Forum: Netzwelt
Cookies: Firefox bringt Online-Werber gegen sich auf
DPA

Mozilla testet für seinen Firefox-Browser mehr Datenschutz für die Nutzer - und bringt damit die Werbeindustrie gegen sich auf: Das Verbot von sogenannten Drittanbieter-Cookies macht ihnen die Arbeit schwer.

Seite 21 von 24
achim58 27.03.2013, 17:26
200. @deadman

"Haben sich die Damen und Herren mal Gedanken gemacht wer die Redaktionen bezahlt, die kostenlos hier ihre Nachrichten abieten?" Hör doch auf mit der ollen Kamelle ohne Werbung gäbe es nix "umsonst". OpenSource/Linux/Mozilla - schon mal gehört ? Die leben von einer Community die freiwillig und umsonst ihre Freizeit für eine Idee opfert, auch wenn Sie es kaum glauben mögen.Klar MS versucht den unbedarften Usern ja auch seit Jahrzehnten ein zu reden, ein funktionierendes BS muß teuer (in dem Fall sogar "sauteuer") sein - aber mit ein ganz klein Lernwillen geht es eben sehr wohl auch umsonst - Linux läßt grüßen. Und seit "Ubuntu" kann auch die völlig unbegabte Oma ohne Windows durch's WWW surfen/Mailen usw. - und das für "lau".
Die Werbefuzzis sollten sich schon mal mit dem Gedanken vertraut machen das die "fetten Jahre" vorbei sind - Werbung (und 80 % der Kommentare hier sprechen da eine deutliche Sprache) geht den potentiellen Kunden zunehmend auf die Nerven, das ist Fakt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim58 27.03.2013, 17:33
201. @Trondesson

"Heute gibt es Marketing, eine ganze im Grunde überflüssige Branche, da ist Qualität nicht mehr notwendig."

Ganz so krass sehe ich es nicht, aber der Grundgedanke stimmt - desto schlechter das Produkt, desto nehr Werbung "braucht" man, desto mehr Außendienstler müssen das Produkt "an den Mann bringen" - wirklich erstklassige Qualität spricht sich rum (Mundpropaganda ist ohnehin die beste, weil ehrlichste Form der Werbung). Willkürliches Beispiel: "Victorinox" Taschenmesser - kaum Werbung, weit teurer wie die Billigkopien - und trotzdem seit "Ewigkeiten" ein Erfolgsprodukt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trondesson 27.03.2013, 18:16
202.

Zitat von mm71
Ich habe mit Marketing und Werbung nichts zu tun. Ich sehe es nur realistisch. Marketingleute werden von Unternehmen dafür bezahlt, Umsätze zu steigern. Schaffen Sie das, sind sie erfolgreich. Schaffen Sie es nicht -etwa indem sie Dinge tun, die den Endverbraucher abschrecken - dann fliegen Sie raus und es kommt stattdessen ein anderer Marketingmann. Der Endverbraucher stimmt an der Kasse ab, nur: Wenn Sie diese Abstimmung verlieren, also die Mehrheit sich nicht gestört fühlt - dann seien Sie doch auch ein guter Verlierer, kaufen woanders, aber lassen das Gejammer.
Um was wollen wir wetten, daß bei einer ehrlichen Abstimmung die überwiegende Mehrheit sich gestört fühlen würde? Und da ist auch schon der Haken: "ehrlich" und "Marketing" sind zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trondesson 27.03.2013, 18:19
203.

Zitat von anbue
hier geht es um die Inhalte. Die Werbeindustrie droht mit dem schreckgespenst, die 30 Euro könnten Eintritt für leere Seiten sein.
Wie wollen sie das bewerkstelligen? Auf die "Inhalte" die die Werbeindustrie tatsächlich selbst ins Netz stellt, kann die Mehrheit der Menschen gut verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Denker 27.03.2013, 18:38
204. Hirn einschalten

Umfrage: Wer wäre bereit, für den Spiegel Online ab heute Geld zu bezahlen? Für alles was man hier sieht...

2. Frage: Wer hat eine Paybackkarte aber trotzdem einen Adblocker?

3. Frage: Was denken Sie, wer den Server, die Inhalte von Webseiten, die jährliche Domaingebühr, etc. bezahlt? Der Staat? Niemand, weil wir alle von Luft und Liebe leben?

Aufwachen !! 90% der Internetangebote verschwinden, wenn keine Werbeeinnahmen mehr fließen.

Auch, dann gehen sie eben woanders hin? Gut, wahrscheinlich auf eine der Newsaggregatorenseiten die sich die Inhalte von professionellen Seiten zusammensammeln...die es ja dann leider nicht mehr gibt.

Ich komme aus dem Kopfschütteln über so viel Dummheiten nicht mehr heraus.

Diese "alles ist umsonst" Mentalität ist dermaßen zum kotzen. Ich freue mich daran, kein Geld zahlen zu müssen und wenn ich dann Werbung sehe, kann ich ja wegschauen. Als ob die böse Werbewelt uns den freien Willen nimmt... Wir reden hier übrigens nicht von nervenden PopUps und Layern die nicht zu schließen sind...alle seriösen Unternehmen buchen sowas schon lange nicht mehr.

Ach egal, müßig, die meisten werden es eh nicht verstehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
discotieren 27.03.2013, 18:42
205. Sachlich falsch ...

Zitat von ex_pat
...haben diejenigen, die in diesem Forum an lautesten schreien, und sich unheimlich toll vorkommen weil sie von Adblock gehört haben und in der Lage waren es (vermutlich) selbst zu installieren, mal wieder am wenigsten Ahnung. Aber wenn das nächste Mal einer von diesen Koryphäen versucht etwas bei einem Online-Anbieter zu kaufen, der einen Standard-Warenkorb benutzt; oder versucht, sich durch einen zentralen Dienst einzuloggen, dann ist das Gejammer groß. Dann sieht's ohne 3rd-Party Cookies nämlich meistens ganz schnell ziemlich mau aus.
Sie erzählen Unfug. Ich surfe seit Jahren ohne Drittseiten-Cookies. Übrigens auch ohne den referrer, der der aktuellen Seite mitteilt, woher ich komme. Ergebnis: Nirgendwo technische Probleme, weder beim online-Banking, noch teuren Datenbanken, noch beim online-shoppen.

Sie gehören zu denen, die, wie die überaus meiste Werbung, die Dummen unter den Internetnutzern "packen" wollen: Mit dreisten Unwahrheiten.

Es dürfte übrigens kaum einen halbwegs intelligenten (und meist dann auch "Besserverdienenden") Internetnutzer geben, der ohne adblocker unterwegs ist. Offenbar surfen nur noch die Werbefuzzis ohne, um ihre bunten flickernden Bilderchen zu sehen.

Zitat von krewmen
Ich freue mich schon auf den Tag wenn es keine Cookies von Werbenanbietern mehr gibt. Sicherlich werden dann Websites wie Spiegel und Stern weiterhin ihren Content umsonst zu Verfügung stellen. Und die User kommen alle von alleine auf die Shops. Und ich bekomme endlich jeden Banner für Tiernahrung oder ähnlich uninteressanten 1.000 mal angezeigt. ...
Ob Spiegel etc. ihren Content dann noch voll umsonst zur Verfügung stellen, bleibt denen überlassen.
Ja, die Shops zu finden ist tatsächlich kein Problem. Auch ohne Werbung.

Zitat von onliner666
Kurze Frage: Kostenlos Inhalten online konsumieren wollt ihr alle, oder? Hat schon mal jemand daran gedacht, dass qualitativ hochwertiger Inhalt auch für Webseiten produziert werden muss und die Technik, um euch Nutzern Webseiten anbieten zu können bezahlt werden muß? (...) Also: Wer ein Internet voller Bezahlschranken haben will, der soll ruhig die bunten Bildchen verteufeln, wer weiterhin freien, qualitativ hochwertigen Inhalt sehen will, der sollte sich überlegen, ob die böse Werbeindustrie wirklich so hart zu ihnen ist.
Das können wir dann entscheiden, wenn die Werbeindustrie mit offenen Karten spielt, d.h. zuvor mitteilt: Wo werden welche Daten zu welchen Zwecken gesammelt (Europa? USA? Cayman Islands? Wie kann ich per Mausklick sämtliche über mich gesammelten Daten löschen? Und vor allem: Warum trackt ihr heimlich? Warum fragt ihr den Nutzer nicht einfach, was ihn interessiert?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
discotieren 27.03.2013, 19:15
206. Sie unterstellen den Foristen Dummheit ?

Zitat von Denker
Umfrage: Wer wäre bereit, für den Spiegel Online ab heute Geld zu bezahlen? Für alles was man hier sieht...
Ich. Tue das schon, d.h. immer wieder, indem ich die Printausgabe kaufe.

Zitat von Denker
2. Frage: Wer hat eine Paybackkarte aber trotzdem einen Adblocker?
Halten Sie die Foristen hier für blöde?

Zitat von Denker
3. Frage: Was denken Sie, wer den Server, die Inhalte von Webseiten, die jährliche Domaingebühr, etc. bezahlt? Der Staat? Niemand, weil wir alle von Luft und Liebe leben?
Der Spiegel-Verlag?

Zitat von Denker
Aufwachen !! 90% der Internetangebote verschwinden, wenn keine Werbeeinnahmen mehr fließen.
Nein.
Sie meinen: 90 % der Angebote, die es NUR wegen Online-Werbung gibt, verschwinden. Um die ist es regelmäßig nicht schade. Die, bei denen es schade ist, müssen und können sich anpassen: Angebot intelligenter machen, notfalls verschlanken ODER Werbung vertrauenswürdiger machen: KEIN Tracking, keine Datenspeicherei, KEINE flackernden Werbebanner oder -filmchen, KEINE dümmlichsten Inhalte ("GEIZ IST GEIL" - Schreierei). UND: Jederzeitige Möglichkeit alle Daten zu löschen. Und: Jederzeitige Meldung an Nutzer, wenn Dritte nach dem Klarnamen geforscht haben.
Es gibt viel zu tun.
Seien Sie nicht so träge.

