Forum: Netzwelt
Cyber-Kampf um WikiLeaks: Angriff auf die Angreifer

Hacker und Ermittler rüsten für einen längeren Cyber-Kampf um WikiLeaks. Eine Festnahme in den Niederlanden, Attacken auf Internetseiten der Behörden, neue Strategieansagen von Hintermännern der Angriffe - die Sympathisanten der Enthüllungsplattform wollen nicht klein beigeben.

Seite 9 von 10
cerberus99 11.12.2010, 13:00
80. zum Lachen

Was die Angsthasen hier im Forum, aber auch die Redakteure zahlreicher so genannter "seriösen" Medien in dieser Sache so von sich geben, kann einen erfahrenen Praktiker nur zum Lachen (oder auch zum Heulen) bringen.

Ist denen nicht bekannt, daß täglich hunderte von Websites durch DDos Attacken down sind? Diese Banalität regt im täglichen Normalfall nicht einmal den Admin auf - mit wenigen Klicks ist das "Problem" gelöst.
Wie man angesichts solcher Pipifax-Geschichten vom "Cyber-Kampf" oder "...Krieg" oder von "...Terrorismus" schreiben kann ist wohl nur so zu erklären, daß die Damen und/oder Herren Schreiber nicht wissen, wie das tägliche Business bei den HostingProvidern so abläuft. Ist denen bekannt, daß der stinknormale Server von Herrn www.mustermann.de stündlich ca. 1.000 mal "attackiert" wird? Darüber lächeln die Leute nur noch, die solche Server betreiben. (Aber sie plaudern es natürlich nicht aus - schliesslich zahlt Herr Mustermann seine Rechnung).

Echte Attacken, echten Cyber-War - das können sich die Jungs mit ziemlicher Sicherheit überhaupt nicht vorstellen. Ebensowenig offensichtlich die hier so aufgeregt vom Ende der Welt und der Marktfreiheit eifernden.

Drücken Sie mal die Daumen, daß es weiter beim Spielen der Kiddies bleibt, daß nicht die tatsächlichen Fachleute in die Tasten greifen. Dann wäre aber schnell Schluß mit lustigem Forum-Schreiben :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauern-cop 11.12.2010, 13:25
81. Schlaf weiter

Zitat von derlachendemann
Artikel 20 Grundgesetz (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben ALLE Deutschen das RECHT zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. Schlaf weiter
Gesetzestexte zu zitieren bedeutet nicht, dass man sie auch verstanden hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stilus 11.12.2010, 14:25
82. Bingo!

Zitat von cerberus99
Was die Angsthasen hier im Forum, aber auch die Redakteure zahlreicher so genannter "seriösen" Medien in dieser Sache so von sich geben, kann einen erfahrenen Praktiker nur zum Lachen (oder auch zum Heulen) bringen. .................... Echte Attacken, echten Cyber-War - das können sich die Jungs mit ziemlicher Sicherheit überhaupt nicht vorstellen. Ebensowenig offensichtlich die hier so aufgeregt vom Ende der Welt und der Marktfreiheit eifernden. Drücken Sie mal die Daumen, daß es weiter beim Spielen der Kiddies bleibt, daß nicht die tatsächlichen Fachleute in die Tasten greifen. Dann wäre aber schnell Schluß mit lustigem Forum-Schreiben :-)

Endlich mal ein Beitrag mit Hand und Fuss! Fragt sich nur, wer von diesem Internet-Terror-Hype profitiert:
Die Politik (wenn du herrschen willst, verbreite Angst)?
Die Medien (zur Auflagensteigerung)?
Das geneigte Publikum (nichts interessiert mehr als eine Katastrophe)?
Für die Fachleute mit wirklich krimineller Energie bieten sich da ganz andere Ziele. Da wäre es im Ländle im Falle des Falles ganz schnell ganz Zappenduster. Aber so richtig!
Also, fallt doch nicht auf dieses Terrorgelabere herein. Denkt lieber nach! Cui bono. Who benefits?
Na, ´drauf gekommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
...ergo sum 11.12.2010, 15:22
83. ...

Seit Tagen bin ich privat damit beschäftigt den Unsinn, welche die öffentlichen Medien permanent verbreiten, aus den Köpfen der Rechner-Unbelasteten (DAUs)herauszuholen.

