverläufe zu löschen.

mopsfidel 21.08.2019, 11:54
1. Daten werden nur entkoppelt!

Dieses kleine, aber feine Detail wird nur am Rande erwähnt. Also nichts mit Löschen. Und so wie man Facebook aus der Vergangenheit kennt, haben dann weiterhin sehr viele Firmen/Personen Zugriff auf diese entkoppelten Daten. Und so wie man Facebook aus vergangenen Datenleaks einschätzt, sind mit den entkoppelten Datenbanken weiterhin komplette Nutzerprofile möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shardan 21.08.2019, 13:24
2. Fake-Book

Zum einen - Datenw erden entkoppelt - keineswegs gelöscht. Wer sich näher mit der Materie befasst wird schnell fündig - nämlich darüber, wie schnell man solche "entkoppelten" Daten wieder zuordnen und damit den Nutzer identifizieren kann. Zum anderen: Faebook sammelt alles, restlos. Auch von den Usern, die gar keinen Facebookaccount haben. Die Mailadresse steht im Adressbuch vom Mailprogramm bei einem Freund? Wenn der Facebook hat, hat Facebook auch die Mailadresse - das wird automatisch ausgelesen- Webseiten mit Facebook - Klickmöglichkeit (Nein, man muss nicht drauf klicken!) usw... das wird alles eingesackt. Wo ist denn mein "Clear History" Button, wenn ich keinen Account habe? Die "Privatsphäre", von der Zuckerberg spricht, ist schlicht Fake-Book.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Duge Hick 21.08.2019, 13:32
3. Lächerlich!

Datenschutz für den User sieht anders aus!
Hier sollte die EU dringend mal etwas bewirken und die Tech-Giganten zum handeln zwingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren