Forum: Netzwelt
Daten-Drosselung: Telekom schafft DSL-Flatrates ab
AFP

Mit dem unbegrenzten Surfen soll es für Neukunden der Telekom bald vorbei sein. Ab 2. Mai werden neue Tarife eingeführt, und bei denen gibt es Obergrenzen für Datenmengen wie bei Handyverträgen. Wer zu viel Daten abruft oder hochlädt, wird auf Schneckentempo abgebremst.

Seite 55 von 56
deus-Lo-vult 24.04.2013, 07:53
540.

Zitat von sysop
Mit dem unbegrenzten Surfen soll es für Neukunden der Telekom bald vorbei sein. Ab 2. Mai werden neue Tarife eingeführt, und bei denen gibt es Obergrenzen für Datenmengen wie bei Handyverträgen. Wer zu viel Daten abruft oder hochlädt, wird auf Schneckentempo abgebremst.
Wo ist das Problem? Der Markt wird das schon regeln.
Der Telekom werden die Kunden dermaßen davonlaufen, dass sie ganz schnell wieder zu den alten Konditionen zurückkehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerfreundlich 24.04.2013, 08:04
541.

Zitat von der_durden
Sie reden der Telekom das Wort. Sie fordern ein Deutschland, was sich in Zukunftsbranchen rückwärtsgewandt gibt. Ein Insel in der digitalen Welt (nicht dass wir das schon lange wären...) Sämtlichen Anbieter von Inhalten setzen auf Download und .....
Was wollen Sie nicht begreifen?
Die Telekom möchte einfach zwei Dinge erreichen
a.) die Marge je DSL-Nutzer erhöhen
b.) die eigenen Netzinhalte (die ja vom Volumen ausgenommen sind) fördern.
a.) ist legitim und richtig, Internet ist - jedenfalls in der Viel-Nutzer-Situation viel zu billig
b.) ist mehr als problematisch. Das hatte ich auch schon geschrieben, leider wurde dieser Beitrag nicht veröffentlicht.

Ich bin ein Gegner der Telekom, nicht wegen deren Preispolitik sondern wegen vieler anderer Themen. Aber hier (Flatrate abschaffen) liegt sie richtig,
Und ja, es sind Nerds und Freaks die primär mit den 75 GB Probleme haben. Oder anders ausgedrückt. Wer "normal" ohne HDTV und ohne Massendownload von Spielen (ich rede nicht von illegalen Downloads) arbeitet kommt mit 75 GB locker aus. Wer die neuen Medien voll nutzen will muss eben den dann teureren Tarif wählen. Wer aber alles aus dem Netz voll nutzen will muss eben bei seiner Kostenkalkulation dann halt statt 40 (ist ja T-COM) 70 Euro im Monat berücksichtigen. Fertig. Es geht nicht die Welt unter und die Personen die das Internet so nutzen dass die 75 GB nicht reichen können das auch locker verkraften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerfreundlich 24.04.2013, 08:06
542.

Zitat von mr.ious
Die Frage gebe ich Ihnen ungebraucht und original verpackt zurück. Würde mich aber interessieren ob sich da über das erwähnte "Meer" Ihrer Vorstellung nach, so eine Brücke bauen lässt die in der Mitte ohne weitere Sütze auskommt ?
Naja, wenn Sie die Beiträge anderer Foristen beantworten und dabei unverständlich bleiben müssen Sie mit Fragen leben. Peinlich - für Sie - wird es, wenn Sie diese Fragen dann nicht mehr beantworten können.

Woran liegt es? Haben Sie Probleme? Wenn ja, welche? Wollen Sie darüber reden? Bitte nicht mit mir, danke

Also nochmals, was wollten Sie mit IHrem Beitrag ausdrücken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerfreundlich 24.04.2013, 08:11
543.

Zitat von Boone
Wäre die Telekom nicht so ein privatisierter Drecksladen oder sollte ich sagen ein Ergebnis von enteignetem Volkseigentum, sondern würde ihre Mission darin sehen, die informationstechnische Zukunft der gesamten Nation zu gestalten und zu perfektionieren, dann hätte sie schon längst jedes Haus in Deutschland per Glasfaserkabel angebunden und eine 100 Mbit up/down Flat wäre einfach der ganz normale Standard in jedem Haushalt - so wie fließend Wasser.
Das ist komplett falsch.

