Forum: Netzwelt
Datenpakete: Vodafone stellte Zehntausenden Kunden überhöhte Rechnungen
SPIEGEL ONLINE

Mindestens 47.000 Vodafone-Kunden haben zu viel gezahlt: Der Fehler betraf Nutzer des LTE-Netzes - ihnen wurden fälschlicherweise Datenpakete berechnet.

Seite 4 von 8
hanfiey 18.08.2015, 20:46
30. nsa

Zitat von schulkrankenpfleger
Das erklärt mir nun auch sehr gut, aus welchem Grund meine 100MB Auslandspakete mit dem zweimaligen anschauen der SPON Seite verbraucht waren. Bei Vodafone versuchte man mir zu erzählen, dass bei mir wohl (aktivierte) Apps im Hintergrund diesen Datenverkehr verursachen. Userfehler, fertig! Nachdem ich allen Programmen untersagt habe das mobile Netz zu nutzen schmolz mein Guthaben (MB) weiterhin wie Eis in der Sonne. Weiterhin bestand man von Seiten Vodafones darauf das ich und mein Surfverhalten Schuld daran sind. Ich bin nun gespannt wie die Hotline reagieren wird!
Das kann durchaus sein bei einem Androiden der mit der NSA mal schnell mal ein sync. macht. Das würde ich nicht auf Vodafone schieben, die machen Mist aber wenn viel gründlicher

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 18.08.2015, 21:10
31.

Zitat von horsteddy
Ich war früher mal bei Vodafone. Das war vielleicht außer meiner Hochzeit der zweite große Fehler in meinem Leben. Als ich damals kündigte, wollten diese Abzocker das nicht wahrhaben. Ich wurde telefonisch regelrecht terrorisiert, die Rechnungen waren falsch, nach Beendigung versuchte man, weiter zu kassieren. Nie wieder.
Bis auf die Ehe ging es mir genauso. Anrufe und Inkassounternehmen waren das Resultat. Dafür habe ich die Briefe in meinem Hostel ausgehangen. Ich gehe mal davon aus, dass sich sehr viel davon beeinflusst haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reverend Kolb 18.08.2015, 21:29
32. Vodafone

Kann den vielen Beiträgen hier nur zustimmen: Studententarif, abgebucht wurden dann bis zu 80 Euro im Monat. Permanente Werbeanrufe, die nur durch einen erneuten Gang in den Vodafone-Shop abgestellt werden konnten, Werbe-SMS bis zum Geht nicht mehr, Abbuchung noch nach Vertragsende. Nie wieder Vodafone.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rodion67 18.08.2015, 21:47
33.

Bei uns war es so , das meine LG (Koreanerin) damals als wir zusammenzogen, Ihr DSL bei Vodafone kündigen wollte. Das ging natürlich nicht sofort da noch 6 Monate Restlaufzeit vorhanden war, sondern es wurde auf einen UTMS Stick umgestellt für 30 Eur pro Monat. So weit so ok, aber durch die Umstellung verlängerte sich der Vertrag um weitere 12 Monate. So das sie 18 Monate 30 Euro für null Leistung bezahlen musste.

Als zweites hatte sie ihren Datentarif fürs Vodafone Smartphone gekündigt, dabei wurde sie (ungefragt)auf einen Minutentarif umgestellt 19 ct/ Min auch wenn es nur ein paar Bytes waren in dieser Minute waren. Android hat dann wohl im Hintergrund automatisch ein paar Bytes ausgetauscht so jede Minute Das lief darauf hinaus das sie eine Rechnung von 230 Euro bekam, für 1Woche in diesem Modus. Da habe ich mir Ihr Handy genommen und die Datenverbindung abgestellt. Da aber die Rechnung 1 Woche Verzögerung hat, kam in der nächsten Rechnung nochmal 220 Euro dazu. Angeblich hat Vodafone einen Airbag von 250 Euro ( schon hoch genug) aber da sich das auf 2 Monate mit jeweils 1 Woche aufgeteilt hat schlug der leider nicht zu. Bei Vodafone angerufen, aber NULL Kulanz. Nie wieder Vodafone. 450 Euro für nichts bezahlt. Plus 360 Euro für den unnützen UsbStick. Macht 810 Euro Lehrgeld. NIE WIEDER Vodafone.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lauterbachheiner 18.08.2015, 21:48
34. Krähen unter sich...

