Forum: Netzwelt
Cyber-Angriff auf Parlament: IT-Spezialisten können Bundestags-Trojaner nicht stoppen
DPA

Im Bundestag wird die Aufregung um den gezielten Hacker-Angriff aufs interne Computernetz immer größer. Techniker warnen, das Netzwerk des Parlaments sei nicht sicher. Das Problem könnte sie noch Wochen beschäftigen.

Seite 1 von 21
bloub 21.05.2015, 17:31
1.

können oder dürfen sie nicht? ich tippe auf letzteres, denn den stecker ziehen dürfte selbst der hausmeister hinkriegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marianne Rosenberg 21.05.2015, 17:41
2. Feststellen der Herkunft der Schadsoftware

ist umstritten. Ich lache mich schlapp. Es gibt Fachleute, die das können. Man muss es nur wollen. Das ist politisch sicherlich heikel, ich höre schon die Kommentare: Nein, die Amis warens nicht... Die Russen - ach nee, geht auch nicht. Chinesen auch nicht. Bleiben nur die ISIS, zur Fixierung des Feindbildes. Geht aber auch nicht, die wären dann ja schlauer als wir... Gääähn ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KJB 21.05.2015, 17:46
3. Absurd

Absurd, Deutschland als Wietschaftlich stärkstes Land hat einen so lächerlich kleinen Verteidigungshaushalt weil man den neu abzudeckenden Verteidigungsbereich IT Infrastruktur einfach verschlafen hat. Ich würde alles darauf verwetten das Deutschland innerhalb weniger Tage komplett am Boden liegen würde bei einem großflächigen IT Angriff auf die Infrastruktur dank der inkompetenten Politikerkaste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
louis-winthorpe 21.05.2015, 17:47
4. und plötzlich

sind alle Protokolle der NSA/BND/NSU-Ausschüsse verschwunden ... Ach, und die Selektorenliste ... uups einfach weg und sie konnten gar nichts machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PowlPoods 21.05.2015, 17:49
5. Schön

zu beobachten, dass auch in der Bundestagsverwaltung ausnahmslos Deppen arbeiten. Den Abgeordneten also angepasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufmerksamer Leser 21.05.2015, 17:50
6.

Das ist alles ein Skandal ersten Ranges. Ich frage mich, wie dort die IT-Abteilung hier Systemhärtung betreibt. Das betrifft immerhin das Herz dieses Landes - wenn das nicht mal geschützt werden kann, dann gute Nacht!
Ja - irgend ein Feindbild wird man schon wieder finden, wahrscheinlich waren es IT-Experten aus Nordkorea ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 21.05.2015, 17:53
7. .......................

Es gäbe vielleicht doch noch eine Möglichkeit für Frau Merkel, die scheinbar unlösbaren Probleme doch noch zu lösen.
Die NSA könnte hier bestimmt helfen.
Natürlich ist guter Rat auch hier wieder teuer.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manduki 21.05.2015, 17:53
8. Warum hilft die NSA nicht?

Verstehe ich nicht: Deutschland sollte laut Merkel&Co doch unter dem Schutz der NSA stehen! Immerhin überwachen die den weltweiten Datenverkehr nahezu vollständig. Und jetzt wird der Bundestag einer G7-Nation angegriffen und praktisch lahmgelegt, und die NSA hat das nicht mitgekommen? Die NSA kann uns also nicht einmal vor solchen drastischen Angriffen schützen, und trotzdem geben wir ihr freiwillig alle unsere Daten?! Ich bin fassungslos!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michel-watcher 21.05.2015, 17:53
9. Perfect timing...

Ein Schelm, wer Böses denkt...
Dennoch ist es erstaunlich, dass ausgerechnet jetzt, wo es um Ausspähung geht und die Rolle der Kanzlerin und weiterer hochrangiger Politiker aus der GroKo, dieser Skandal aus dem Nichts auftaucht. Ist das nicht ein unglaublicher Zufall? Aber: Zufälle gibt's, glückliche und weniger glückliche...
Jetzt hat Merkel das, worauf sie wohl lange gewartet hat: ein Konkurrenz- Thema, dass sich prima dazu eignet, die Wichtigkeit der Kooperation zwischen BND und NSA hervorzuheben und gleichzeitig das andere, unangenehme zu verdrängen.
Ganz prima wäre natürlich, wenn Russland, China, Nordkorea oder ähnliche Staaten als Verursacher entlarvt würden. Alternativ bieten sich auch Kriminelle oder Terroristen an. Alle, nur nicht GCHQ oder NSA... Dann wäre wieder alles in Butter, die Freundschaft könnte neu erstrahlen, vor allem wenn NSA & Co bei der Aufklärung hefen!
Und weil wahrscheinlich niemals Beweise gefunden werden, was in der Natur der Sache liegt, wird ihr niemand an den Karren fahren können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21