Forum: Netzwelt
DNA-Forschung: Gene in der Google-Cloud
DPA

Wissenschaftler brauchen eine Menge Rechenleistung, um das Erbgut der Menschheit für medizinische Zwecke zu erforschen. Amazon und Google helfen dabei - nicht ohne Hintergedanken.

Seite 1 von 3
m_s@me.com 05.06.2015, 11:55
1. Abhängigkeit ist uebertrieben

Ich halte die Abhängigkeit von mittlerweile marktüblichen, ausgelagerten Rechenzentrumsdiensten fuer übertrieben. Wissenschaftler arbeiten immer mehr mit gemieteten Compute-Services, weil nicht alle fuer Institute wie das MIT arbeiten und über massive Eisen im Keller verfügen. Amazon hat solche Kapazitäten aber. "Abhängig" it aber zuviel gesagt. Es ist eine Dienstleistung, die keiner exklusiv hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hypnos 05.06.2015, 12:15
2. Ganz auf neoliberaler Linie

Der Staat - hier ganz auf neoliberaler Linie - privatisiert die ehemals unabhängige Wissenschaft. Er überlässt die Wisenschaft zunehmend dem Kommerz. Humboldt Ade! Firmen hatten ja in der jüngsten Vergangenheit Versuche gestartet, Blut- und Gentests als Einstellungsvoraussetzung zu fordern. Hier hält der Damm - noch. Die nächste Schwelle sind die individuellen Körperdaten für die Kontrolle der Lebensführung durch Unternehmen. Die schlimmsten Sciencefiction-Plotts sind bereits übertroffen.

Die deutsche Bundesregierung bekämpft auf EU-Ebene vehement besseren Datenschutz. Und die SPD-Führung kämpft verbissen für TTIP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wdiwdi 05.06.2015, 12:16
3. Stimme dem Vorposter zu

Zitat von m_s@me.com
Ich halte die Abhängigkeit von mittlerweile marktüblichen, ausgelagerten Rechenzentrumsdiensten fuer übertrieben. Wissenschaftler arbeiten immer mehr mit gemieteten Compute-Services, weil nicht alle fuer Institute wie das MIT arbeiten und über massive Eisen im Keller verfügen. Amazon hat solche Kapazitäten aber. "Abhängig" it aber zuviel gesagt. Es ist eine Dienstleistung, die keiner exklusiv hat.
Cloud-Serviceanbieter gibt es reichlich, und für Genom-Analysen, für die man ohnehin eigene Software mitbringt, gibt es keine relevanten Alleinstellungsmerkmale eines einzelnen Anbieters. Gegenüber einer Computerfarm im Institutskeller sind diese deutlich kostengünstiger, gerade wenn man (wie eben bei Genomanalysen problemlos tolerierbar) einen Service bucht, bei dem der Job angehalten oder sogar (mit etwas Vorwarnzeit zur Statusspeicherung) terminiert werden kann, wenn gerade andere Nutzer mit teureren Verträgen ihre Antworten *jetzt* brauchen. Eingesparte Gelder können dann in wissenschaftliches Personal statt in Prozessoren und Systemadmins gesteckt werden. Reine Genomsequenzen ohne Verknüpfung mit persönlichen Daten sind auch nicht wirklich datenschutzkritisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Institutsmitarbeiter 05.06.2015, 12:24
4. Gruselig

Dass ein Unternehmen wie Google, dass sein Geld damit, Daten über uns zu sammeln und an Werbepartner zu verkaufen, die aller persönlichsten Daten verwalten soll, ist ein sehr beunruhigender Gedanke. Man sollte sehr genau überlegen, ob man seine Daten dort lagern will und was mit ihnen geschieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumloler 05.06.2015, 12:25
5. Boinc

Bei normalen surfen oder bei Office-Arbeiten sind heutige Rechner nicht ausgelastet. Daher kann jeder einen Teil seiner "Rechenpower" der Wissenschaft für unterschiedliche Projekte spenden. Hierzu ist die Software BOINC wohl die verbreitetste. Mehr Infos z.B. auf www.rechenkraft.net

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 05.06.2015, 12:35
6. Demnächst Gengeschneiderte Werbung?

