Forum: Netzwelt
Datenschutz in Europa: EU-Parlament stimmt Speicherung von Fluggastdaten zu
DPA

Fluggastdaten sollen helfen, Bewegungen von Terroristen besser nachvollziehen zu können. Das EU-Parlament hat nun der umstrittenen Speicherung der Daten zugestimmt - trotz Bedenken.

Seite 3 von 4
wahrsager26 14.04.2016, 14:46
20. An Bürger Icks. Nr12

Man kann es drehen wie man will...soll man nicht Daten sammeln,nur weil es Missbrauch geben könnte?Manchmal kommt es mir so vor: Wollen sich die Bürger ein Türchen offen halten..für den Fall der Fälle?Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HerrStahl 14.04.2016, 14:56
21. Wer einmal fliegt

um sich dabei in die Luft zu sprengen hinterlässt kein Bewegungsprofil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischzerleger 14.04.2016, 15:19
22.

Zitat von wahrsager26
Man kann es drehen wie man will...soll man nicht Daten sammeln,nur weil es Missbrauch geben könnte?Manchmal kommt es mir so vor: Wollen sich die Bürger ein Türchen offen halten..für den Fall der Fälle?Danke
Für die gezielte Überwachung eines Verdächtigen werden ca 80 Personen benötigt. Nun rechnen Sie das mal auf die bisher geschätzten, wenn ich nicht irre, rund 400 Verdächtigen in Deutschland hoch. Sind schon mal 32.000 Personen, die damit befaßt sind. Das wäre effektiver, aber ökonomisch nicht umsetzbar.

Sammeln von Daten reicht nicht, auswerten muß man sie auch noch - wer etwas verbergen möchte, findet Wege - gefälschte Pässe, verschlüsselte Kommunikation, ...- sich an den System vorbei zu schmuggeln.

M.E. nach das evtl. ein bißchen Sinnvolle wäre es, die Systeme in der EU zu koordinieren, die die bekannten und als gefährlich eingestuften Personen beinhalten.

Wobei ich mir da auch nicht sicher wäre, ob die Sammelwut vielleicht steigen könnte. Abgesehen von dem Geheimdienstgrundsatz, zwar gerne Daten zu erhalten, aber nicht herausgeben zu wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 14.04.2016, 16:00
23. An fleischzerleger. Nr22

Dank für Antwort.Sie haben recht,das ist aber dem deutschen System geschuldet:ich frage mich auch,wie und wer alles noch überwacht werden soll,24Stunden.Unsere Sicherheitsorgane sind aber ausgezehrt-man redete sich die Welt schön....Da könnte bestimmt noch vieles getan werden,denn wer glaubt alles hier eingemeinden zu können..wird nicht umhin kommen.....Die ganze Schreierei wegen der Überwachung entspringt einem speziellen deutschen Selbstverständnisses!Wir werden auch noch erleben,das unsere Justiz auch noch aus dem Knick kommen wird ....da ist noch sehr viel Raum um sich den Realitäten anzupassen!Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l-39guru 14.04.2016, 16:05
24. Na und..

... jetzt muss doch gleich als Gegengewicht ein Artikel zur Überwachung in der DDR durch die Stasi erscheinen... Drei, zwei, eins....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
90-grad 14.04.2016, 18:25
25. Nun,

Zitat von l-39guru
... jetzt muss doch gleich als Gegengewicht ein Artikel zur Überwachung in der DDR durch die Stasi erscheinen... Drei, zwei, eins....
bezogen auf heutige Realitäten war die Stasi ein Haufen von Amateuren.

Die grundgesetzwidrige Überwachung der NSA auf deutschem Hoheitsgebiet läuft weiter.

Die Bundesregierung macht den Bürger zur Pappnase.

Deutsche Unternehmen erleiden Schäden durch - "terrorismusbedingte" - Betriebsspionage.

Es gibt keine 100 %ige Sicherheit.

Den 100 %igen Entzug bürgerlicher Freiheiten allerdings schon.

Man muss nur noch ein paar wenige Jährchen weiterhin tatenlos abwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
managerbraut 14.04.2016, 22:18
26. Ein Grund mehr, warum in der EU Bürger

bei EU Wahlen nur noch rechts wählen, in Deutschland AfD wählen sollten.
Diese EU muß politische unter massiven Druck gestellt gespalten werden und sich auflösen!
Das können, werden in Europa nur rechte Parteien nationalitätsbewußter Mitgliedsstaaten erreichen, wie Ungarn - Polen - Tschechien - Bulgarien - Rumänien - Serbien - Frankreich - England - Schweden und weitere in denen es große aktive rechte Parteien gibt, welche auf EU Ebene bereits kooperieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wooster 15.04.2016, 10:26
27.

"Trotz Bedenken"?
Wenn ihr Bedenken gehabt hättet, hättet ihr dagegen gestimmt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wooster 15.04.2016, 10:28
28.

Zitat von GnRH
Ja und? Wer hier jetzt wieder mit Big Brother etc. kommt soll eben nicht fliegen. Es ist auf jeden Fall effizienter wenn die Nachrichtendienste direkt auf ......
Solch ahnungsbefreiter Kommentator schreibt wohl auch jedesmal und zur Freude all der Geheimen Staatspolizisten & Staatssicherheitsdiensten: Na und? Ich hab' ja nix zu verbergen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freeflight 15.04.2016, 14:28
29. Stasi.. hahaha

Zitat von l-39guru
... jetzt muss doch gleich als Gegengewicht ein Artikel zur Überwachung in der DDR durch die Stasi erscheinen... Drei, zwei, eins....
Schon traurig wie einige Menschen noch nicht einmal ansatzweise das Ausmaß der Überwachung begreifen.

Nur mal so als Vergleich:
https://apps.opendatacity.de/stasi-vs-nsa/
Die große Frage, und das große Problem (welches auch schon die Stasi hatte): Was machen mit all diesen Daten?

Sammeln ist schön und gut, wenn aber aufgrund der Datenflut eine Verwertung unmöglich ist, dann ist der ganze Spaß auch für die Katz.

So ziemlich jeder "Terrorist" in den letzten 10 Jahren war in mindestens einer Datenbank vertreten, vor mehreren Tätern wurde sogar ausdrücklich von ausländischen Geheimdiensten gewarnt, bevor diese dann doch ihre Tat umsetzten.
Schon mal gefragt woran das liegt? Das liegt an der gewaltigen Mengen an erfassten und "markierten" Leuten, damit einher gehen massive Mengen an false positives. Da noch die paar "richtigen" Täter zu erwischen ist so gut wie unmöglich.
Da verwundert es auch nicht das inzwischen "machine learning" zur Verarbeitung dieser Daten genutzt wird, und die Ergebnisse davon werden offenbar direkt an Drohnen weitergeleitet:http://arstechnica.co.uk/security/2016/02/the-nsas-skynet-program-may-be-killing-thousands-of-innocent-people/

Das dieses Programm dann nebenbei Journalisten als Terroristen "flagged", wird übrigens als Beweis dafür verkauft wie gut und zuverlässig die Software doch funktioniert. https://theintercept.com/2015/05/08/u-s-government-designated-prominent-al-jazeera-journalist-al-qaeda-member-put-watch-list/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4