Forum: Netzwelt
Datenverschlüsselung: NSA-Chef will Krypto-Schlüssel teilen
DPA

"Vordereingang" statt Hintertür: Michael Rogers hat einen neuen Vorschlag zum Umgang mit verschlüsselten Daten gemacht. Der NSA-Chef will Krypto-Schlüssel aufteilen.

Seite 1 von 4
Immanuel_Goldstein 13.04.2015, 15:50
1. Obskure Forderung

Der Herr scheint zu vergessen, dass ein Schlüssel durch die Vordertür selbst in den USA grob verfassungswidrig wäre. Es gibt kein Recht auf Spionage im Privatleben von Bürgern, gegen die kein Richter einen Verdacht hegt. Für die europäischen Demokratien gilt das erst Recht - UK nehme ich mal explizit aus, denn die haben ja nicht einmal eine Verfassung und daher auch keine unangreifbaren Bürgerrechte von Verfassungsrang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
djchrisi 13.04.2015, 15:58
2. Idiotische Idee

Und wer soll den Schlüssel generieren und danach aufteilen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 13.04.2015, 16:03
3. Auch

wenn jetzt viele Anwender mit der Nase rümpfen, finde ich diesen Vorschlag vernünftig. Ich gestehe den Ermittlungsbehörden zu das sie eine Möglichkeit an "echter" Ermittlung haben dürfen. Es dürfte der pauschalen Überwachung einen Riegel vorschieben. Den Xten Teil des Schlüssels gibt es halt nur für eine plausible Begründung. Eine Interessante Erweiteerung wäre ein zeitlich begrenzter Schlüsselteil. Nach einer Zeit X stellt sich die Überwachung automatisch ein. Alles machbar man muss es nur wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred2013 13.04.2015, 16:10
4. Das einzige was gegen diese NSA Krake hilft

ist Entzug der Mittel.
Mir wird speiübel, wenn ich solche Vorschläge lese

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verhetzungsschutz 13.04.2015, 16:11
5. Teilhabe am demokratischen Prinzip

Das nun von der NSA propagierte Modell "Teile und herrsche" ist nicht eben neu. Eventuell sollte Obama zuerst einmal eine Testphase ankündigen, in der das Teilungsprinzip z.B. bei Drohnentötungen ausprobiert wird: außer der Regierung wird noch ein demokratisch legitimiertes Gericht zum Schlüsselpartner für ein freies Amerika...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotakiwi 13.04.2015, 16:18
6. Mehrere-Augen-Prinzip

Zitat von felisconcolor
wenn jetzt viele Anwender mit der Nase rümpfen, finde ich diesen Vorschlag vernünftig. Ich gestehe den Ermittlungsbehörden zu das sie eine Möglichkeit an "echter" Ermittlung haben dürfen. Es dürfte der pauschalen Überwachung einen Riegel vorschieben. Den Xten Teil des Schlüssels gibt es halt nur für eine plausible Begründung. Eine Interessante Erweiteerung wäre ein zeitlich begrenzter Schlüsselteil. Nach einer Zeit X stellt sich die Überwachung automatisch ein. Alles machbar man muss es nur wollen.
Das denke ich auch. Falls man beispielsweise sicherstellen könnte, dass Gerichte unabhängig Schlüsselteile behalten können, halte ich die Überlegungen prinzipiell vertretbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Immanuel_Goldstein 13.04.2015, 16:20
7.

Zitat von felisconcolor
wenn jetzt viele Anwender mit der Nase rümpfen, finde ich diesen Vorschlag vernünftig. Ich gestehe den Ermittlungsbehörden zu ....
Mein Herr, man wird doch wohl kaum so blauäugig sein können, dass man annimmt, die NSA würde nicht alle Teile des Schlüssels besitzen. Schließlich dürften sie jetzt rechtlich gar keinen Zugang besitzen und doch haben sie Zugriff auf Alles - und wenn ich sage Alles, dann meine ich auch faktisch Alles. Oder hat irgendjemand daran noch den geringsten Zweifel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rst2010 13.04.2015, 16:23
8. das nennt man

n:m threshhold problem.

das gesülze der politiker und geheimdienstler ist überflüssiges gelamentiere. starke verschlüsselungen sind offen verfügbar. das werden auch verbote (an die sich nur die dummen halten werden) nicht mehr ändern.
es ist wohl eher philosophisch, zu fragen, was mit gesetzen ist, an die sich keiner hält. da bleibt von norm und allgemeiner übereinkunft nichts mehr übrig.
felisconcolor: es soll sogar verfassungskonforme ermittlungsmethoden geben, die polizei hat es nicht nötig, geheimdienstliche methoden gegen die eigenen bürger einzusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MeinEigenerAlias 13.04.2015, 16:24
9. @Auch: Wozu

Mal davon abgesehen das ich mich frage warum es einem Staat einfach gemacht werden soll an meine Daten zu gelangen würde ein halber Schlüssel den Rechenaufwand zum Knacken der anderen Hälfte deutlich verringern. Bei einem 128bit-Schlüssel müssten nur noch die restlichen 64bit errechnet werden was durchaus machbar wäre, besonders für einen Geheimdienst.

Mit anderen Worten: Der Vorschlag ist schon aus technischer Sicht Schwachsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4