Forum: Netzwelt
Digitales Vermummungsverbot: Schäuble dringt auf Klarnamen im Netz
Kay Nietfeld/ DPA

"Wer seine Meinung äußert, sollte auch dazu stehen können", sagte Bundestagspräsident Schäuble dem SPIEGEL. Er befürwortet eine Klarnamen-Pflicht im Internet. Frühere Versuche fielen jedoch durchwachsen aus.

Seite 36 von 46
spmc-12355639674612 19.05.2019, 18:05
350. Rechnungen bei Flatrate

Zitat von draco2007
Die ISPs speichern diese Auflösungen aufgrund von Rechnungsstellung ohnehin einige Tage/Wochen. Das reicht, sofern die Polizei so schnell vorgeht, wie es eben problemlos möglich wäre. Und selbst wenn nicht, dann wird eben eine "Fangschaltung" gelegt. Beispiel: Ich beleidige sie, aber die IP, die SPON hat kann nicht mehr aufgelöst werden. Dennoch weiß SPON, dass der User "Draco2007" "angeklagt" ist. Würde ich wieder einmal etwas posten, so ist klar, dass man die IP SOFORT auflösen muss, denn sofern sie noch online sind, ist die IP gültig. Und ja, das kann man umgehen, VPN/TOR/whatever...gleiches können sie aber im RL auch. Vermummen und jemandem eine aufs Maul hauen in einer dunklen Gasse und sie kommen in aller Regel auch ungestraft davon. Nichtmal das ist nötig, ich wurde schon von Radfahrern aufs heftigste beleidigt (weil sie meinen Hund fast umgefahren haben) und hatte nie die Möglichkeit dagegen vorzugehen. "Ich denke aber, das Recht auf freie Meinungsäußerung hat einen weit höheren juristischen Rang als die Pflicht, irgendwelche Beleidigungsdelikte zu verfolgen." Ja und nein. Ja freie Meinungsäußerung gehört zu den größten und wichtigsten Freiheiten in unserer Gesellschaft. Aber bei Beleidigung/Verleumdung hört diese Freiheit auf, denn sie schränkt die Freiheit eines anderen ein. Ich bin strikt gegen Klarnamenpflicht, aber ich bin auch strikt für Strafverfolgung sofern es relevant ist. Ein Grund für die ganzen Beleidigungen/Drohungen/Hetze liegt einfach daran, dass sie nicht geahndet wird. Und das obwohl es technisch problemlos möglich ist.
Bei einer Datenflatrates muss eigentlich niemand irgendwelche Adressen speichern - jedenfalls nicht für die Abrechnungen, aber natürlich weiß ich, dass es geschieht. Es gibt jedoch einen gewissen qualitativen Unterschied, ob etwas aus technischen Gründen (z. B. in Logfiles) oder aus juristischen Gründen gespeichert wird.
Natürlich bewegen wir uns im Feld der freien Meinungsäußerung nicht in einem rechtsfreien Raum, aber wir müssen, wenn wir unsere Freiheit weiter genießen wollen, der freien Meinungsäußerung unbedingten Vorrang vor der Strafverfolgung geben. Die Tendenz der Hardliner ist nämlich, bei Erreichen eines Etappenziels (so harmlos es auch klingt wie z. B. "Klarnamenzwang") das nächste zu definieren. Ganz am Ende ist die Freiheit weg, weil die Machtgier ebensowenig eine Grenze kennt wie die Geldgier. Und wir haben gerade in Deutschland ja schon erlebt, dass 15 Jahre falscher Politik ausreichen, um ein ganzes Volk in Unfreiheit zu stürzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 19.05.2019, 18:05
351. Wichtiger Hinweis......

Zitat von Hexavalentes Chrom
Die Ressource des Privaten ist unerschöpflich. Um sie zu erschließen, muss sie zugeordnet werden können. Sie muss am Markt teilnehmen. Der anonyme Schutz verhindert die Ausbeutung via Profiling. Für Delikte ist jeder von uns identifizierbar. Muss er das für Märkte sein?
......und Ansatz.
Ich meine aber, dass Schäubles Ansinnen korrekt ist, da ich nicht einsehe, dass Privatfirmen, zumal us-amerikanisch und zunehmend auch chinesisch, mehr Möglichkeiten haben, als Staaten.
Und mit Klarnamen ging es zur Zeit der Leserbriefe schließlich auch.
Nicht alles Neue ist gut und nicht alles Gute ist neu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi_ralala 19.05.2019, 18:08
352.

Zitat von theos001
...Es gibt bereits genug wege um einen Kommentar bis zur jeweiligen IP zu verfolgen....
Nicht erst seit heute. Ein Bekannter von mir, Gott hab ihn seelig bekam schon 2011 ein Schreiben vom Gericht zugesandt, wo ihm der Vorwurf der Beledigung gemacht wurde.
Der trieb sich in dubiosen Foren rum in denen es ständig zu Beleidigungen kam, es war eben nicht der Spiegel. Das waren Foren wo sich leicht Rechtslastige mit Islamisten rumzofften.
Er machte den Fehler, zwar mit Pseudonym aber mit seiner eigenen IP Aderssse im Netz unterwegs zu sein.
Das Verfahren wurde übrigens eingestellt.
Ich stelle mir mal vor in Fall von Klarnamen und klare IP's, jeder würde jeden wegen Beleidigung anzeigen.
Die Gerichte hätten keine Zeit und Möglichkeiten mehr, wirkliche Straftäter zu verfolgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 19.05.2019, 18:08
353.

Zitat von Proggy
...und Sie glauben, dass passiert nicht mehr oder nur, dass man es nicht mehr erfährt?
Das ist in diesem Zusammenhang völlig egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berndscherdel 19.05.2019, 18:09
354. Geheime Wahlen

Geheime Wahlen gehören zu einem wesentlichen Merkmal einer Demokratie!!

Wenn jemand fordern behaupten würde, man kann in einer Demokratie doch zu seiner Stimme stehen, wäre er politisch (zu Recht) erledigt!

Eine plurale Gesellschaft sollte solche Geheimnisse aushalten, zumal sich bei drastischer Überschreitung von Grenzen die Anonymität als Pseudoanonymität herausstellt. Ist vor allem eine Frage des Aufwands.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Max Dralle 19.05.2019, 18:13
355.

Worum geht es denn nun eigentlich? Zunächst erweckt der Artikel den Eindruck, als ginge als Schäuble darum, dass man auf größeren Internetplattformen keine Nicks mehr verwendet werden sollten. Wenn es dann um konkrete Maßnahmen geht, scheinen diese aber lediglich darauf hinauszulaufen, dass man sich auf diesen Plattformen so registrieren sollte, dass man als Nutzer bei gegebenem Anlass sicher und leicht zu identifizieren ist. Letzteres wäre mir mehr oder minder gleichgültig. Ersteres stellte jedoch m.E. einen nicht tolerierbaren Eingriff in die Privatsphäre dar. Ich möchte schließlich nicht vollständig die Kontrolle darüber abgeben, wem ich meinen Namen nenne und wem ich ihn lieber verschweige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zensurgegner2017 19.05.2019, 18:26
356.

Zitat von Emderfriese
Ich sag's ja: sobald man Angst vor etwas hat, läuft etwas schief. Und jeder sollte dringend etwas gegen seine Ängste tun. Da ist es am Besten, sich ihnen zu stellen. Egal wie oder wo. "Angst führt zu Wut, Wut führt zu Hass..." etwas abgewandelt vom alten Yoda.
Sie scheinen keinerlei Ahnung von Lebensrealitäten zu haben

Es geht nicht darum etwas GEGEN die Angst zu tun, sondern um die Tatsache, dass der Mantel der Anonymität Freiheit gibt

Wenn diese nicht gegebn ist dann wird sich ein Teil der Menschen dazu entscheiden die Klappe zu halten

Dann können Sie gerne oberlehrerhaft dozieren, dass man ja gefälligst etwas dagegen tun müsste, da ......
unterm Strich wird es aber dafür sorgen, dass ein Teil des Volkes unterdrückt wird

aber immerhin haben Sie es gut gemeint

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter-ploetze 19.05.2019, 18:30
357. die erfindung von nicknamen macht manchen spass

dazu kommt, dass diese erfundenen namen von den erfindern meist als geistreich gehalten werden.
ist es aber selten. eher offenbaren die nicknamen eine schwaeche der jeweiligen person. kann manches mal
aber auch lustig sein, den inhalt des geschriebenen mit dem erfundenen namen in verbindung zu bringen.
aber jeder wie er will. ich dachte, bei jeder anmeldung muss der klarname und adresse, auch email adrese,
angegeben werden. ist das nicht in der regel so?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul-Merlin 19.05.2019, 18:41
358. Datenkrake Staat?

Wer den Datenschutz befürwortet kann Schäubles Vorstoß nicht befürworten. Es gibt im Einzelfall gute Gründe warum sich User nicht mit ihrem Klarnamen outen wollen bzw. anonym bleiben wollen, vor allem im höchst privaten Bereich. Ehrliche, möglicherweise auch zu naive User, würden gegenüber Schurken, die keinerlei Probleme haben mit Falschnamen zu agieren, ins Hintertreffen geraten. Ob es für die Demokratie gut ist, wenn auf dem Weg über die Datenkrake Staat Orwells Roman "1984" zur bitterbösen Realität würde kann auch mit gutem Recht bezweifelt werden. Der Ausgrenzung und Verfolgung missliebiger Bürger würde mit Schäubles Vorschlag der Weg bereitet. Der Mann im Rolli sollte vielleicht doch über den Eintritt in den Ruhestand nachdenken. Seine politischen Beiträge werden zunehmend grenzwertiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi_ralala 19.05.2019, 18:48
359.

Zitat von Emderfriese
Ich sag's ja: sobald man Angst vor etwas hat, läuft etwas schief. Und jeder sollte dringend etwas gegen seine Ängste tun. Da ist es am Besten, sich ihnen zu stellen. Egal wie oder wo. "Angst führt zu Wut, Wut führt zu Hass..." etwas abgewandelt vom alten Yoda.
Der Anonymität wohnt Freiheit inne.
Egal ob im Netz, bei Bargeldzahlung, bei der Babyklappe oder bei einer geheimen Wahlen. Anonymität gibt es nicht erst seit der Digitalisierung des Lebens. Sie war schon unter Schreibern in der Antike weit verbreitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 36 von 46