Forum: Netzwelt
Cyberattacke: Computernetz des Bundestags droht Totalschaden
DPA

Wegen des Hacker-Angriffs auf den Bundestag muss womöglich die komplette Soft- und Hardware des Parlamentsnetzes ausgetauscht werden. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE drohen Kosten in Millionenhöhe.

Seite 12 von 57
tailspin 10.06.2015, 18:04
110. Jeden freundlich behandeln zahlt sich aus

Zitat von guka-le.
Na wer noch immer denkt das der Snowden nur Gast in Russland ist, der denkt ab dieser Sache etwas anders darüber....
Das heisst doch nichts anderes, als dass die Bundesregierung es haette billiger haben koennen, wenn sie Herrn Swnodon nur nett und freundlich behandelt haette.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marv89 10.06.2015, 18:05
111.

Zitat von mustangharry
Quelloffene Software macht es Angreifern wesentlich schwerer. Vor allen Dingen geht man da der Gefahr aus dem Weg, dass der Betriebsystem-Hersteller landestypische Spionagelücken einbaut. Nicht böse sein NSA, geht einfach wo anders spielen :-)
Sind Sie wirklich so naiv?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bietho 10.06.2015, 18:05
112. Demokratiezustand

In welchem Zustand mag sich unsere Demokratie wohl befinden, wenn die Abgeordneten des Souveräns nicht mal mehr den eigenen Institutionen vertrauen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tevsa 10.06.2015, 18:05
113. #neuland

Willkommen im #neuland.......

Trifft sonst ja nur "Die Anderen" ;-)

Vielleicht kommen die Damen und Herren im Bundestag mal zu der Erkenntnis, das Computer (-netzwerke) nicht nur #neuand sind....

Und es kostet keine Millionen. Mit ein paar hunderttausend muss man auskommen.

Bei Hard und Software lassen sich den vom Bundetag wohl gerne besch**sen; Aber is' nur unser Geld.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thorkh@n 10.06.2015, 18:06
114. Was für Eigentum hat Russland ...

... den in Deutschlans, um für den schaden zu bezahlen? Ach ja: GazProm! :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juter_mann 10.06.2015, 18:06
115.

Komisch in Fachkreisen wird permanent über den Mangel von IT-Spitzenkräften gejammert ...

da schaut man nur einmal 10 sec in das SPON Forum hier und nur geile Typen unterwegs, einer besser als der nächste und den längsten ähhm 'Tastatur' hat natürlich jeder...

linux buchstabieren können, zweimal heise besucht und nen Cisco Gerät im Keller abgestaubt und bei spon schreiben machen den IT Superheld der nur allein Deutschland retten kann.
jaja ihr hört euch wohl alle gerne selber reden ihr ... peeeep....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rafterman 10.06.2015, 18:06
116. das ist so krass

das ueber wochen daten weiter gegeben werden und es zugelassen wird. was fuer vollpfosten sind denn da am werk? die deutschen mit ihrer ordnung. das gleiche mit dem G36. man braeuchte jahre um einen nachfolger zu entwickeln. was fuer ein schwachsinn. soviel zum thema das volk der dichter und denker

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogelsteller 10.06.2015, 18:07
117. teure Freunde

Geliebte Freunde sind kostenträchtig.
Wir liefern auch weiterhin U-boote kostenlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 10.06.2015, 18:08
118. Die Parlamentarier sollten sich

nicht länger aufregen. Ihre Rolle in der Merkel-Demokratur ist sowieso obsolet. Da ist es auch egal wer deren Rechner "ausspioniert". Hier geht es wohl eher um weitere Propaganda gegen Osten.

Dass das Parlament & die Bundesregierung von den westliche Freunden überwacht & ausspioniert wird ist unwidersprochen (siehe auch Snowden) und dass alle Sicherheitsmaßnahmen, einschl. Verschlüsselung vom BSI mit anderen (befreundeten) Diensten ausgetauscht wird, ebenfalls.

Wenn auch russische Dienste/Häcker oder Chinesen hier ihr Unwesen treiben - so what.
Die Bevölkerung wird ja auch bespitzelt, einschl. durch die Dienste der Bundesregierung ("Bundestrojaner" etc.). Also wozu die Aufregung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Watson 10.06.2015, 18:08
119. Och Joh!

Zitat von mustangharry
Quelloffene Software macht es Angreifern wesentlich schwerer. Vor allen Dingen geht man da der Gefahr aus dem Weg, dass der Betriebsystem-Hersteller landestypische Spionagelücken einbaut. Nicht böse sein NSA, geht einfach wo anders spielen :-)
Na da ist er schon, der "Experte" der vom märchenhaft sicheren Linux schwafelt. Das einzige was daran wahr ist: es ist ein Märchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 57