Forum: Netzwelt
Daten-Drosselung: Telekom schafft DSL-Flatrates ab
AFP

Mit dem unbegrenzten Surfen soll es für Neukunden der Telekom bald vorbei sein. Ab 2. Mai werden neue Tarife eingeführt, und bei denen gibt es Obergrenzen für Datenmengen wie bei Handyverträgen. Wer zu viel Daten abruft oder hochlädt, wird auf Schneckentempo abgebremst.

Seite 12 von 56
BlakesWort 22.04.2013, 17:47
110.

Zitat von frank_w._abagnale
Richtig so. Wer solche Datenmengen verbraucht, nutzt den Computer wohl für kriminelle Dinge oder ist ein unreifer Computerspieler. Für beide Gruppen möchte ich nicht mehr mitbezahlen. Daher: Chapeau Telekom.
Ironie muss als solche kenntlich gemacht werden...

Falls es keine Ironie war, durch diese Entscheidung wird es für Telekom-Kunden wohl eher teurer als billiger. Neukunden werden in den kommenden Jahren auf den Konkurrenzmärkten ausbleiben und das muss kompensiert werden. Oder glauben Sie einem oligopolen Markt wird sich jemand für die Telekom entscheiden, solange nur sie diese Politik verfolgen? Mit viel Glück macht die Telekom dann die Rolle rückwärts, mit Pech schließen sich die Mitbewerber an und schlagen weitere Sargnägel in den Standort Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greed 22.04.2013, 17:48
111.

Zitat von LH526
Entweder muss ich mein Ironiemessgerät neu justieren oder Sie haben keinerlei Ahnung davon, welche Datenmengen in Grafikbüros, Werbeagenturen oder Ingenieurbüros tagtäglich hin und her-geladen werden ...
Der von Ihnen zitierte User ist für seine Trollbeiträge in den SPON Foren schon mehrfach auffällig geworden, Sie sollten da also garnicht erst versuchen einen Sinn zu sehen.

PS: Gestern ein Spiel (Witcher 2) bei Steam gekauft. 19972 MB müssen runtergeladen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nkonkolo 22.04.2013, 17:48
112. Wieso die ganze Aufregung?

Dann müssen Leute die viel Traffic haben halt ein teureres Paket buchen. Und Leute die weniger nutzen können ein günstigeres nehmen. Das ist fairer für alle. Die Telekom wird schon drauf achten, dass die Preise stimmen, sonnst können sie den Laden a auch gleich dicht machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frunabulax 22.04.2013, 17:48
113. Kunde?

Zitat von Scuzzle
Fakt ist doch das für die mehrzahl der Internetnutzer eine echte Flatrate absolut überdimensioniert ist. 75 GB im Monat sind 2,5 GB Daten am Tag. Ich denke das reicht für 90% der Nutzer aus. Deswegen glaube ich auch nicht, dass es die Telekom viele Kunden verlieren wird. Die Poweruser die dann gehen sind vielleicht auch ein gewollter Verlust. Wer mehr Leistung will/braucht kann imho ruhig auch mehr bezahlen. Wir zahlen für unsere synchrone Leitung mit fester IP hier auch mehr als der Normale DSL Kunde. Das ist auch ok so. Nicht jeder braucht das, warum sollen es alle bezahlen?
Sie sind kein Kunde bei der Telekom, gell? Sonst würden Sie ja nicht so blöd sein, diese Preiserhöhung zu bejubeln.

2,5 GB am Tag ist nichts! Mir reicht das bei weitem nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 22.04.2013, 17:48
114. Hdtv

Zitat von marcuspüschel
Zuerst dachte ich ja an die freiwillige Entleibung der Telekom, aber 75 GB und mehr sind nicht wirklich eine Beschränkung. Solche Mengen sind nicht einfach zu erreichen, wenn man nicht grad am laufenden Band Filme klaut. Selbst bei stundenlangen Videogucken bei YouTube kommen höchstens 3 bis 4 GB zusammen. Schade eigentlich, denn ich kann die Telekom nicht leiden.
Von wegen. Das haben Sie nach ein paar Stundern HDTV locker zusammen. Es guckt ja nicht jeder mit den homöopathischen Datenraten von Youtube oder T-Entertain...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steuerzahler.reloaded 22.04.2013, 17:49
115. Nur bei OCH's

Zitat von nickmason
Der Wechsel zu Kabelnetzbetreibern mit eigenem Netz ist übrigens auch keine wirkliche Alternative, denn diese drosseln bereits seit längerem teilweise die Geschwindigkeit für die sogenannten Power-User. So kann es passieren dass Kunden von Kabel Deutschland, die mehr als 10 GB am Tag herunterladen, auf magere 100 KBit/s eingebremst werden. Siehe beispielsweise hier:
Also aus Erfahrung kann ich sagen, das stimmt so nicht.