Da nehmen sich die Unternehmen der Kommunikationssparte alle nichts. Schon verwunderlich das mal wieder einer heraussticht. Mein letztes Erlebnis dazu war dieses Jahr im Festnetz. Vodafone war lustigerweise auch darin verwickelt.
Ich wechselte wegen zu niedriger Bandbreite (auch perspektivisch kein Ausbau geplant) von DSL zu Kabel. Ursprünglich sollte mein alter Vertrag bis nächstes Jahr laufen und der Übergang vom neuen Anbieter ein halbes Jahr kostenfrei sein. Soweit alles klar.
Danach lief mal wieder alles schief und Schuld ist immer der Kunde. Meine Anfrage ob ich meine Rufnummern bereits eher mitnehmen könne (da ich sonst die doppelte Technik parallel laufen lassen muss), wertete man als Sonderkündigungswunsch dem auch noch entsprochen wurde. Leider zwei Monate vor dem Beginn des neuen Vertrages. Meine Kentnisse in meiner Muttersprache lassen da eigentlich nur drei Antworten zu: ja oder nein und nur unter folgenden Bedingungen. Jedes Mal die Hotline der Firma mit dem netten Mann am Fallschirm bei dem alles am nächsten Tag funktioniert. Jedes Mal Schuldzuweisungen, jedes Mal betretenes Schweigen bei der Bitte mein Kündigungsschreiben vorzulesen... Probleme nach der fälschlichen Abschaltung eine neue Leitung zu mieten usw. Nachdem eine Weiterversorgung eingerichtet war kam dann endlich der Tag des Wechsels und es dauerte nur gut zwei Wochen bis Vodafone, da kommen die ins Spiel, die Portierung korrekt angewickelt hat. Was man so lesen kann und von verschiedensten technischen Mitarbeitern so zu hören bekommt ist das ein bekanntes Phänomen. Man kann mit der Nummer telefonieren aber nicht angerufen werden...
Der schönste Satz vom DSL Anbieter war auf meine Sarkastische Anmerkung das ich mit meiner Story alle anderen nun toppen könne: Können Sie gern machen, aber die anderen sind genau so schlecht wie wir...
Da hat er wohl recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzstark 18.08.2015, 21:54
35. Abzocker

Früher ist mir Vodafone mit Branding Tricks aufgefallen Leider bin ich als Kabel Deutschland Kunde durch Aufkauf jetzt doch Vodafone Kunde. Als erstes kam Tariferhöhung und schlechterer Service. Werde wohl bald wechseln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keksguru 18.08.2015, 22:03
36. Traffic Zählung an sich ist schon fast Betrug

wenn man mal ins Detail geht findet man bei den besonders großen Ar***löchern der Branche eine Abrechnung in 50 KB Schritten - sei das PAket noch so klein es wird immer 50 KB pro Paket abgerechnet. 200 Pings zu 56 Byte werden dann gern zu 1 MB hochgerechnet. Und im nichteuropäischen Ausland erdreisten die sich sogar, 0,09 Cent pro KB zu berechnen... Augenwischerei, das macht 90 Cent pro MB und DAS ist noch günstig. Benzin wird ja auch nicht in ccm verkauft, deshalb gehören solche Preisangaben verboten... wer meint das wären exotische Länder in Asien - die Verarschung fängt schon in der Schweiz an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterxyz0815 18.08.2015, 22:14
37. Kleiner Tipp

nein, die anbieter sind nicht alle gleich
wie sagt man so schön: unter allen schlechten regierungsformen ist die demokratie die passabelste,

so ist das auch mit D1, auch wenn man bei der telekom viel mäkeln kann an DEN SAUSTALL von vodafone kommen die nie und nimmer ran

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keksguru 18.08.2015, 22:14
38.

Zitat von siamkatz
Bei Vodafone werde ich nie wieder Kunde sein. Die Kündigung musste ich mehrmals als Einschreiben zustellen lassen, bis diese nach Monaten endlich bestätigt wurde. Aus einem Grund war mein Vertrag mit einer zweiten Nummer versehen und die Kündigung dann doch wirkungslos. Als es endlich vorbei war, der schönste Tag in meinem Leben, wurden trotzdem weiter Beträge abgebucht. Hab die Bankeinzüge natürlich zurückbuchen laden und dadurch entstanden dann Rücklastschriftkosten und neue Mahngebühren. Ich kenne jeden Hotline-Mitarbeiter jetzt persönlich.
bei meim Bruder ham se 6 Monate lang nichts abgebucht, keine Rechnung, nichts, dann (Paket Vodaphone zuhause) Handy tot, Internet tot, Festnetztelefon tot und ein Inkassoheini mit ca. 1000 Euro Forderungen steht ein paar Tage später vor der Haustür. Und der kam ohne jeglichen Schriftverkehr vorher. Der Richter hat sich am Ende totgelacht, "wo ist denn die erste Mahnung" und so. Gab keine. Die einfachsten Formalitäten nicht beachtet in Hoffnung, ein Urteil in Abwesenheit des Beklagten zu erzielen... ein Wirtschafts-Fachanwalt hat das im Auftrag meines Bruders für nen Kasten Bier gemacht und die Vodaphone-Heinis nach haus geshcickt... Fazit - 6 Monate Handy, FN und Internet für lau, dann anderen Provider gesucht und dort glücklich geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motorradrudi 18.08.2015, 22:15
39. Niemals mehr

Vodafone. Bin froh, dass es endlich geklappt hat mit dem Wechsel. Dieses inkompetente und freche Callcenter "Fachwissen". Eine Abzockerfirma, die niemand braucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8