Forum: Netzwelt
Das Netz und die Dummheit: Hilferuf an die mindestens durchschnittlich Begabten

Was sich an Schwachsinn in die sozialen Medien ergießt, ist mittlerweile nicht mehr auszuhalten. Oft scheint es, als sei es gar nicht Hass, sondern vor allem Dummheit, die sich da Bahn bricht. Das hat einen einfachen Grund.

Seite 45 von 51
Fricklerzzz 21.01.2016, 09:49
440. Es war doch schon immer so

Wer dick und stark ist der muss automatisch faul und dumm sein, das war schon immer die Masche der "intelektuellen", damit sie sich selbst als überlegen und toll empfinden kann.

Ich war/bin dick und stark und habe dieses Vorurteil mein ganzes Leben lang über mich ergehen lassen müssen. Selbst nach Abschluß meines Ingenieursstudiums. Ich kann dieses geseiere nicht mehr hören Herr Lobo.

Die Verwendung der Vokabel "Merkel-Diktatur" ist allein schon durch die Verwendung der Vokabel "alternativlos" in der Politik durchaus begründet.

In einer Demokratie gibt es einen Meinungsdiskurs und dann wird abgestimmt und danach entsprechend entschieden. Es gibt auch immer Alternativen, wer dann also das Wort alternativlos verwendet, weigert sich auch nur darüber zu diskutieren, um die nachfolgenden demokratische Entscheidungen zu vermeiden.

Das Volk ist in unserer Demokratieform ja schon von den Abstimmungen ausgeschlossen (weil es für zu dumm gehalten wird). Wenn jetzt auch noch durch die Vokabel "alternativlos" der Diskurs ausgeschlossen wird, dann haben wir letztendlich nichts anderes, als die "Notstandsverordnungen" der Weimarer Zeit.

Sie Herr Lobo verwenden ja so gerne die Vokabel "rassistisch", aber ich persönlich halte die Einteilung der Menschen nach dumm und schlau (ohne absolut klare Definition und Überprüfung) für eine in Ihrer Szene weit verbreitete Spielart des "Rassismus", als Ausgeburt unberechtigter Arroganz.

Weswegen die Ausgrenzung stattfindet sehe ich dabei erstmal neutral, aber sie findet statt.

Fricklerzzz

Beitrag melden
dachristoph 21.01.2016, 09:51
441. Sehr schön

Zitat von walnussbaer
Herr Lobo, Sie haben ja auch eine Plattform für ihre Meinung im Internet und ich sehe nicht den Ansatz eines Grundes, warum die Ihrige nun in irgendeiner Weise wertvoller wäre, als die von Ihnen verachteten Menschen. Sie betreiben in meinen Augen eine neue Form des Rassismus, der sich in der Entwertung von Menschen mit vermeintlich minderer Intelligenz und derer Meinung ausdrückt. Haben Sie es wirklich nötig, sich DERART über andere Meinungen und Lebensstile echauffieren zu müssen und sich dabei noch als höhere Schicht darzustellen? Ich finde das wirklich bedenklich. Zumindest nicht weniger bedenklich, als die Meinungen der hier diffamierten Personen, jedoch sollte man sich damit auseinandersetzen und nicht so tun, als gäbe es nur eine Richtung in der die Weisheit zu finden ist. Dialog und nicht Verachtung sollte die Forderung sein. Sie machen sich mit ihrer Einstellung zu den Menschen nicht besser, als diese mit ihrer Einstellung zu Migranten.
formuliert und trifft es auf den Punkt.
Ich bin der Ansicht, dass man durch sein Verhalten, selbst wenn man im "recht" ist, ganz schnell ins "unrechte" rutschen kann.

Das trifft hier zu.

Beitrag melden
agua 21.01.2016, 09:55
442. an#430 woswoistndu

Das stimmt doch leider nicht,weil auf Grund gewisser Aussagen gibt es andere,die sich zu Taten berechtigt fühlen.Steigende Aktionen von rechter Gewalt sind das Resultat.Kaum einer,auch in den spon Foren,der behauptet,lediglich kritisch zu sein,der zu solchen Aktionen eine Stellung bezieht und diese dort einordnet,wo sie einzuordnen sind.

Beitrag melden
solarist 21.01.2016, 09:56
443. Ist nur der dumm, der Dummes tut?

