Forum: Netzwelt
Datentarife im EU-Vergleich: Wo unbegrenzt Surfen noch richtig Spaß macht
SPIEGEL ONLINE

Wer in Deutschland übers Mobilfunknetz surft, wird schnell ausgebremst. In einigen EU-Ländern sieht das anders aus: Hier gibt es schnelles Internet ohne Volumenbeschränkung für unter 30 Euro pro Monat. Die Übersicht.

Seite 8 von 10
oschn 27.11.2016, 18:09
70. Tellerrand

Zitat von Rahvin
Wer braucht bitte dauernd und ungehindert und ständig Internetzugriff (außerhalb eines WLANs), so dass er/sie zig GB im Monat verbraucht? Sind das die armen Menschlein, die da im Café nebeneinander hocken, ohne miteinander zu reden, weil sie mit demjenigen kommunizieren müssen, der gar nicht anwesend ist? Oder die keine Sekunde Wartezeit ertragen können, ohne das Handy zücken zu müssen? 10 GB im Monat, wer braucht bitte mehr? Es gibt immerhin noch ein "zuhause", wo man (hoffentlich) WLAN hat. Oder ist das schon wieder megaout, so wie "Festnetz"?
Z.B. Navigation mit echten Verkehrsdaten. Videokonferenz. Videoüberwachung. In der Forschung gäbe es zig Anwendungsszenarien. Das Problem ist doch, weil es das hier nicht gibt, kommt keiner auf die Idee, irgendwelche Anwendungen dafür zu entwickeln/anzubieten. Klar geht es auch ohne, und man kann auch immer zum nächsten WLAN hoppen (und dann nach Login fragen, evtl. schlechter Empfang, etc.). 5G steht in den Startlöchern und in D werden noch immer Tarife ohne 4G angeboten. Überhaupt habe ich das Gefühl, D ist das einzige Land, in dem man für den 4G-Zugriff extra bezahlen muss. Und ja, WLAN wird langsam out wie Festnetz, weil es nur semi-mobil ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romed 27.11.2016, 18:22
71. Wo kommen die Preise für Österreich her?

Reine Datenverträge ohne Limit gibt es in Österreich ab:
€18.- (UMTS/HSDPA)
€ 22.- LTE

Bei Tarifen für Smartphones unlimitierte Minuten und z.B. 17 GB Daten um € 17.-

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karsten rohde 27.11.2016, 18:27
72. #

Brasilien ist noch teurer als das teuerste Land in der Grafik. Wir werden hier richtig abgezockt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NauMax 27.11.2016, 18:34
73.

Zitat von sponleser22
"Deutschland ist, zumindest was das Preis-Leistungs-Verhältnis im Mobilfunksektor angeht, ein Entwicklungsland". Was meint der Autor mit "Entwicklungsland"? Entwickelt sich die Gier der Anbieter hier NOCH weiter?
Nein, umgekehrt: Die Gier der Anbieter bremst unsere digitale Weiterentwicklung teils erheblich aus. Wenn man in Staaten, denen es ökonomisch teils deutlich schlechter als Deutschland geht für 16€/Monat unbegrenzten mobilen Zugang ins Internet bekommt, während man in Deutschland zu diesem Preis ein 3GB Datenvolumen bekommt, sollte der Verbraucherschutz mal dazwischengehen, vor allem, da der größte Anbieter das Modell sogar schon auf Home-Flatrates übertragen wollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NauMax 27.11.2016, 18:38
74.

Zitat von Benjowi
Dieses Land ("Neuland") ist nicht nur bei der Mobilfunkinfrastruktur hinten, sondern fast flächendeckend mit jeglicher Infrastruktur, egal ob es um Straßen, Schienen, Elektromobilität, Internet, Strom oder Mobilfunk geht-markanteste Beispiele sind die kurz vor dem Zusammenbruch stehenden Rheinbrücken. Wir zahlen für fast alles und jedes auf der Welt, nur unsere eigenen Interessen stehen regelnäßig hinten an. Und nein-ich bin absolut kein Fan der sogenannten Alternative aber unsere Regierung fährt dieses Land mit ihrer Investitions- und Überregulierungspolitik trotzdem an die Wand!
Wenn Sie keine Überregulierung wollen, sollten Sie Ihr Kreuz auf keinen Fall bei der "Alternative" für Deutschland machen. Das einzige Gebiet, auf der die AfD Regulierungen abbauen will ist im Umwelt-, Arbeits- und Verbraucherschutz. Privat würden eher noch mehr an unnötigen Regularien auf uns zukommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ranug_neg 27.11.2016, 18:51
75. Die Quelle ist falsch

Ich bekomme in Österreich unlimited Geprächsminuten, SMS und Daten im Paket für 29,90 monatlich. Die gezeigten Daten sind falsch oder zumindest veraltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lincoln33t 27.11.2016, 19:01
76. Für ein Industrieland wie Deutschland ist das erbärmlich

Die Helden haben damals 50 Miliarden Euro für die UMTS Lizenzen ausgegeben und sich damit total verzockt. Der Stadt hat sich ne goldene Nase verdient fürs nichts tun. Und wir alle dürfen noch die nächsten 20 Jahre die Zeche abzahlen. Bis dahin wird sich wenig ändern im Neuland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DMenakker 27.11.2016, 19:02
77.

Ein Aspekt wurde hier noch nicht bleuchtet, ist er aber doch mitverantwortlich, wenn nicht sogar hauptverantwortlich für die deutsche Mobilfunkmisere:

Es werden in D Milliarden ausgegeben um Kabel, egal ob Kupfer oder Glasfaser in den Boden zu verbuddeln. Warum? Weil der anständige Deutsche halt noch sein Festnetz haben will.
Zugegeben, habe ich hier auch noch. Aber für was? Es geht doch nur um ein entsprechendes Datenvolumen, ansonsten wäre das vollkommener Kappes.

Ein Mobilunganschluss reicht vollkommen. Gerne auch an dafür geeignete Router angestöpselt ( anstelle Festnetz ). Gibts alles, funktioniert alles, skype ist billiger als jeder normale Festnetzanschluss und Festnetznummern gibts via skype auch noch, damit das angerufen sein nicht so teuer wird.

In USA hatte ich Internet via Kabel und Kabelfernsehen. Kein Festnetz. Für was auch, zumal dort die Mobilnummern sich von den FN Nummern nicht unterscheiden lassen.

Solange der Deutsche aber auf sein Festnetz besteht und dort das Geld - man muss sagen verschleudert - wird, solange wird der Ausbau des Mobilfunknetzes ( der eigentlich ja billiger wäre, bei höherer Effizienz ) weiterhin stocken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pelao 27.11.2016, 19:18
78. Bitte keine Hetze gegen Rumänien,

... dort bekommt man nämlich für 30 Euro 10GB (2x15=30€ => 2x5=10GB), damit läge Rumänien noch vor den Niederlanden und Deutschland läge auf dem zweitletzten Platz, direkt neben Zypern, dritte Welt halt ... ich bitte die Zyprioten um Entschuldigung für diesen Vergleich ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
langenscheidt 27.11.2016, 19:22
79. Wo es viele dumme Konsumenten gibt...

... kann man ordentlich an der Preisschraube drehen. Andererseits: wieviel Datenvolumen verbrauchen wirklich die Finnen pro Tag. Das finnische Netz kann keinen großen Gewinn machen, also wird unlimitiert Daten angeboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 10