Zitat von Denker
Auch, dann gehen sie eben woanders hin? Gut, wahrscheinlich auf eine der Newsaggregatorenseiten die sich die Inhalte von professionellen Seiten zusammensammeln...die es ja dann leider nicht mehr gibt.
Nein, zu Seiten, die existieren, weil jemand wirklich etwas zu sagen bzw. mitzuteilen hat und dies nicht nur macht, damit die flickernden Werbebanner rechts und links ihm "Umsatz" bringen.
Echter Journalismus.

Zitat von Denker
Diese "alles ist umsonst" Mentalität ist dermaßen zum kotzen. Ich freue mich daran, kein Geld zahlen zu müssen und wenn ich dann Werbung sehe, kann ich ja wegschauen. Als ob die böse Werbewelt uns den freien Willen nimmt... Wir reden hier übrigens nicht von nervenden PopUps und Layern die nicht zu schließen sind...alle seriösen Unternehmen buchen sowas schon lange nicht mehr. Ach egal, müßig, die meisten werden es eh nicht verstehen...
Ja, es ist schwer zu verstehen, IHRE Kostenlos-Mentalität: Aus Angst mal was zahlen zu müssen, muten Sie sich gern den allerletzten Werbebrei zu und übergeben freiwillig auch Ihre (und aller Personen, die Ihnen auf ihre Google-Mail schreiben) intimsten Daten an die Datenkraken. Oder bei facebook nutzen Sie "dankbar" den Freundefinder ... ihre "Freunde" werde es ihnen danken, dass sie facebook ermöglichen, alle Emails zu lesen, die ihre Freunde Ihnen jemals geschrieben haben. Vertraulich. GEIZ IST GEIL?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ramuz 27.03.2013, 19:21
207. Sie ereifern sich grundlos...

Zitat von Denker
...Ich komme aus dem Kopfschütteln über so viel Dummheiten nicht mehr heraus.
.. denn das einzige, was die Wissenden tun müssen, ist - die Werber und Werbungszahler weiter dumm zu halten! Wie ich schon ganz am Anfang schrieb: Adblocker rein, Noscript, Better privacy et alia installieren und scharf stellen und psssst ..... nix sagen! Lasst die dummen Werber doch weiter in dem Glauben, wir alle würden den Mist sehen und gündlich studieren und dann sogar kaufen. Die wiederum werden das den Zahlenden jederzeit mit Verve vorlügen - sie leben ja davon! Und so lange die Zahlenden den Werbern glauben, zahlen die doch "mein Internet". Und wir haben unsere Ruhe. Passt doch! Also... pssst ! ;-))))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim58 27.03.2013, 19:23
208.

Zitat von Denker
Diese "alles ist umsonst" Mentalität ist dermaßen zum kotzen. Ich freue mich daran, kein Geld zahlen zu müssen und wenn ich dann Werbung sehe, kann ich ja wegschauen. Als ob die böse Werbewelt uns den freien Willen nimmt...
Nimm einfach das Beispiel TV - da hast du (und wir alle) kostenpflichtige und kostenlose, weil werbefinanzierte Sender. Und glaube mir, ich bezahle meine GEZ Gebühr für die "öffentlich rechtlichen Sender" gerne und würde das auch freiwillig tun - weil das Angebot den Preis rechtfertigt ! Umgekehrt würde ich für Privatfernsehen wie es sich derzeit darstellt (im fikiven Fall das es dort keine Werbung mehr gäbe) freiwillig nicht einen Cent zahlen wollen. Und falls du jetzt fragst, was dann ?
Ganz einfach, dann sehe ich den Müll halt nicht mehr, so what ?
Klartext: Ich bin bereit zu zahlen, wenn das Angebot stimmt und wenn ich von Werbung komplett verschont bleibe !

Aber ich habe ja auch keine Payback Karte ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 27.03.2013, 19:35
209.

Zitat von Denker
Umfrage: Wer wäre bereit, für den Spiegel Online ab heute Geld zu bezahlen? Für alles was man hier sieht...
Ich nicht.

Zitat von
2. Frage: Wer hat eine Paybackkarte aber trotzdem einen Adblocker?
Was ist eine Paybackkarte?

Zitat von
Aufwachen !! 90% der Internetangebote verschwinden, wenn keine Werbeeinnahmen mehr fließen.
Dann kann ich auf 90% der "Internetangebote" verzichten.
Dann findet man auch vielleicht endlich mal wieder die Seite die man finden will, wenn man googelt...

Zitat von
Ich komme aus dem Kopfschütteln über so viel Dummheiten nicht mehr heraus.
Dito.

Zitat von
Diese "alles ist umsonst" Mentalität ist dermaßen zum kotzen.
Sie scheinen entweder sehr jung oder "alt und verbohrt" zu sein.
Das "Internet wie es sein soll"; so zwischen 1995 und 2000; haben Sie anscheinend nicht mitbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 24