Forum: Netzwelt
Das Netz und die Dummheit: Hilferuf an die mindestens durchschnittlich Begabten

Was sich an Schwachsinn in die sozialen Medien ergießt, ist mittlerweile nicht mehr auszuhalten. Oft scheint es, als sei es gar nicht Hass, sondern vor allem Dummheit, die sich da Bahn bricht. Das hat einen einfachen Grund.

Seite 15 von 51
t-h-u-r-i-n 20.01.2016, 16:28
140. Ich

bin nicht bei Facebook/Twitter usw angemeldet und bis jetzt lebt es sich ganz gut. Dadurch bekomme ich die Hetze gar nicht mit. Dennoch hat mich der Beginn des Ukraine Konflikts dazu genötigt, mich hier bei SPON anzumelden, weil ich es da bereits unerträglich fand, was dort für ein Mist geschrieben wurde. Dann kam PEGIDA und Islamhetze. Das Niveau ging weiter runter. Mittlerweile hab ich mich zu einem Islamverteidiger "gemausert", obwohl ich mit Religion überhaupt nichts zu tun habe. Es stört mich vor allem , dass kein Unterschied zwischen Religionen und Kultur gemacht wird. Der Tenor ist doch, dass alle Moslems böse sind, egal ob aus Saudi Arabien oder der Türkei. Dabei sieht man wie wenig sich die meisten Leute überhaubt mit anderen Religionen bzw Kulturen auseinandersetzen. Vor kurzem musste ich jemandem erklären, dass in der Türkei die Steinigung nicht angewendet wird. Das finde ich schon skurril! Seit Silvester finde ich es einfach nur noch ermüdend irgendwas zu kommentieren. Da ist es schon fast erstaunlich, dass noch kein wilder Mob durch die Straßen zieht und Hexen verbrennt. Mein Weltbild ist dann vollkommen zusammengebrochen als ich Kommentare unter einem youtube Silvester Video gelesen habe. Scheinbar werden dort keine Kommentare gelöscht... Da kann man nur noch fassungslos den Kopf schütteln. Aufrufe zur Jagd auf Ausländer, Antisemitismus, Rassenideologie. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die am lautesten Schreien, die sind die am wenigsten zu sagen haben. Mit diesen Menschen kann man nicht reden. Diese Idioten bilden mittlerweile das, wovor sie sich selber fürchten. Eine Parallelgesellschaft. Da stellt sich mir die Frage wie man die in unser Land integrieren soll. Die sind gegen den Staat, gegen die Medien, gegen jedwede Art von "westlichen Werten" für die unsere Eltern und Großeltern gekämpft haben. Die wollen ein Land wie vor hundert Jahren, welches es nicht mehr geben wird. Durch die Globalisierung rückt doch alles enger zusammen. Kulturen und Menschen vermischen sich, was zu Vielfalt führt. Und das ist doch super! Es ist doch wahnsinnig Interessant wie andere Menschen leben und denken. Was die Verschwörungstheoretiker angeht, kann ich mich nur darüber amüsieren. Chemtrails, hohle Erde, Präastronautik, Mondlandung, Putin, Nazis in der Arktis, flache Erde sind alles Brüller. Einmal die Woche geb ich mir mit Freunden ne "Doku" a la Koppverlag und ähnlichen. Letzte Woche ging es um die CIA die die Existenz von Meerjungfrauen vertuscht. Großartig!

Beitrag melden
gattone 20.01.2016, 16:28
141. Großartig!

Das einzige was bedenklich stimmt ist die OECD Studie. Ich befürchte, dass Deutschland sich hier nicht gegen den Trend bewegt, sondern diesen - mit anderen ähnlich technik-affinen Ländern - anführt. Es ist also mit einer Steigerung der Schwemme von lauthals vorgetragener Dummheit auch auf internationer Ebene zu rechnen. Was das Vertrauen in die Zurechnungsfähigkeit der Vielen nicht gerade steigert...

Beitrag melden
Shipshap 20.01.2016, 16:29
142. Wählen!

