Forum: Netzwelt
Datenschutz: Website entlarvt Lobby-Einfluss in Brüssel

Wenn die EU Gesetze macht, schreiben auch Amazon, Ebay und die US-Handelskammer mit. Die Website Lobbyplag dokumentiert den Einfluss der Industrie: Beim Datenschutz sind europäische Politiker Lobby-Vorlagen gefolgt.

Seite 2 von 4
malwiedereinbesserwisser 11.02.2013, 17:20
10. Geb ich sie her bin ich selber Schuld!

Zitat von sysop
Firmen sind in vielen Situationen mächtiger als Privatpersonen, mit denen sie einen Vertrag schließen. Wenn zum Beispiel der Arbeitgeber von Angestellten oder Bewerbern Einblick in E-Mails und Zugang zu Facebook-Profilen verlangt, kann man das nicht so einfach ablehnen. Eine freiwillige Zustimmung ist also in Wahrheit nicht immer so ganz freiwillig.
Das verstehe ich nicht. Natürlich kann man das so einfach ablehnen. Eine Firma die das von mir verlangt, erscheint mir doch moralisch fragwürdig und autoritär geprägt. Schade, dass sogar hier vorgeschlagen wird sich lieber zu ducken, als seine Rechte in Anspruch zu nehmen und sich zu weigern in diesem Untertanenspiel mitzumachen.
Unsere ganze Gesellschaft wird sicher nicht freier, wenn unsere Medien hier solche Wahrheiten verbreiten. Duckmäusertum ist bei den meisten Menschen an der Tagesordnung und leider auch akzeptiert. Wissen Sie wie man das auch sonst noch bezeichnen kann?
Das nennt sich dann korrupt. Ja richtig gehört, wer sich vor der Autorität duckt um daraus einen Geldwerten Vorteil zu erhalten ist korrupt. Oder kurz gesagt: "Wer für Geld arbeitet ist korrupt!".
Da nage ich doch lieber am Hungertuch als mir meine eigene Integrität abkaufen zu lassen.

Leider ist die Kombination aus Geld und Angst (keines davon mehr zu besitzen) der beste Weg in einen autoritären Überwachungsstaat! Wir sind ein Volk feiger Opportunisten. Wann werden wir alle hier endlich so selbstbewusst und vernünftig um uns zur Freiheit zu entscheiden.
Freiheit ist eine eigene Entscheidung und wird nicht von oben diktiert!

Je mehr Menschen aber Angst haben und ihre Freiheit verkaufen, desto mehr Menschen werden mit ihnen unfrei sein.

Unser Grundgesetz hat uns die Möglichkeit gegeben selber zu entscheiden und das haben nicht viele Verfassungen auf der Welt. Ich zitiere:

Art 146
Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Wir brauchen eine neue moderne Verfassung. Warum sammeln wir nicht die besten Ideen und zeigen der Welt was möglich ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mensch0817 11.02.2013, 17:44
11. Warum wundern?

Auch wenn man wahlweise überrascht oder entsetzt ist, wenn man konkretere Hinweise auf Lobbyismus liest, war die Sache an sich doch eigentlich klar. Natürlich ist es so, daß diejenigen, die über Macht und Geld verfügen, darauf aufpassen, daß sich daran nichts ändert. Die können sich solche Einflußnahme, d.h. die Kosten und Leute, auch leisten. Der Normalbürger kann das nicht. Und genau so sehen viele Gesetze dann auch aus, der Grundsatz, ein Abgeordneter sei nur seinem Gewissen und seinen Wählern verpflichtet, ist eben ein frommer Wunsch, mehr nicht. Und daß dieses Problem umso größer wird, je größer die Auswirkungen sein könnten, ist auch klar. Soviel zum Thema Demokratie...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 11.02.2013, 17:46
12. -------

Zitat von Clemenson
Warum sollten die EU Angestellten so hohe Gehälter bekommen? Achja, wegen der guten Qualifikation und dem Wettbewerb mit der Privatwirtschaft .... fuer CopyPaste, gehts auch billiger mit dem EU Haushalt. Es zeigt sich mal wieder, dass "mehr Macht fuer Europa" nur zur mehr Korruption und weniger Effizienz führt.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Das Lobbying in Form von Textveränderung geschieht vor allem im Parlament, nicht in der Kommission.

Dort sitzen nämlich Beamte. Im Parlament sitzen die Polithuren, die man kaufen kann. Die Lobbyisten wissen, wo man am effektivsten intervenieren kann.

