Forum: Netzwelt
Digitale Agenda: Merkels Drohung mit der Breitband-Strategie
DPA

Eine Broschüre der Bundesregierung soll erklären, wie das Internet schneller, moderner und sicher werden soll. Aber was verbirgt sich wirklich hinter den vollmundigen Versprechungen?

Seite 6 von 10
zeisig 04.06.2015, 10:29
50. Übertrieben.

Zitat von FBFB
So wie Sie ein sehr, sehr eingeschränktes Blickfeld haben, geht es eben einem Großteil der Bevölkerung. Der Ausbau bzw Nicht-Ausbau der Internet Infrastruktur hat gravierende Folgen. Es geht nicht um die Internet Kids die nur schnell ein paar Filme runterladen wollen. Es geht von Allgemeinbildung, Standortwahl von HighTech Unternehmen bis zu unseren ......
"IT-Wissen auf niedrigstem Niveau. 15 Jahre zurückgeblieben." Was wollen Sie eigentlich sagen? Daß Deutschland ein fortschrittsfeindliches Land ist? Daß wir nicht auf der Höhe der Zeit sind? Ich sage, IT ist kein Selbstzweck, sondern nur ein Werkzeug um Dinge optimal umzusetzen und am Laufen zu halten. Der Normalbürger hat kein IT-Wissen und braucht auch keins. Und soweit ich das beurteilen kann, läuft die Wirtschaft in Deutschland super und in vielen bereichen sind wir Spitze. Ich arbeite in einem großen Unternehmen und habe noch nie Klagen gehört, daß jemand durch Beschränkungen im IT-Bereich in seiner Arbeit behindert würde. Und was den Privatnutzungsbereich des einzelnen Bürgers angeht, versteh' ich eh nicht was Sie meinen. Oder gibt es in Deutschland Menschen, die kein Internet empfangen können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
borgx 04.06.2015, 10:30
51. ist genau wie beim Telefon

Zitat von stinkfisch1000
Wieso ist es Aufgabe der Bundesregierung Kabel zu verbuddeln? Ich dachte Telekom und ähnliche Unternehmen wären dafür da. Und wenn Südkorea so unendlich viel fortschrittlicher ist, hindert Sie niemand daran, da hin zu ziehen... Nur zu!
ist dazu da, gleichberechtigte Lebensbedingungen zu schaffen!!
Und dazu erlässt sie Gesetze. Da gibt's unter anderem das Recht auf Telefon, auf Anschluss an Wasser, und Strom.Und die jeweiligen Anbieter müssen anschliessen: egal wieviel es kostet.

Und beim schnellen Internet sollte es genauso sein!!
Punkt.
In der Schweiz ist mittlerweile der Anspruch auf schnelles Breitbandinternet in der Verfassung verankert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turbomix 04.06.2015, 10:42
52.

Zitat von zeisig
Wenn alle Daten flächendeckend gespeichert werden, verliert die einzelne gespeicherte SMS oder Telefongespräch an Bedeutung. Wenn es Milliarden gespeicherter SMS gibt, kann ich ziemlich sicher sein, daß meine nicht gelesen wird. Und wenn doch, wäre es mir auch egal. Da bin ich mit Merkel einig.
Gut, wenn Sie als sich Untertan sehen, ist das Ihre Sache. CDU-Wähler sind ja für ihre Schlichtheit bekannt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caillebotte 04.06.2015, 10:45
53. Schön zusammengefasst ..

und auf den Punkt gebracht, Sascha Lobo.
Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 04.06.2015, 10:56
54. ja, die gibt es...

Zitat von zeisig
"IT-Wissen auf niedrigstem Niveau. 15 Jahre zurückgeblieben." Was wollen Sie eigentlich sagen? Daß Deutschland ein fortschrittsfeindliches Land ist? Daß wir nicht auf der Höhe der Zeit sind? Ich sage, IT ist kein Selbstzweck, sondern nur ein Werkzeug um Dinge optimal umzusetzen und ......
es ist zwar fast unvollstellbar aber es gibt tatsächlich und nicht unweit von Frankfurt am Main (Großstadt) noch Orte die sogar mit dem Telefon, wir leben im 21 Jahrhundert, noch Probleme haben.
Große Unternehmen in größere Städten haben natürlich keine Probleme mit der Netzanbindung, dafür aber reichlich mit den Internet allgemein und mit der Software.
Genau das Werkzeug kann den Angestellten der damit arbeiten soll mehr Probleme bereiten wenn sie ihren Dienst versagt und das kommt immer wieder vor.
Besonders Dienstleister haben damit Schwierigkeiten, wie oft hört man am Telefon, im Moment kann ich Ihnen keine Auskunft geben unsere Software funktioniert gerade nicht. Man muss nicht glauben dass die IT perfekt läuft. Sie kostet sehr viel Zeit sie in Gang zu halten und ist immer noch auch für Unternehmen extrem teurer.
Unser Unternehmen beschäftigt mehr als 10 Informatiker ganz zu schweigen von den vielen Angestellten die für
die Hotline zuständig sind und wir sind kein IT-Unternehmen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Goimgar 04.06.2015, 11:02
55.

