Forum: Netzwelt
Deepfake-App Zao: China im Gesichtstausch-Rausch
Florence Lo / REUTERS

Mit einer neuen Smartphone-App lassen sich Porträtfotos im Handumdrehen in Filme und Musik-Videos montieren. Zum Start in China gab es aber erstmal Ärger um die Privatsphäre.

franxinatra 03.09.2019, 14:28
1. Vor einigen Jahren gab es soetwas in Schweden..

da konnte man sein eigenes Foto in einen Werbeclip (eines Energieversorgers?) einfügen; war ein hübscher Spaß der leider nicht weiter nutzbar war; hoffe, dass da keine Urheberrechte tangiert sind, mit Zao... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren