Forum: Netzwelt
Drogenplattform: FBI schnappt mutmaßlichen Betreiber von Silk Road 2.0
REUTERS

Er soll die berühmte Online-Drogenbörse Silk Road geklont haben: Das FBI hat den mutmaßlichen Betreiber der Plattform Silk Road 2.0 festgenommen. Der 26-Jährige habe mit ihr jeden Monat 400.000 Dollar verdient, so die Staatsanwaltschaft.

Seite 1 von 2
oisndoivnpsdv 07.11.2014, 07:53
1. Raumfahrtunternehmen...

...und nicht Raumfahrt-Unternehmen. Der falsch und sinnlos gesetzte Bindestrich verbreitet sich bei SPON wie eine Seuche. Macht Ihr das extra, oder woher kommt das? Jetzt noch in jedem Artikel falsche Apostrophe streuen, und das war es langsam mit dem Qualitätsjournalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rroggenbrot 07.11.2014, 08:53
2.

Wem klar ist, dass die Prohibition gescheitert ist und wer sich mit der Sache auseinandergesetzt hat weiß, dass hier sauberer Stoff diskret zu beziehen ist, ohne sich mit Kriminellen treffen zu müssen und ohne sich Streckmitteln oder unsauberen Herstellungsmethoden auszusetzen.

Wie auch im letzten Absatz anklingt und wie ich seinen Postings entnehmen konnte war er absolut integer und kein raffgieriger Krimineller, sondern ist unter größtem persönlichem Risiko für die Freiheit des Einzelnen eingetreten. Das hat überhaupt erst mein Interesse geweckt.

Insofern kann ich dieser Aktion nur meine geballte Faust entgegenstrecken und mich solidarisch mit dem Betreiber erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
disbertmcclinton 07.11.2014, 09:03
3. Raumfahrt-Unternehmen....

Endlich mal jemand, dem diese "Sprachverhunzung" auch auf den Zwirn geht!! Däne für den Beitrag!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homo-homini-lupus-est 07.11.2014, 09:21
4. @rroggenbrot

Wer mit den Wölfen heult, läuft Gefahr, erlegt zu werden. Sich mit Kriminellen solidarisch zu erklären, zeigt wessen Geistes Kind Du bist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chuckal 07.11.2014, 09:26
5. Raumfahrt-Unternehmen

Danke, dass es endlich mal jemand sagt. Diese Bindestricher waren nie auf einer Journalismus-Hochschule.
Schlimm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ed Roxter 07.11.2014, 09:37
6.

Zitat von oisndoivnpsdv
...und nicht Raumfahrt-Unternehmen. Der falsch und sinnlos gesetzte Bindestrich verbreitet sich bei SPON wie eine Seuche. Macht Ihr das extra, oder woher kommt das? Jetzt noch in jedem Artikel falsche Apostrophe streuen, und das war es langsam mit dem Qualitätsjournalismus.
P.S.: Ich möchte übrigens keinesfalls eine Lanze brechen für die furchtbaren Fantasiekomposita (bzw. Fantasie-Komposita) einer großen deutschen Boulevardzeitung, und ebenso liegt es mir fern, eine inflationäre Trennung gutzuheißen. Aber diese pauschal zu verurteilen, ist im journalistischen Metier ebenso unangebracht. Das mögen wir bitte bei Belletristen und Lyrikern tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ed Roxter 07.11.2014, 09:41
7.

Zitat von chuckal
Danke, dass es endlich mal jemand sagt. Diese Bindestricher waren nie auf einer Journalismus-Hochschule. Schlimm.
Stimmt, sie waren auf einer Journalismushochschule, vermute ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laurent1307 07.11.2014, 09:51
8.

Die Qualität der Inhalte ist aber oft auch nicht besser als die Grammatikkenntnise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meisteroggy 07.11.2014, 09:52
9. Immerhin

war der Betreiber der Seidenstraßenseite im Geschäftsgebaren anständig. Wobei das im kriminellen Millieu oft der Fall ist. Auch Hackerseiten sind in der Regel sehr gut geführt; besser als die meisten legalen Anbieter. Dennoch ist es richtig, dass er verhaftet wurde, denn auch wenn ich Drogenverbote in Demokratien sehr kritisch sehe, so sind sie nun mal Gesetz und bei der Suche nach Auftragskillern zu helfen ist auf jeden Fall schlimm.
P.s.: Ich dachte, Silkroad 2.0 sei die Neuauflage des MMORPG Silkroad

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2