Forum: Netzwelt
Design und Daten: Wikipedia soll schöner werden
New

Dutzende Seiten und ein neues Logo: Eine Agentur hat dem Online-Lexikon Wikipedia ein komplett neues Aussehen verpasst. Die Vorschläge stoßen auf Begeisterung von Facebook-Fans. Die eingefleischten Wikipedianer sind eher skeptisch - sie haben ganz eigene Pläne.

Seite 2 von 9
Siegfried Zynzek 14.08.2012, 08:10
10. Verschlimmbesserung

Meine Bitte:
Laßt Designer nicht an textliche Inhalte.

Die Designvorschläge sind insgesamt unübersichtlich, graphisch verspielt, und ohne klare Linie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mangeder 14.08.2012, 08:10
11. Das Wikipedianer-Dogma

Die Wikipedianer wollen einfach nicht begreifen, dass Inhalte allein dem Menschen wenig Nutzen bringen, wenn diese Inhalte nicht sinnvoll dargestellt und erfasst werden können und auf diese übersichtlich und ohne Zeitverschwendung zugegriffen werden können.
Gerade im schnellen Internet sollte man meinen, müssten die Nerds endlich begreifen, dass sich niemand bei der Informatonssuche wie Opa Anno 1900 vor dem offenen Kamin mit einem tausend seitigen Wälzer hinhockt und dann schön gemültich 2 Stunden mit der Suche nach einer einzelnen Information verplempert.

Die meisten laufen dem dämlichen Dogma hinterher, dass ALLES in Fließtext auf eine Seite geklatscht werden soll. Optische Hilfen wie Tabellen, Absätze oder Aufzählungen gelten grundsätzlich als pfui und werden gnadenlos revertiert oder in platte Textwüsten verwandelt, die dann nur noch in der doppelten oder dreifachen Zeit vom Leser erfasst werden können.

Aber ob das Erfassen von Inhalten erschwert wird oder das Leser von Texten unnötig viel Zeit durch Fließtext-Wüsten verschwendet, interessiert niemanden, denn an den Nutzen für den Leser denkt niemand mehr, es geht nur um das Verwalten der Regeln und Festhalten an Dogmen, die niemand mehr hinterfragt.
Und von wegen "sei mutig": Die meisten aktiven Wikipedianer haben eine ausgeprägte Beamtenmentalität und sind an Feigheit und Stromlininenförmigkeit nicht zu überbieten und denken in erster Linie nur daran, was ihnen persönlich am meisten Anerkennung (von anderen Wikipedianer) bringt und wie sie es schaffen können, die meisten Stimmen und Schleimpunkte innerhalb der Gruppe zu erreichen um von anderen immer schön brav gewählt zu werden.

Die wichtigste Frage sollte immer sein: "Was für einen Nutzen bringt dieser Artikel dem Leser?" und nicht "Was für eine Anerkennung bringt mir dieser Artikel?".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alternator 14.08.2012, 08:31
12. Bitte nicht!

Nichts "verbessern", bitte!
Die Erfahrung zeigt, dass fast alle Internetseiten, die "verbessert" wurden, nach der "Verbesserung" im besten Falle an Nutzwert verloren hatten, im schlimmsten Fall nach der "Verbesserung" kaum noch bis gar nicht mehr zu benutzen waren.
Myspace hat hier einige Schlaglöcher mitgenommen, Ebays Portal ist teils sinnvoll ergänzt, aber an vielen Stellen auch mit schickem Firlefanz belastet worden, der die Funktionalität erheblich geschädigt hat. Bis zum Ziel braucht man immer mehr Klicks, und die Ziele, zu denen man hin kommen will, werden immer besser versteckt.
Hat sich unter den Internetdesignern eigentlich mal jemand Gedanken über die Evolution des Hais, des Krokodils, der Mücke oder der Libelle gemacht?
-Die Fossile, die man von vor mehr als 60 Millionen Jahren findet sehen den heute lebenden Tieren sehr, sehr ähnlich. Weil es ein Optimum an Anpassung an die Anforderungen der Umwelt gibt. Wenn man die optimal angepasste Form verändert, bewegt man sich vom Idealzustand weg!
Neu ist nicht immer besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheK79 14.08.2012, 08:33
13. Wow

Endlich mal Leute mit Ahnung von Usability.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Guillermo Emmark 14.08.2012, 08:50
14. Parteiisch?