Enttäuschungen kommen in erster Linie von Erwartungen und so zeugt es auch nicht gerade von überbordender Intelligenz des Autors, dass er mit vorwiegend rational gesteuerten Diskussionen rechnet. Tickt der Mensch denn so? Der bewusst wahrgenommene (vernünftige?) Teil unseres Ichs dient doch vor allem dazu, seinen (eher emotional getriebenen und unbewussten) Konstruktor zu bedienen. Eigentlich ganz netter Evolutionstrick, die stammesgeschichtlich älteren Teile unseres Gehirns gaukeln uns über neuere Areale Kognitionen vor, die wir für selbstgemacht und gar durchdacht halten. Dabei wird ständig selektiv und zielorientiert wahrgenommen, enkodiert und dekodiert, um unsere Denkmaschinen auf biomolekularer Ebene auszubalancieren. Ohne diese Verwässerung unserer tatsächlichen Treiber, gäbe es vermutlich keine 7 Mrd. Erdlinge auf einer Kugel dieser Dimension. Sich daran zu stören bringt in etwa so viel, wie sich darüber zu echauffieren, dass man nass wird, wenn es regnet.

Beitrag melden
vegas333 21.01.2016, 09:58
444. Danke!

Ich bin ansonsten kein großer Fan von Lobos Beiträgen aber dieser hier spricht mir aus der Seele ! Danke!

Beitrag melden
Dramaturg 21.01.2016, 10:02
445. Wieder Zeit für Einstein

"Das Universum und die Dummheit der Menschen sind unendlich. Obwohl ich mir beim Universum noch nicht ganz sicher bin."
Solange sich man nur auf Facebook austobt, könnte man noch gelassen zu schauen.
Aber es besteht nun mal die große Gefahr, dass sich das Ganze mehr und mehr auf die Straßen ergießt.
Was unsere Medien allerdings seit Jahren zunehmend der Bevölkerung anbieten, ist nichts anderes als das, was auf Facebook abgeht. Dort geschieht es nur subtiler.

Beitrag melden
santoku03 21.01.2016, 10:03
446. Nein

Zitat von HH-Hamburger-HH
Wer anders denkt ist dumm und/oder rechtsradikal ...
Nein. Er bezieht sich hier nicht auf Andersdenkende, sondern auf Garnichtdenkende.

Beitrag melden
mcblues 21.01.2016, 10:11
447. Manchmal

Danke für die Einladung. Aber es ist mir viel zu anstrengend, mich mit den vielen merkwürdigen und teils verdrehten Ansichten zu beschäftigen. Das würde diese Leute doch nur adeln. Darüber hinaus werde ich mich niemals freiwillig in die Fänge von Facebook, Google und Co. begeben.
Also nochmals danke, aber nein danke!

Beitrag melden
berndbuttke 21.01.2016, 10:15
448. Merkel-Diktatur

Zitat von Fricklerzzz
Wer dick und stark ist der muss automatisch faul und dumm sein, das war schon immer die Masche der "intelektuellen", damit sie sich selbst als überlegen und toll empfinden kann. Ich war/bin dick und stark und habe dieses Vorurteil mein ganzes Leben lang über mich ergehen lassen müssen. Selbst nach Abschluß meines ......
Ich finde, Sie werfen Dinge in einen Topf, die nicht zusammenpassen.
Wenn ein Entscheidungsträger sagt, die Entscheidung sei alternativlos, ist das ein rethorischer Trick, zugegebenermaßen ein billiger, da es fast immer eine Entscheidungsalternative gibt. Das Wort Entscheidung setzt sogar eine Alternative begrifflich voraus.

Ab 1930 wurde in der Weimarer Republik mit Notstandsverordnungen regiert, da das Parlament wegen seiner Zerstrittenheit keine Mehrheitsbeschlüsse mehr fassen konnte. Das nannte man Diktatur.
Die Groko regiert nicht auf der Grundlage von Notstandsverordnungen, sondern auf der Grundlage parlamentarischer Gesetze und Beschlüsse im Rahmen der Verfassung.
Es gibt weder einen Notstand noch eine Diktatur in Deutschland, sondern nur eine Kanzlerin, die behauptet, Ihre Politik sei alternativlos.

Das Geschwätz von der Merkel-Diktatur kann einen schon fassungslos machen.

Beitrag melden
themistokles 21.01.2016, 10:16
449.

Zitat von walnussbaer
Herr Lobo, Sie haben ja auch eine Plattform für ihre Meinung im Internet und ich sehe nicht den Ansatz eines Grundes, warum die Ihrige nun in irgendeiner Weise wertvoller wäre, als die von Ihnen verachteten Menschen. Sie betreiben in meinen Augen eine neue Form des Rassismus, der sich in der Entwertung von Menschen mit vermeintlich minderer Intelligenz und .....
Sie haben Lobos Artikel leider nicht verstanden. Lobos Kritik richtet sich nicht an Menschen, die anders denken. Seine Kritik richtet sich an Menschen, die GAR nicht denken (können) oder vermeintlich nachdenken und trotzdem die absurdesten Thesen aufstellen.

Und die Hauptkritik: Die gesamte Unkenntnis auch noch am lautesten in die Welt hinausposaunen.
Auch wenn es hart klingt: Es gibt auch einfach nur dumme Menschen.

Beitrag melden
Seite 45 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!