Forum: Netzwelt
Deradikalisierung im Internet: Chats mit Ex-Terroristen und schlechte Witze
YouTube/Verfassungsschutz NRW

Mit Comedy und der Hilfe von Aussteigern wollen Behörden und zivile Initiativen den Terror im Internet eindämmen. Doch wie erfolgreich sind diese Strategien?

Menschundrecht 21.09.2019, 18:48
1. Hoffnungsloser Fall

Die deutsche Exekutive unter Merkel konnte noch nie unterscheiden, was Spiel und Spass und was Ernst ist. Deshalb faselt Mutti ja auch immer von 'Spielregeln' selbst in Zusammenhang mit internationalen gewaltsamen und bewaffneten Konflikten mit vielen Todesopfern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melnibone 21.09.2019, 21:07
2. Die Spielregeln ...

des Staates, sind immer die Spielregeln der Heiligsprechungen der Staatsorgane.
Das ist gar nicht so kompliziert, wenn man sich erneut die Hamburger Polizei und ihr ´famoses´ Eingreifen bei den bundesweiten Klimaprotesten anschaut.
Und ich schreibe es nochmal: ... wie stereotyp und unreflektierend stellt sich der Stadtstaat mit seiner Polizeigewalt der Öffentlichkeit dar.
Mögen dass die Hamburger so ... ist es nicht die Fortsetzung des G-20-Gipfels unter dem `Himmelsstürmer´ Scholz.
Ach und immer wieder in meinem Denken ... öffentliches unrechtmässiges Brandmarken durch die Polizeikräfte und Haftstrafen von bis zu drei Jahren für Steine werfen.
Die Staatsspielregeln sind abgedroschen, ausgelutscht ... sehr beleuchtend.
Da macht Jahrzehnte langes Vergewaltigen von Minderjährigen auf Campingplätzen ... nur minder Betroffen.
Geht es doch um die beliebige öffentliche Ordnung.
In dieser ´Ordnung´ lässt man höchst kriminelle Clanstrukturen entstehen und dauerhaft gewähren.
Die Spielregeln eines Rechtsstaats.

Beitrag melden Antworten / Zitieren