Forum: Netzwelt
Cyberangriff in USA: Hacker erbeuten Daten von mehr als 25 Millionen US-Bürgern
REUTERS

Hacker haben bei einer Cyberattacke auf die Personalverwaltung der US-Regierung Daten von rund 26 Millionen Bürgern abgegriffen. Die Angreifer sollen aus China kommen. Die Republikaner fordern Konsequenzen.

Seite 3 von 3
bushmills 10.07.2015, 11:05
20. Amtrax kam auch nicht aus dem Ausland.

@amström, doch, eigentlich schon: Die erste Lokomotive wurde meines Wissens in England gebaut, die Rocket von Robert Stephenson. Amtrak - das vermute ich meinen Sie wenn Sie "Amtrax" schreiben, da "tracks" einfach als "trax", genau wie "track" als "trak", turboschriebisiert werden kann - als US-Bahnunternehmen baut auf dieser Erfindung lediglich auf, indem es technologische Nachfolger dieser Rocket aus US-Amerikanischen Stahltrassen einsetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iolly1 10.07.2015, 11:05
21. Ist es verboten andere Menschen im www auszuspionieren?

Nan dann sollte sich die USA diese Frage einmal selbst stellen. NSA und Co. spionieren tagtäglich unzählige Menschen aus, auch vor Freunden machen sie nicht halt. Nun hat es sie selbst erwischt und ich finde das gut so. Vielleicht überdenkt man nun in den USA einmal dieses eigene Spionagekonzept.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomonh71d 10.07.2015, 11:25
22. Wettbewerb und Sorgfalt

vertragen sich nicht. Immer den billigsten Anbieter nehmen garantiert Datenklauschweine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irrenderstreiter 10.07.2015, 11:27
23.

Sie haben wohl ernsthaft gedacht, das Ganze sei eine Einbahnstraße.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gctuser 10.07.2015, 11:50
24. Völlig egal...

Zitat von salomonh71d
vertragen sich nicht. Immer den billigsten Anbieter nehmen garantiert Datenklauschweine.
...welcher Anbieter. die technik ist grundsätzlich als kaputt zu betrachten (aus Sicherheitsechnischer Perspektive) und es ist klare Priorität in der Agenda der Camerons dieser Welt, dass sich daran nichts ändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Bruns 10.07.2015, 13:40
25. Ach nee,

die AMIS regen sich über etwas auf,was sie schon lange tun? Bis in den kleinsten Winkel müssen die belauscht werden um evt geplante Kriege der Amis schnell erkannt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derjonny 10.07.2015, 14:40
26. Schadenfreude

Ich kann mir einen zarten Hauch von Schadenfreude irgendwie nicht verkneifen obwohl es natürlich bedenklich ist, welchen Umfang Cyberspionage international längst erreicht hat.

Zwei Sachen sind hier absolut verwunderlich. Erstens warum regen sich die USA überhaupt auf, wo sie für sich selbst das ultimative Recht beanspruchen das weltweit ambitionierteste Spionageprogramm betreiben zu dürfen, welches dabei keine Freunde kennt. Zweitens wie kommen die Reps eigentlich dazu China als Feindstaat aufzufassen?

Mir graut es vor den Neocons, von denen es leider auch schon einige in Deutschland gibt. Irgendwann wird deren Machtgier oder Paranoia die Welt in den Abgrund stürzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shr00m 10.07.2015, 15:33
27. Eurasien war schon immer im Krieg mit Ozeanien

Viel mehr fällt mir dazu langsam wirklich nicht mehr ein, wenn mittlerweile fast täglich bei jeder, wie auch immer geartete Inkompetenz, "Hackerangriffe" als Ausrede herhalten müssen. Und selbstverständlich kommen diese eindeutig aus China oder Russland, wenn es nicht gerade die Elitehacker aus Nordkorea sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3