Selber kein Informatiker aber mit ausreichendem Wissen muß ich den Unterschied zwischen hacken und pingen darlegen, den Unterschied zwischen einer temporären Überlastung einer Webseite und dem Diebstahl von Daten bzw. einer eben nicht vorhandenen Einschränkung beim Bezahlen mit Karten trotz des Pingens.

So langsam aber sicher "arbeite" ich mich daher durch den Verwandten- und teilweise Freundeskreis.

Ich habe es echt satt mit den bewußten Lügen der Medien.

Zudem, - WER hat damit eigentlich angefangen ?
WER verstößt eindeutig gegen bestehendes Vertragsrecht und unterschlägt durch Vorhalten Kundengelder auf Konten.

Also, - WER verdammt noch eins macht sich hier denn strafbar ?

Zu den weiteren Unterstellungen bezüglich aller Seiten, - NEIN ! es sind nicht nur die jungen "Doofen" und "Gelangweilten" Kiddis die hier beim Pingen mitmachen.

Es sind dieselben inzwischen älteren Bürger die schon einmal eine "DDR" friedlich abschafften, - also inzwischen weit über 40 und 50 Jahre alt sind.
Wir Älteren sind NICHT vergreist, nicht verblödet und Viele wissen sehr wohl auch gut mit Rechnern und deren internen Vorgängen umzugehen. Es sind teilweise leute über 60 die sich aufgerufen fühlen die Grundrechte in D zu verteidigen, spätenstens mithilfe von Art. 20 Abs. 4 GG.

Eben weil scheinbar andere Abhilfe doch nicht möglich ist.

Wie es aussieht scheint diese Vorgehensweise wenigstens gehört zu werden, man steht nicht aufgerüsteten Polizeihundertschaften mit Wasserwerfern ect. gegenüber, friert sich dabei den A... ab und wird DOCH NICHT ernstgenommen.

Wie heißt es doch so nett, - "wie es in den Wald hineinschallt so ruft es heraus" und ich sage "wer unbedingt seinen "Krieg" haben will und sogar darum bettelt und ihn auch beginnt, der soll ihn bekommen, da bin ich doch freundlich erzogen.

So ganz nebenbei, - von WEM genau glauben eigentlich Manche erhält Wikileaks wohl seine Spenden ? Von den arm gehaltenen jungen Leuten im Lande ?
Jeder macht was er kann und auf seine Weise.

Das mußte doch mal gesagt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brot_ohne_spiele 11.12.2010, 17:15
84. Jo....

Vielen Dank an ergo sum und cerberus- so siehts aus - ich lebe seit der Wende in Berlin (Baujahr 62 wie die Mauer - auch wenn ich damals noch davor stand u. nicht dahinter fest hing - von Kuba-Krise und beinahe Atomkrieg, Vietnam etc. mal ganz abgesehen - mag sein dass die konfliktgeladene Epoche der beginnenden Sechziger auch ihre Spuren -zumindest unterbewusst- hinterlassen hat) und ich denke viele meiner Generation ob Ossis oder Wessis sehen sehr sehr deutlich was hier, auf globaler Ebene abgeht - für viele Ex-DDR Bürger müsste es sich eigentlich wie ein bitterböses und extrem schocklastiges Deja Vu anfühlen..oder sind doch viele wieder eingepennt oder haben sich letztlich bedingungslos assimilieren lassen ?? ...Ganz nebenbei empfehle ich hier die Doku "Collabse" mit Michael Ruppert - da wird einem schnell klar, dass die ganzen Online-Debattierclub-Inszenierungen und immer wieder aufgekochten Terror-,Bedrohungs- und Katastrophenmeldungen nur Nebenkriegsschauplätze sind auf denen ein bisschen (zwecks Kanalisation) geplänkelt werden darf um von wirklich essentiellen Sachverhalten abzulenken.