Zitat von internetwitcher
Aber mir ist aufgefallen, dass bei politische Themen eine kleine Clique Wikipedia gekidnappt haben. Die kontrollieren die Beiträge, zensieren und vertreten keine objektive Meinungen. Man schaue sich nur mal Einträge über den Islam, über Islamkritik, usw. an. Die sind so extrem parteiisch und extrem nicht ausgewogen. Diese kleine Clique manipuliert Einträge und zensiert.
Also was beispielsweise am Eintrag "Islamkritik" "extrem parteiisch und extrem nicht ausgewogen" sein soll, erschliesst sich mir "extrem" nicht.

Und eine "objektive Meinung" kommt der Quadratur des Kreises recht nah...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
think_tank 14.08.2012, 08:52
15. das testosteronlastige Projekt

Zitat von sysop
das testosteronlastige Projekt
Haha... Ich male mir das gerade mal so im Kopfkino aus: Da sitzen nicht eine unmenge Nerds am Rechner, die an Wikipedia arbeiten, sondern durchtrainierte Poser mit Goldkettchen und zur Schau gestellter Brustbehaarung.
Tatsächlich, dürfte der Männeranteil nicht höher sein, als z.B. bei den Entwicklerteams von Firefox, des neuen VW Golfs oder auch nur bei den Teilnehmern in SPON-Foren.
Wie will man das überhaupt messen, ich habe bei meinem Wikipedia-Account jedenfalls nicht mein Geschlecht mit angegeben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wschwarz 14.08.2012, 08:54
16. i love Wikipedia!

Zitat von sysop
Dutzende Seiten und ein neues Logo: Eine Agentur hat dem Online-Lexikon Wikipedia ein komplett neues Aussehen verpasst. Die Vorschläge stoßen auf Begeisterung von Facebook-Fans. Die eingefleischten Wikipedianer sind eher skeptisch - sie haben ganz eigene Pläne.
Wikipedie gehört für mich zu den großartigsten Erfindungen des digi-Zeitalters. Wie beschwerlich war es füher, als ich für jede Beantwortung meiner Frage in die Bibliothek latschen musste, um in der großen Brockhausausgabe zu wühlen. Damals blieb mir der große Brockh. aus finanziellen Gründen verwehrt, heute kann man überall, auf der ganzen Welt einen Internetanschluss vorausgesetzt, bei Wikipedie nachschauen! Das ist großartig und verdedient den Nobelpreis für Kultur! Schade, dass jetzt für das Design mehrere hunderttausend oder Millionen (?) ausgegeben werden, denn für mich kommt es auf den Inhalt an!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eigene_meinung 14.08.2012, 08:54
17. Was soll das?

never change a running system!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
think_tank 14.08.2012, 08:57
18. selbst ist der Mann!

Zitat von quotenmann
Wikipedia ideologisch beeinflußte Beiträge hat.Denen Herr zu werden, wäre wichtig, um ernst genommen zu werden. Beispiele dazu sind die Einträge über niederländische Hochschulen, bei denen ein Berufsschulniveau herbeigeschrieben wird, Ökoeffizienz, bei dem eine rein wirtschaftliche Ausrichtung beschrieben wird,
Na dann nutze Deine Zeit zu unserer aller Nutzen, das zu ändern, anstatt es hier im SPON-Forum zu posten. Hier liest es keiner wenn Du es besser weist. Wenn Du befürchtest, dass Deine Korrekturen wieder gelöscht werden (was selten passiert wenn man eine Quelle oder Begründung mit angibt) dann schreibe es wenigstens in die Diskussionsseiten (werden oft als Ergänzung gelesen). Das kannst Du anonym machen, Du brauchst noch nicht mal einen Wikipedia-Account.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
think_tank 14.08.2012, 08:59
19. Oh Mann...

Zitat von dwg
clickibunti ist nur schädlich.
Ja aber genau darum geht's doch: Das Design zu reduzieren und übersichtlicher zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9