Zitat von zeisig
Sie muß es ja wohl nicht auch noch installieren. Ich verstehe diesen Artikel von Herrn Lobo nicht. Warum müssen wir immer die ersten sein? Und warum tut man hier so, als lebten wir digital gesehen hinterm Mond?
Wieso? Weil wir keine Ressourcen haben und Technologische Spitzenklasse das einzige ist was unseren Wohlstand auf lange Sicht sichert.
Weil zu schlechte Telekommunikationsinfrastruktur schon heute für viele Firmen in vielen teilen Deutschlands ein echter und merkbarer Standartort Nachteil ist.
"Und warum tut man hier so, als lebten wir digital gesehen hinterm Mond?" Weil wir das derzeit tun! Können Sie jetzt natürlich gerne anders sehen ändert aber nichts an der Realität wenn Sie mal sehen wie es in anderen Ländern läuft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wooster 04.06.2015, 11:04
56. ehemaliger Kritiker:

Schön. Die komischen Zeiten, zu denen der Sascha dem Publikum (und den Geheimdiensten) ungefragt mitteilte, wo er sich gerade befand, weil das so neu (TM) und modern (TM) war, scheinen nun wirklich vorbei zu sein. Seit seiner "Entschuldigung" für seine vormalige Naivität ist er durchaus lesbar und nützlich.
Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wooster 04.06.2015, 11:05
57. ehemaliger Kritiker:

Schön. Die komischen Zeiten, zu denen der Sascha dem Publikum (und den Geheimdiensten) ungefragt mitteilte, wo er sich gerade befand, weil das so neu (TM) und modern (TM) war, scheinen nun wirklich vorbei zu sein. Seit seiner "Entschuldigung" für seine vormalige Naivität ist er durchaus lesbar und nützlich.
Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 04.06.2015, 11:08
58. Tja,

Zitat von turbomix
Gut, wenn Sie als sich Untertan sehen, ist das Ihre Sache. CDU-Wähler sind ja für ihre Schlichtheit bekannt!
der CDU-Wähler mag in Ihrem Sinne schlicht sein, aber das hat auch Vorteile. Er fühlt sich nicht ständig bedroht und kann somit leichter und entspannt durchs Leben gehen, als manch einer von diesen verbissenen Berufsdatenschützern, die sich, warum auch immer, überwacht und ausspioniert fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
avada~kedavra 04.06.2015, 11:51
59. Nun,

Zitat von Hank Hill
jammert auf hohem Niveau. Verglichen mit Deutschland surfen die meisten Amerikaner in der Steinzeit. Und sie unterstellen Obama nicht, daß er auf der ganzen Linie versagt. Frau Merkel ist hier überhaupt nicht in der Verantwortung.
das kann man so oder so sehen.
Ich unterstelle jetzt mal, dass Sie US-Amerikaner sind und auch dort leben.
Hier geht es einmal darum, dass - durch die Bundesnetzagentur - die Regierung eine gewisse Pflicht hat für eine entsprechende Voraussetzung der Infrastruktur zu sorgen.
Zum anderen kann man die USA alleine von der Fläche und der entsprechenden Weite des Landes nicht mit Deutschland und den hiesigen Gegebenheiten vergleichen.
Es ist schon ein Unterschied, ob man gewillt ist ein Land zu "verkabeln" wo bereits fast jede Wohneinheit mit den nötigen Grundanschlüssen versehen ist (unterirdisch im Gegensatz zu den USA) oder eben halt wie es in den USA der Fall ist, wo gerade vielleicht mal in den weitläufigen ländlichen Gebieten des mittleren Westens oder der großen Wüsten, einige Strom- und Telefonleitungen mit Holzpfählen die Versorgung sichern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 10