Forum: Netzwelt
DER SPIEGEL: NSA spionierte Chinas Staatsführung und Konzerne aus
AFP

Sie infiltrierten Netzwerke, lasen E-Mails und stahlen Firmengeheimnisse: Mit großem Aufwand hat der US-Geheimdienst NSA nach SPIEGEL-Informationen chinesische Politiker und Konzerne ausgespäht. Eines der Ziele war der Huawei-Konzern - wegen seiner zunehmenden Bedeutung für das Internet.

Seite 1 von 27
nojoe 22.03.2014, 18:05
1. Na endlich!

Sie können es ja doch. Ich machte mir schon sorgen, dass die Geheimdienste ihre ureigenen Aufgaben vergessen hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stephan@mcsteph.com 22.03.2014, 18:07
2. unfassbar

Das was sie den Chinesen vorwarfen, haben sie selbst betrieben....
Die Achse des Bösen muss endgültig neu geschrieben werden und sie verläuft ganz klar mitten durch Nordameruka!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TangoGolf 22.03.2014, 18:08
3. Huch!

Was für ein Skandal.... Endlich bekommen die Chinesen mal Paroli!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleinbürger 22.03.2014, 18:09
4.

immerhin ist der amerikanische geheimdienst auch mit sinnvollerem beschäftigt als daten von millionen von belanglosen internet-nutzern zu sammeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hafturlaub 22.03.2014, 18:11
5.

Zitat von sysop
Sie infiltrierten Netzwerke, lasen E-Mails und stahlen Firmengeheimnisse: Mit großem Aufwand hat der US-Geheimdienst NSA nach SPIEGEL-Informationen chinesische Politiker und Konzerne ausgespäht. Eines der Ziele war der Huawei-Konzern - wegen seiner zunehmenden Bedeutung für das Internet.
Ich bin von den Socken, damit hätte nun keiner gerechnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TobiasN 22.03.2014, 18:11
6. Kann passieren...

Huawei - war das nicht der Konzern, vor dem die Amerikaner gewarnt haben weil dieser uns ausspionieren könnte? Da haben die Amerikaner wohl bei Ihrer Warnung in der Eile die Chinesen mit sich selbst verwechselt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
howsy 22.03.2014, 18:13
7. Das heißt...

...Die USA rechtfertigt Firmenspionage also mit der Angst irgendwann den Anschluss zu verlieren? Wenn sich das die Chinesen erlaubt hätten, wäre Mr. Obama bereits mit der kompletten Kriegsschiffflotte bei denen vor Ort und würde mal unverblümt an der Haustür klingeln...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 22.03.2014, 18:13
8.

und wieder hat der Postillon die wohl beste Pointe:

http://www.der-postillon.com/2014/03...bjekt-auf.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haxo 22.03.2014, 18:14
9. Lacher

Musste echt lachen, als ich die Aussage der NSA-Sprecherin gelesen habe. Und das soll man jetzt vermutlich auch noch glauben. Ja sicher...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27