Richtig ist, als man die Telekommunikation damals neu aufstellte wäre es zwingend notwendig gewesen den Provider vom Anschluss-Netzbetreiber zu trennen.
Dies wurde versäumt.
Ein Glasfaserkabel in jedes Haus zu legen war seinerzeit überhaupt nicht möglich. Im Osten hat man dies getan, als man die DDR-Regime-Überreste sanieren musste. Das Ergebnis ist, dass heute in Ballungszentren, 30m Entfernung zum HVT KEIN DSL möglich ist. DSL ist eine Kupfer-Technologie. Wieso hätte irgend ein Netzbetreiber in den 90ern Glasfasertechnik (man bedenke das ein Glasfaserendgerät kostete, noch heute kostet) verwenden sollen um den Kunden heute für 20 Euro im Monat Breitbandinternet anzubieten? Das ist Blödsinn hoch 100.

Wenn Sie eine Glasfaser wollen, Telekom, Vodafone, QSC u.v.a bieten das doch an. 34 Mbits für 1000-1500 Euro monatlich. Sie wollen ja nur nicht. Denken Sie doch so - wenn Sie und die anderen Nerds nur genug 1200-Euro-Glasfaseranschlüsse kaufen sinkt der Preis. Ganz ehrlich!. Nachher können dann alle für 500 Euro monatlich 100 Mbits auf Glas haben. 100% garantierte Bandbreite, Qos und alles dabei. Spitze. Nur zu - fragen Sie an!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qwerty3107 24.04.2013, 08:24
544.

Allerneuesten Informationen zufolge plant die Telekom, auch die Telefonkunden mit neueren, besseren Verträgen zu versorgen. Im Basistarif "Extremum Optimum Plus " für 99,99€ im Monat sind 150 Minuten Festnetztelefon enthalten, danach reduziert sich das Telefon auf Morsefunktionalität. Die Telekom begründet dies mit der Aussage "Wir haben keine Lust mehr, umgefallene Telefonmasten wieder aufzustellen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 24.04.2013, 08:35
545.

Zitat von immerfreundlich
Und wieso sollten 20 Mbits flat 40 Euro kosten? Das ist relativ grosser Unfug. Warum? Weil Sie die Frage beantworten müssen wer - wir reden hier auf kupferbasierter Technik - den Netzneubau mit Millionen Kilometern 0,8mm-Quadrat-Leitungen bezahlen soll?
Das ist ueberhaupt kein Unfug. So gut wie alle Laender in der restlichen Welt (ausserhalb Deutschlands natuerlich....) machen vor wie das geht.

Die $#!%@$#^#-Telekom hat zig Milliarden in absolut idiotischen Abenteuern und "Projekten" in Uebersee versenkt.
Wir hauen jaehrlich >20 Milliarden fuer die grenzdebile "Energiewende" raus.
Und unser Internet ist auf dem Stand auf dem so hochentewickelte Laender wie Suedkorea, Polen und Indien irgendwann in den 90er Jahren waren.
Und Sie sprechen hier von "Nerds" und Kupferleitungen...
Breitbandinternet gehoert als Grundrecht in die Verfassung. Punkt.
Und wenn man alles verstaatlichen muss.

Leute wie Sie denken naemlich nur an Geld, Geld und nochmals Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antilobby 24.04.2013, 08:39
546.

Zitat von OlLö
Wenn wir so weitermachen, sieht ganz Deutschland im Vergleich zur restlichen Welt bald aus wie ein einziges Rothenburg o.T. Überall geht es mit großen Schritten voran, nur wir sind - meist dank unserer Grünen in den Land- und Bundestagen - wohl bald nicht mehr in der Lage, Schritt zu halten. Da wird der Straßenausbau blockiert, Bahnhofprojekte gestoppt, Flughäfen vermurkst und nun auch das Internet ausgebremst.
Ich wusste gar nicht, dass die Grünen die DTAG ruiniert haben. Ich mag die Grünen auch nicht, aber zum Glück haben sie noch nicht das Sagen in DTAG.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 24.04.2013, 08:54
547.

Zitat von immerfreundlich
Wer aber alles aus dem Netz voll nutzen will muss eben bei seiner Kostenkalkulation dann halt statt 40 (ist ja T-COM) 70 Euro im Monat berücksichtigen.
Warum?
Damit die drecks-Telekom weitere 40 Milliarden in USA versenken kann?
Damit die die Dividende erhoehen koennen?
Damit der Vorstand einen dicken Bonus bekommt?

Ich verstehe es einfach nicht wie Sie solchen unfassbaren Abzockermethoden hier das Wort reden koennen!!!

Ich habe am Wochenende im uebrigen mal wieder PC-Pflege betrieben und mein Autodata-System, mein ESI-tronic fuer die Werkstatt, ein paar Games und mein Betriebssystem geupdatet.
150 GB weg wie nichts.

75 GB braucht meine Familie teilweise pro Tag.
Im Jahre 2013 ist es einfach rundweg normal, HD-Videos auf youtube im Hintergrund zur Musikberieselung laufenzulassen, sein Linux uebers Internet aufzusetzen, 10 Spieledemos an einem Wochenende zu testen und Internetradio in FLAC-Qualitaet zu hoeren.
Auf der Ganzen Welt ist das eine absolute Selbstverstaendlichkeit, niemand verliert ein Wort darueber;
in Deutschland aber meint "die Telekom" zu wenig Geld zu verdienen und schwafelt von "0,8 Quadratmillimeter Kupferkabel" das angeblich unbezahlbar teuer waere.
Waehrend in den letzten Bananendoerfern in Ecuador schon fast in jeder Huette mit Bambusdach ein Koaxkabel liegt mit 5 GBit/s.

Ich wiederhole:
Un-fass-bar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 24.04.2013, 08:58
548.

Zitat von immerfreundlich
Nachher können dann alle für 500 Euro monatlich 100 Mbits auf Glas haben. 100% garantierte Bandbreite, Qos und alles dabei. Spitze. Nur zu - fragen Sie an!
Wieso sollten wir dafuer 500 Euro zahlen wenn das selbe in Korea, Japan, (bald vermutlich China und Nordkorea...) ein zehntel kostet?
Die bauen gerade auf 1 GBit aus...
Aber naja. Die Deutschen lassen es sich ja sogar gefallen, auf alte Autos Strafsteuern zu zahlen und die hoechsten Muellgebuehren und Strompreise in der Ganzen Welt zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 24.04.2013, 09:08
549.

Zitat von Boone
dann hätte sie schon längst jedes Haus in Deutschland per Glasfaserkabel angebunden und eine 100 Mbit up/down Flat wäre einfach der ganz normale Standard in jedem Haushalt - so wie fließend Wasser.
In anderen Laendern (und da sind so hochentwickelte Laender wie Rumaenien und Polen dabei...) wird das gerade in rasender Geschwindigkeit zum Standard.
Und Deutschland wird gnadenlos abgehaengt weil dort anscheinend nur Betonkoepfe sitzen die nichts als Geld im Sinn und Dollarzeichen in den Augen haben.
Ich finde das traurig.
Und wie ich es schon mal geschrieben habe;
Ich finde dass das eine unglaubliche Antiwerbung fuer den Industrie- und Forschungsstandort Deutschland ist wenn hier Gaststudenten ankommen, fuer die eine mindestens 20 MBit-symmetrisch-Flat im Studentenwohnheim und in der WG absoluter Standard und eine totale Selbstverstaendlichkeit ist.
Und dann kommen sie nach Deutschland, den "Innovationsmotor...", und die Mitbewohner sagen zur Begruessung:
Neeeneee, Fernsehen aus der Heimat "iss nich". Drosselung droht. Bei uns muss der Internettraffic rationiert werden;
die suendteueren 0,8-Quadrat-Leitungen, Du verstehst?

Einfach nur laecherlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 55 von 56