Es gibt ein viel wichtigeres Werkzeug gegen diese hirnlosen und fruchtlosen Auseinandersetzungen in den sozialen Netzwerken. Das heißt Wählen gehen!
Mir wird eher schlecht, wenn ich mir die Entwicklung der Wahlbeteiligungen ansehe, als wenn ich mich über anonyme Posts von Menschen aufrege, die nicht mal in der Lage sind, ihre merkwürdige Einstellung zu ihrem Land in korrektem Deutsch niederzuschreiben.
Es wäre viel dringender, jene Bürger zu den Wahlurnen zurück zu bringen, die denken, unsere Demokratie wäre eine Selbstverständlichkeit. Und es gäbe keine Notwendigkeit, sich immer wieder darum zu bemühen.
Die schweigende, nicht wählende, bequeme Masse lässt den rechten Rand erst stark werden.
Wenn alle wahlberechtigten Menschen hier im Land ihre Stimme nutzen würden, wäre der Anteil derer, die sich in der braunen Masse so wohl fühlen, in der Relation zum Rest des Landes deutlich geringer

Beitrag melden
ullr 20.01.2016, 16:29
143. Lachen.

Sascha Lobo, Sie haben meinen Tag gerettet. So gelacht habe ich selten.
Und so Recht wie Sie haben, aber ich werde mich trotzdem nicht bei Facebook oder Twitter anmelden....
nein, nein und nochmals nein.
ullr

Beitrag melden
achim j. 20.01.2016, 16:30
144. nun ja

Zitat von Olaf
Ein Problem der deutschen Linken. Man bevorzugt Berufe in denen man vor Widerspruch relativ sicher ist und in denen es ein Machtgefälle zu den Personen gibt, mit denen man beruflich zu tun hat. Also Lehrer, Journalist, Sozialarbeiter etc. Da verliert man schon schnell mal den Kontakt zur Realität, hält sich selbst für überdurchschnittlich klug und den Kommunismus im Prinzip für eine gute Idee.
seien Sie dankbar für Ihr in sich geschlossenes Weltbild. Mir fällt bei Lehrer allerdings sofort Björn Höcke ein, einer der rechtesten Schreier, die es aktuell bei der AfD gibt

Beitrag melden
axth 20.01.2016, 16:32
145. Blödheit als Waffe

Zitat von focussternleser
Lieber Herr Lobo, mit großem Interesse und Amüsement lese ich regelmäßig Ihre Kolumne. Ihr Blick über den Tellerrand und auch der nicht selten sehr gewiefte Wortwitz machen Ihre Texte zu einem wahren Vergnügen. Umso bestürzter war ich heute, als ich diesen Artikel las. Dieser weißt zwar die.......
Das kann ich so unterstreichen. Es ist ein sehr guter Beitrag. Aber auch ich muss jetzt ein bisschen pöbeln. Viele Kommentare kommen natürlich von Deutschen selbst. Wir sollten aber nicht vergessen, dass hier noch ein Medienkrieg läuft, der während des Ukrainekrieges sehr sichtbar wurde und der jetzt nicht verschwunden ist. In Moskau dürften die Sektkorken knallen, wenn sich Deutschland über den Blödheitsstrang selbst zerlegt. Es liegt auf der Hand, dass im Social Web auch von außen kräftig nachgeholfen wird.

Beitrag melden
Müntzer 20.01.2016, 16:34
146. Dummheit?

Ach mal wieder die Dummheit als Argumentationsverstärker. Damit hat das Gebaren doch nichts zu tun, aber wohl mit Verdummung. Ein himmelweiter Unterschied. :-)

Beitrag melden
wunst 20.01.2016, 16:35
147. Lustig,

dass gerade dieser Artikel im typischen Intellektuellenstammtischtonfall geschrieben ist ("wir schlauen Kerle gegen die dummen Pansen da draußen")

Beitrag melden
merlin 2 20.01.2016, 16:36
148. Gut erkannt, aber ...

... ich werde einen Teufel tun und mich bei Fakebook anmelden. Wozu auch? Um den Idioten die Stirn zu bieten und meine Zeit mit aussichtslosen Diskussionen zu verplempern?
Sorry, bei Fakebook treffen sich genau die richtigen, und auf die kann ich gut verzichten!

Beitrag melden
HeisseLuft 20.01.2016, 16:37
149. Schwarmunintelligenz

Ich habe keine Lust auf Facebook. Jetzt noch weniger...

He, versucht es dort doch noch mal mit der großen Weltraumziege!

Beitrag melden
Seite 15 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!