Forum: Netzwelt
Datenschutz und NSA-Affäre: EU will Obama nicht mit harten Forderungen nerven
AFP

Europas Regierungschefs gelobten Konsequenzen aus der NSA-Affäre. Doch in ihren Forderungen an Washington bleiben sie trotz immer neuer Spionage-Enthüllungen handzahm. Das zeigt ein vertrauliches Schreiben des EU-Rats an die Obama-Regierung.

Seite 1 von 6
buntesmeinung 19.12.2013, 06:13
1. Das ist der Gipfel

Dieses Europa vertritt alles, nur nicht die Interessen der Bürger!
Ich bin empört.
Zeit, über andere Maßnahmen nachzudenken.
Die verkaufen uns zuerst an die Finanzeliten und jetzt komplett an die USA.
Sie verdienen es nicht, im Namen der Bürger zu sprechen.
Sie verdienen es nicht, sich auf Kosten der europäischen Bürger ein angenehmes Leben zu machen.
Sie haben uns verraten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plumley 19.12.2013, 06:21
2. Es bleibt unfassbar

Wenn das der Kampf um europäische Freiheitsrechte und Grundwerte ist, dann haben wir schon verloren. Man könnte meinen es geht um zu schnelles Fahren auf deutschen Strassen durch amerikanische Diplomaten. Aber nein! Es geht um den Schutz mehrere Grundrechte und unsere Regierungen schenken sie her. Woran soll sich ein junger Mensch in Europa noch orientieren, wenn ihm diese Beliebigkeit und Katzbuckelei vorgelebt wird? Beschämend das Ganze ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pocoloco80 19.12.2013, 06:25
3. wie....

... tragen die eu-ratsmitglieder ihre Einkäufe nach Hause ohne Rückgrat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixbit 19.12.2013, 06:34
4. Also wirklich...

Langsam bekomme ich den Eindruck, dass Weltfremdheit herrscht. Den Amis wird man so nie beikommen. Will letztlich auch gar keiner, denn unsere wollen natürlich auch spionieren. Außerdem ist ja wohl logisch, dass grade Fr. Merkel zum Zielkreis gehört. Das drängt sich doch förmlich auf. Eigene getrennte Netze, eigenes europäische Betriebssysteme und Software. Das wird dauern, ist aber umso wirkungsvoller. Alles andere ist meiner bescheidenen Meinung nach Gewäsch und zeigt lediglich die die Hilf- u. Ahnungslosigkeit. Und es gefällt mir überhaupt nicht, dass sich die Regierenden, wenn es denn stimmt, mit solchen Ansinnen lächerlich machen. Ganz Amiland lacht sich schlapp... Spionage gab es immer und wird es immer geben. Das Komplettversagen entsprechender Stellen muss aufgearbeitet und beseitigt werden. Es gibt viel zu tun, packen wir es an. Gruß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schallereignissortierer 19.12.2013, 06:34
5. Die Überschrift

k?nnte auch lauten: Die EU will Obama nicht mit Freiheit und Menschenrechten nerven....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
80R15 19.12.2013, 06:36
6. Verständlich,

daß unsere Oberen da verhalten reagieren, bekommen unsere Geheimdienste doch Daten von der NASA, und neidisch sind sie auch auf die Möglichkeiten der USA ihre Bürger zu überwachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schlauberger123 19.12.2013, 06:51
7.

nur noch lächerlich....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anne_Nym 19.12.2013, 07:00
8. Kein Ende der Späherei?

Ich denke, das zeigt, dass auch die EU ihren Nutzen daraus ziehen will, dass Andere schon die Dreckarbeit erledigen.
Traurig, wirklich traurig.
Schön vor den USA kuschen. Das kann's doch echt nicht sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fhasdorf 19.12.2013, 07:04
9. Zeit zur Gegenwehr

Es wird immer immer offensichtlicher, das wir Bürger selbst aktiv werden müssen; in jeder Art! Die Verräter, die wir mit der Vertretung unserer Interessen beauftragt haben, und die wir dafür bezahlen, sind dafür mindestens ungeeignet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6