Forum: Netzwelt
Cyberangriffe: Deutschland will mit China übers Hacken reden
Michael Kappeler/ DPA

Zwischen Peking und Berlin soll ein neuer Kommunikationskanal aufgebaut werden. Nach SPIEGEL-Informationen soll er einen schnellen Austausch zu "Cybersicherheitsvorfällen" ermöglichen.

Seite 1 von 2
pluuto 06.09.2019, 18:17
1. Bock zum Gärtner

Cyber-Abkommen mit China, haha. Soll wohl ein Witz sein. Die Hacker sind doch von der Regierung selbst beauftragt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irobot 06.09.2019, 18:37
2.

Zitat von pluuto
Cyber-Abkommen mit China, haha. Soll wohl ein Witz sein. Die Hacker sind doch von der Regierung selbst beauftragt.
Was auch mein erster Gedanke. Ich persönlich stehe China mittlerweile extrem skeptisch gegenüber. Trauen kann man denen nicht, deshalb ist so ein "Abkommen" nicht die Tinte auf dem Papier wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_m 06.09.2019, 18:54
3. Netter Versuch

Warum sollte das, was mit den USA in 2013 (NSA-Affäre) NICHT funktioniert hat, jetzt mit China funktionieren ?

Wenn ich mich richtig erinnere, hat Obama damals nur zugesagt, das Kanzlerhandy nicht mehr abzuhören. Trump wird sich bestimmt nicht daran halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
euro-paradies 06.09.2019, 19:03
4. Das Thema "Hacker" ist ja oberpeinlich, sich bei den

Chinesen über ihre erfolgreichen Attacken in unserem System zu beklagen. Die Chinesen werden bei dem Thema klammheimlich eh nur grinsen. Die Deutschen sollen ihre Digitalisierung mal auf Vordermann bringen, damit man sich gegen China, Russland & Konsorten auf gleicher Ebene mal wehren kann. Jammern darüber beim Gegner, das sind nun mal die Chinesen, ist jedenfalls ein Armutszeugnis und zeigt die Hilfslosigkeit Deutschlands. Einfach zum Fremdschämen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kohle+reibach 06.09.2019, 19:05
5. Finde ich gut!

Deutsche Politiker sind so herrlich naiv und glauben immer noch an das Gute im Menschen.
Der gelbe Mann kann nicht schlecht sein, er lächelt doch die ganze Zeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thranthor 06.09.2019, 19:09
6. Merkel bittet Satan nicht mehr böse zu sein !

Ist die Frau eigentlich naiv oder strunzdumm ?

China gibt einen Dreck auf uns, alles was die wollen sind unsere Technologien und das Know-How.

Selbst unsere "Freunde" wie die USA spionieren uns zu diesem Zweck aus, aber die "braven" Chinesen werden sich an ein Abkommen halten, dass sie uns nicht ausspionieren dürfen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
euro-paradies 06.09.2019, 19:32
7. Diese Frau kann man nicht mehr an den Verhandlungstisch für

Deutschland schicken. Es ist erschreckend, wie naiv und unbedarft die vorgeht. Die Frau sollte mal untersucht werden, irgend etwas stimmt bei der schon lange nicht mehr - bald werden wir erfahren, was die jetzt wieder angestellt hat. Man sollte Deutschland vor dieser Frau und diese Frau vor sich selbst schützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ModellbauTobi 06.09.2019, 19:57
8. Und China lacht...

Da werden die Chinesen aber Angst haben, wenn die Angela droht :-))
Deutschland ist inzwischen wirtschaftlich und damit auch außenpolitisch unbedeutend geworden. Dass man Merkel überhaupt noch empfängt, ist nur noch ein Zeichen der Höflichkeit. Das ist den Chinesen bestensfall lästig. In Sachfragen nickt man höflich und lacht insgeheim über die typisch deutsche Selbstüberschätzung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 06.09.2019, 19:57
9.

Zitat von irobot
Was auch mein erster Gedanke. Ich persönlich stehe China mittlerweile extrem skeptisch gegenüber. Trauen kann man denen nicht, deshalb ist so ein "Abkommen" nicht die Tinte auf dem Papier wert.
Genauso wenig wie den USA. Allerdings bekommen die USA alles frei Haus geliefert, während China "Spionage" betreiben muss. Das Abkommen ist ein erster Schritt in Richtung mehr Gerechtigkeit beim Verteilen unserer Daten. Bitte als Sarkasmus verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2