Unsere Gendaten in den Händen von Google und Amazon? Dann sind sie ganz schnell durch die Hintertür bei der UNSA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 05.06.2015, 12:36
7. Danke, dass sie dieses spannende Thema

auch mal besprechen. Natürlich spielen die großen Serverfarmen der Top Internetfirmen eine Rolle. Aber entscheidend ist, dass u.a. Google in massiv data Analysen selbst weit vorne ist, eine Grundvoraussetzung für Genanalysen.
Die personalisierte Medikamentenbehandlung basierend auf DNA ist sicher das Zukunftsfeld im Gesundheitswesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
limubei 05.06.2015, 12:37
8. Weltmacht

In Australien sagte Obama vor Studenten folgendes Sinngemäß:

Pazifik - Machterhalt :
- Diplomatie
- Militaer
- Wirtschaft
- Wirtschaftshilfe

oder mit anderen Worten. Bist du nicht willig (Diplomatie), dann zeigen wir dir die militärischen Möglichkeiten, daraufhin willigst du gefälligst in ein Freihandelsabkommen nach unserem Gusto ein.
Fuer "Entwicklung" bekommst du Geld, welches du mit deinen Ressourcen (was auch immer) teuer zurückzahlen wirst - am besten in ewiger Abhängigkeit.
Dafuer bekommst du Saatgut, Internetservice, Taxiapp, McFrass und und und

Amazon hat in D 90% des Hörbuchmarktes unter Kontrolle. Ein kleiner Verleger berichtete mit kürzlich von den Methoden.
Ein Plattformunternehmer mit T-Shirts, bekam zu spüren, was es bedeutet, wenn man "zu" erfolgreich wird.
1. Abwertung des Profiles
2. Amazon bietet sehr ähnliche Produkte zeitgleich billiger an
3. Amazon "uebernimmt" diese Marktnische.

Das gleiche berichtete mir ein Experte für den Bereich Online Apotheken. Der hatte persönlich Verhandlungen mit Amazon.

Amazon ist eine kriminelle Vereinigung, die das Ziel hat, das Monopol zu erreichen.
Google verfolgt das gleiche Ziel.

Unsere Bundesregierung mit angeschlossenen Dienststellen wie Kartellamt, sind geschmiert bis ins letzte Glied und tun was Washington möchte.

Vorauseilender Gehorsam mit anschliessender Belohnung.
Im Falle Schroeder war es ein russischer Energiekonzern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
limubei 05.06.2015, 12:42
9. marktkonforme Demokratie

Zitat von hypnos
Der Staat - hier ganz auf neoliberaler Linie - privatisiert die ehemals unabhängige Wissenschaft. Er überlässt die Wisenschaft zunehmend dem Kommerz. Humboldt Ade! Firmen hatten ja in der jüngsten Vergangenheit Versuche gestartet, Blut- und Gentests als Einstellungsvoraussetzung zu fordern. Hier hält der Damm - noch. Die nächste Schwelle sind die individuellen Körperdaten für die Kontrolle der Lebensführung durch Unternehmen. Die schlimmsten Sciencefiction-Plotts sind bereits übertroffen. Die deutsche Bundesregierung bekämpft auf EU-Ebene vehement besseren Datenschutz. Und die SPD-Führung kämpft verbissen für TTIP.
Wird radikal von der Merkel Diktatur umgesetzt.
Man lese Wikieintrag zu Jens Spahn. Megakorrupter Emporkömmling.
Pofalla ist von gleicher Machart und hat sein Ziel erreicht.
Millioneneinkommen fuer BlaBlaBla.

Alles protegiert von Frau Merkel.
Sie hat die "marktkonforme" Demokratie immer offen angekündigt. Nicht das später jemand behaupten würde, man hätte von nichts gewusst.
Beliebtester Propagandaspruch ist - Deutschland geht es gut! Nur wehe man schaut hinter die Kulissen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3