Es geht hierbei um permanente, sprich _tägliche_ Überschreitung.
Und dabei ist noch eine Toleranzgrenze von bis zu 60 GB vorhanden.

Nur wenn man 7 Tage die Woche, _jeden Tag_ mehr als 10-60 GB von sog. OneClickHostern saugt, wird gedrosselt.

HD-TV, Cloud Services und auch STEAM sind davon ausgeschlossen.

Bislang hatte ich auch nach Tagesvolumina jenseits der 60 GB, immer 80-100 Mbit anliegen.

Von Drosselung keine Spur.

Mfg Der Steuerzahler

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EinfachEinBuerger 22.04.2013, 17:50
116. Telekom in der Leichenstarre

Zitat von flipmoelabil
stellt sich die frage ob die telekom überhaupt noch neukunden will?! wenn sie merken, dass der "kunde" es nicht so klaglos hin nimmt wie bei einem handyvertrag wird die rolle rückwärts schnell folgen..
Die Telekom möchte nur noch Kunden die Emails abrufen und ein wenig surfen. Also eher ältere Menschen.
Wer Cloud Computing, Playstaion, oder Filme via Stream schaut muss sich eben woanders umschauen.
Wer meint dass nur Kriminelle auf solche Datenvolumina kommen, hat die Zukunft komplett verschlafen und befindet sich schon in der Leichenstarre.
Schade Telekom, ich hoffe es gibt noch genügend schlaue Leute die wissen was für die Zukunft bedeutet und die Telekom zukünftig komplett meiden.
Sky wird sich allerdings freuen. Die Konkurrenz wurde dann mal ganz locker dank Telekom ausgemerzt.
Dumm nur für die Leute die Alternativlos sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hjo 22.04.2013, 17:50
117. und die anderen Provider ?

Wer um alles in der Welt ist so naiv, zu glauben, dass "die anderen" nicht mitziehen werden? Schon allein aus dem Grunde, dass sich bei ihnen sonst die Megadownloader sammeln. Wie eine Krankenkasse, wo nur Schwerkranke versichert sind ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westerwäller 22.04.2013, 17:51
118. Irrtum ...

Zitat von meandmyself
Da einige Mitbewerber der Tcom ihre Leitungen/ Bandbreite über die Tcom beziehen ist es nur eine Frage der Zeit, wie lange es dauert bis hier auch die Beschränkungen eingeführt werden.
... die bezahlen die Leitung ...

... nicht den Traffic ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wind_stopper 22.04.2013, 17:52
119. Ah Deutschland

Zitat von sysop
Mit dem unbegrenzten Surfen soll es für Neukunden der Telekom bald vorbei sein. Ab 2. Mai werden neue Tarife eingeführt, und bei denen gibt es Obergrenzen für Datenmengen wie bei Handyverträgen. Wer zu viel Daten abruft oder hochlädt, wird auf Schneckentempo abgebremst.
ist doch das "Will alles umsonst haben" Land. Da kann man doch keinem mit Flat-Deckel kommen. Haben vor 10 Jahren dem Durchschnittsuser sicherlich 50GB pro Monat dicke gereicht, sind es heute dank InternetTV, Steam u.s.w. sicherlich weit über 50GB. Kann mir schon vorstellen, dass das herkömmliche Gebührenmodel der TK dort nicht mehr ausreicht, um den Online-Zauber zu finanzieren.

Also, was nun? Etwa eine Deckelung einführen, damit die bestehenden Tarife wirtschaftlich bleiben? Nein, da ist der Aufschrei zu groß. Dann doch lieber 1000 Arbeitsplätze auslagern oder gar ganz vernichten. Solange es die Flatrate gibt, ist doch alles ok.

Mensch Leute, Service kostet nun mal was, wenn es aus dem Ruder läuft dann muss man eben sehen, ob das System noch tragbar ist. Ich finde es schon ok, wenn Deckel eingeführt werden, oder aber Optionen, die einen niedrigeren Verbrauch belohnen.

Wenn erst mal die Telekom anfängt, dann ziehen die anderen ohnehin bald nach, denn die mieten ja Telekom Netz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 56