Der lobbyplag Ansatz ist löblich. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass die NGOs schlimmer sind als die Industrie. Die Industrie hat kommerzielle Interessen, die NGOs kommen aber im moralischen Mäntelchen daher und glauben, dass sie IMMER recht haben.

Ansonsten stimmt Ihr Argument im Schlusssatz ja nur, wenn es national keine Einflussnahme und Korruption gibt. Das wollen Sie ja wohl nicht ernsthaft behaupten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaischek 11.02.2013, 18:16
13. Kauf´ Dir einen Politiker

Wann schreibt endlich ein Spiegel Redakteur das Buch "Die gekaufte Demokratie"? Liebe Spiegel-Redaktion, bitte übernehmen Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckermann 11.02.2013, 18:42
14. Die Briten machens richtig

Zitat von sysop
Die Website Lobbyplag dokumentiert den Einfluss der Industrie: Beim Datenschutz sind europäische Politiker Lobby-Vorlagen gefolgt.
Raus aus diesem korrupten, undemokratischen Verein. Ja, Europa war eine tolle Idee, leider ist nichts draus geworden. Vielleicht in hundert Jahren noch mal versuchen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Verun 11.02.2013, 19:22
15. Lobbyismus

Zitat von sysop
Wenn die EU Gesetze macht, schreiben auch Amazon, Ebay und die US-Handelskammer mit. Die Website Lobbyplag dokumentiert den Einfluss der Industrie: Beim Datenschutz sind europäische Politiker Lobby-Vorlagen gefolgt.
Natürlich herrscht nicht das Volk.
Dann würde es keine Debatten geben über GEMA, "Raubkopien" (lache immernoch über den Fehlbegriff), "Killerspiele", oder Währungsreformen.

Wenn das Volk regieren würde, hätten wir so einen Mist gar nicht erst.

Wenigstens ist es hier noch nicht so schlimm, wie in den USA: da regiert die Religion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 11.02.2013, 19:32
16. Sytembedingt

Zitat von Meckermann
Raus aus diesem korrupten, undemokratischen Verein. Ja, Europa war eine tolle Idee, leider ist nichts draus geworden. Vielleicht in hundert Jahren noch mal versuchen ...
Das hat doch nicht nur mit dieser gekauften EU Bürokratie zu tun, es ist einfach nur systembedingt.
In Deutschland läuft es doch genau so ab und das geht bis in den untersten Etagen der Demokratie in den Gemeinden.
Menschen sind nun mal käuflich, solange man nicht wirklich Verantwortung zeigt, solange wird sich auch nichts verändern, also regen wir uns weiterhin auf, nur ändern wir damit auch nichts und das wissen all diese Leute
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Judex 11.02.2013, 19:43
17. (Lobby-)Firmen übernehmen Gesetzesformulierung - kostenlos

Habe ich selbst auch in Berlin erlebt. Ex-Politiker gehen ihre alten Bekannten an, die froh sind, sich Arbeit abnehmen zu lassen. Gott sei Dank gibt es noch Lobbygruppen und wache Bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sadness 11.02.2013, 19:52
18.

Zitat von sysop
Wenn die EU Gesetze macht, schreiben auch Amazon, Ebay und die US-Handelskammer mit. Die Website Lobbyplag dokumentiert den Einfluss der Industrie: Beim Datenschutz sind europäische Politiker Lobby-Vorlagen gefolgt.
Oh Shocking - ich bin zutiefst enttäuscht und überrascht. Wer hätte denn so etwas gedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hxk 11.02.2013, 20:19
19.

Zitat von lupenrein
Auch das ist bezeichnend für die EUDSSR
Wenn es nur das wäre. Das Politbüro denk ernsthaft über Pressezensur, Veröffentlichungs- und -berufsverbote nach:

Die Beratergruppe von EU-Kommissarin Kroes will mit den vorgeschlagenen nationalen „Medienräten“ den Presse-Pluralismus stärker. So sollen die Räte Strafzahlungen verhängen, Gegendarstellungen erzwingen oder Medien die Zulassung entziehen können. Ergänzend solle die EU-Kommission überwachen, dass sich die Medienräte an europäischen Werten orientieren. So soll politische Einflussnahme zurückgedrängt und kommerzieller Druck gemindert werden.

Ein Vorschlag lautet, Medien, die für Meinungsvielfalt unerlässlich seien, staatlich zu fördern.



D.h. ein Blog wie die Achse des Guten, die die EUdSSR scharf angreift wird dichtgemacht, Broder und Co. bekommen Berufsverbote, während sich die Süddeutsche und Herr Prantl über fette Subventionen freuen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4