Forum: Netzwelt
Cyber-Kampf um WikiLeaks: Angriff auf die Angreifer

Hacker und Ermittler rüsten für einen längeren Cyber-Kampf um WikiLeaks. Eine Festnahme in den Niederlanden, Attacken auf Internetseiten der Behörden, neue Strategieansagen von Hintermännern der Angriffe - die Sympathisanten der Enthüllungsplattform wollen nicht klein beigeben.

Seite 1 von 10
Thomas Kossatz 10.12.2010, 15:43
1. Finger weg

Zitat von sysop
Hacker und Ermittler rüsten für einen längeren Cyber-Kampf um WikiLeaks. Eine Festnahme in den Niederlanden, Attacken auf Internetseiten der Behörden, neue Strategieansagen von Hintermännern der Angriffe - die Sympathisanten der Enthüllungsplattform wollen nicht klein beigeben.
Das schlimme ist, das Jugendliche engespannt werden, die sich der legalen Risiken nicht bewußt sind. Das filt übrigens zum Teil auch für die Angreifer von Wikileaks. DDOS Attacken sind sehr leicht zurück zu verfolgen, das wird Anzeigen hageln.

Als nächster Schritt werden wahrscheinlich Viren folgen, die angeblich Wikipedia (oder wahlweise Amazon) angreifen und sich als Robin Hood darstellen. Wer derart seinen Rechner öffnet, steht dann auch für alle anderen Bot-Net Attacken zur Verfügung.

Selbst wer Sympathie für die eine oder andere Seite hat: Finger weg. Das wird ein teurer Spaß.

Wer im Nahmen der Meinungsfreiheit andere mundtot macht, lebt das Motto: "Fighting for peace is like fucking for innocense."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Redigel 10.12.2010, 15:57
2. Dr.

Zitat von Thomas Kossatz
Das schlimme ist, das Jugendliche engespannt werden, die sich der legalen Risiken nicht bewußt sind. Das filt übrigens zum Teil auch für die Angreifer von Wikileaks. DDOS Attacken sind sehr leicht zurück zu verfolgen, das wird Anzeigen hageln. Als ......
Und Sie wollen die Verursacher unter den tausendenen Wurmbefallenen und damit unwissenden Mitarngreifern wie ausfindig machen?
Was hat Wikipedia damit zu tun?
Nahmen mit h?
Die Meinungsfreiheit bzw. Handlungsfreiheit soll hier ja wohl eindeutig in eine Richtung platt gemacht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckermann 10.12.2010, 15:59
3. Dran bleiben

Gebt nicht auf, ihr tut das moralisch einzig Richtige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anthrophilus 10.12.2010, 16:04
4. Sie namen den Nahmen und vertauschten ihn ...

Zitat von Thomas Kossatz
Das schlimme ist, das Jugendliche engespannt werden, die sich der legalen Risiken nicht bewußt sind. Das filt übrigens zum Teil auch für die Angreifer von Wikileaks. DDOS Attacken sind sehr leicht zurück zu verfolgen, das wird Anzeigen hageln. Als nächster Schritt ......
... bzw. liegt da eine Verwechslung vor? Denn daß Wikipedia attackiert werden sollte bzw. wurde habe ich in diesem Zusammenhang noch nirgendwo gehört.
Viren, die sich als Robin Hood darstellen (?), sind bisher nicht auf der Bühne erschienen.
Und "engespannt" (eingespannt?) wurden die Jugendlichen sicher nicht, die waren ganz von sich aus aktiv geworden.
Wenn die Zahl der Beteiligten weiter steigt, wird es unwahrscheinlich, daß es so teuer wird.
Sitzblockaden im Internet dauern nicht ewig, haben jetzt aber ihren demonstrativen Charakter trefflich erwiesen. Nun steht es jedem Normalverbraucher frei, je nach Überzeugung den evtl. Assange-Gegnern oder -Befürwortern ihre Gunst zu erweisen oder zu entziehen. Kundenschwund soll sich ja zuweilen als entscheidungsbeeinflussend erwiesen haben ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barath 10.12.2010, 16:08
5. ...

Zitat von Thomas Kossatz
Das schlimme ist, das Jugendliche engespannt werden, die sich der legalen Risiken nicht bewußt sind. Das filt übrigens zum Teil auch für die Angreifer von Wikileaks. DDOS Attacken sind sehr leicht zurück zu verfolgen, das wird Anzeigen hageln. Als nächster Schritt werden wahrscheinlich Viren folgen, die angeblich Wikipedia (oder wahlweise Amazon) ......
Mag sein, auf der andere Seite sehen hier viele (nicht ganz unbegründet, wie ich finde) Pressefreiheit und freie Meinungsäusserung derart in Gefahr, daß ein Scheitern de facto das Ende der westlichen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einläuten könnte. Wenn Politik und Wirtschaft bereit sind, die Kontrolle durch den Bürger mithilfe der Aufhebung des neutralen Rechts zu verhindern... dann rechtfertigt das mehr als nur virtuelle Gewalt.
Denn das Kämpfen für die persönliche Freiheit gegen einen Despoten ist alles andere als Paradox.
Ich würde nicht so weit gehen, daß ich das genauso sehe, aber ich kann diese jungen Menschen verstehen und sie haben meine volle Sympathie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cheechago 10.12.2010, 16:10
6. Anonymous

Twitter, Facebook usw. haben sich in dieser Auseinandersetzung schon mal entschieden.

Schafe und Böcke teilen sich auf...
In Wahrheit ist die Welt schwarz und weiss (ein bisschen Schwanger gibt es nicht - genauso ists mit Meinungsfreiheit)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TBF 10.12.2010, 16:12
7. Welche Hacker?

Wieder und wieder frage ich mich, von welchen Hackern geredet wird. Visa usw. wurden mithilfe von DDoS attackiert, wohlgemerkt NICHT von einem illegalen Botnetz, sondern von Computern deren Besitzer das Programm FREIWILLIG und in vollem Bewusstsein installiert hatten. Somit wurde niemand irgendwo gehackt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seifen 10.12.2010, 16:13
8. Da bin ich aber gespannt,

wie die Politik aus ihrem Vertrauenstief der Bevölkerung herauskommen will. Mit juristischen Mitteln gegen die Aktivisten vorzugehen, erscheint mir ziemlich dümmlich aber unseren Politkern traue ich aus das zu. Ein Vorgehen nach den Vorstellungen der Justizministerin ist sehr durchsichtig. Ein Zurück im Sinne von Ehrlichkeit und Seriosität erscheint bei dem Klientel nicht denkbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barath 10.12.2010, 16:15
9. ...

Zitat von cheechago
Twitter, Facebook usw. haben sich in dieser Auseinandersetzung schon mal entschieden. Schafe und Böcke teilen sich auf... In Wahrheit ist die Welt schwarz und weiss (ein bisschen Schwanger gibt es nicht - genauso ists mit Meinungsfreiheit)
Verstehe diesen Kommentar nicht. Können sie den näher erläutern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10