Interessant finde ich übrigens die Entscheidung von Wikileaks die Infos den großen westlichen Tageszeitungen und Magazinen zukommen zu lassen - bislang sehen wir nur die Spitze des Eisbergs und , entschuldigung , irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass man sich um das wirklich Brisante herumdrückt und wie gehabt erstmal Glasperlen vor die Säue wirft- sofern schon entsprechend Heikles ausgewertet wurde(Wikileaks allein würde Jahrzehnte dafür brauchen wie allerorts zu lesen ist).
Interessant ist daran, dass die genannten Organe nun in der Pflicht stehen- denn was die nicht bringen wird von den alternativen Medien mit Sicherheit ausgegraben - heikle Situation - ich kann nur hoffen zu unser aller Vorteil anstatt zu einer weiteren Eskalation des Informationskrieges führend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micha-bbg 11.12.2010, 18:56
85. Gesetzestexte

Zitat von bauern-cop
Gesetzestexte zu zitieren bedeutet nicht, dass man sie auch verstanden hätte.
Dann ergötzen sie das Forum doch einmal mit ihrem Verständnis von Artikel 20, Absatz 4 GG.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauern-cop 11.12.2010, 19:20
86. Grundgesetz

Zitat von micha-bbg
Dann ergötzen sie das Forum doch einmal mit Verständnis von Artikel 20, Absatz 4 GG.
Wenn Sie Nachhilfe in Staats- und Verfassungrecht benötigen, sollten Sie sich vielleicht an einen Rechtskundigen Ihres Vertrauens wenden, der Ihnen das Rechtssystem und die Zusammenhänge erklart, aus denen (hier) gerne der Art. 20 Abs. 4 GG gerissen und völlig dilletantisch fehlinterpretiert wird.
... oder als Gasthörer die eine oder andere staatsrechtliche Vorlesung einer Uni besuchen.

Hilfsweise bietet auch Wikipedia einen brauchbaren Abriss dazu.

War das ergötzlich genug?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauern-cop 11.12.2010, 21:00
87. Nachtrag / Erganzung

Zitat von micha-bbg
Dann ergötzen sie das Forum doch einmal mit Verständnis von Artikel 20, Absatz 4 GG.
...

Im Übrigen kommt es auch weder auf Ihr, noch erst recht auf mein Verständnis des Art. 20 (4) GG an, das sich im Übrigen in Einklang befindet mit der herrschenden Lehr- und BVerfG-Meinung.

Diese findet sich u.a. in Umbach/Clemens "Grundgesetz - Mitarbeiterkommentar", Band I, Art. 1-37 wieder. Dieser Band ist größtenteils über http://books.google.de/ einsehbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alraune1928 12.12.2010, 16:43
88. Für alle die es noch nicht gemerkt haben...

... "Operation Payback" gilt als beendet. Man kann sich natürlich weiter darüber streiten ob DOS Attacken jetzt strafbar sind oder nicht, oder man kann sich mal über "Operation Leakspin" informieren. Einfach mal in eine Suchmaschine eingeben oder auch auf youtube suchen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernstwilhelm2 12.12.2010, 16:48
89. Ein paar Worte an all die WikiLeaks-Unterstützer

Geheimhaltung, oder vielmehr die Möglichkeit der Geheimhaltung, ist nicht der Feind, sondern die Voraussetzung für Offenheit und offene Kommunikation. WikiLeaks wird Misstrauen und Angst, ja Paranoia, säen. Entscheidungsträger werden immer weniger bereit sein, sich offen zu äußern, wenn das was sie sagen, von ihrem Gesprächspartner aufgezeichnet wird und später als Beweismittel gegen sie verwendet werden kann. Und dies nicht unbedingt von dem Gesprächspartner selbst. Dies kann in der offiziellen Welt geschehen. Ein Überschwappen in den privaten Bereich ist nicht auszuschließen. Die tatsächlichen Auswirkungen von WikiLeaks wären dann genau das Gegenteil dessen, was es angeblich erreichen will. Die Auflösung der Unterscheidung zwischen dem privaten und öffentlichen Bereich war einer der großen Ziele des Totalitarismus. Das Öffnen und Lesen anderer Leute E-Mails unterscheidet sich nicht grundsätzlich vom Öffnen und Lesen anderer Leute Briefe. Faktisch hat WikiLeaks die Rolle des Zensors der Welt an sich gerissen. Eine Rolle, die eine erstaunliche moralische Arroganz und Größenwahn erfordert. Auch wenn einige Übel von ihm aufgedeckt oder einige notwendige Wahrheiten gelüftet werden. Der Zweck heiligt nicht die Mittel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 10