Forum: Netzwelt
DSL-Drosselung: Webdienste sollen sich von Telekom-Bremse freikaufen
AFP

Wen bremst die Telekom in Zukunft online aus? Derzeit sind nur Neukunden betroffen. Doch der Konzern stellt bis 2018 alle Verträge um, womöglich samt Bremsklausel. Streaming-Diensten bietet die Telekom schon jetzt an: Kauft einen Sendeplatz in unserem Internetfernsehen.

Seite 26 von 26
Dschey 08.05.2013, 09:13
250.

Zitat von ManBearPig
Die Telekom hat bereits gesagt, dass es nicht um den Backbone-Ausbau geht, sondern um den allgemeinen Netzausbau, der ja auch von allen Seiten gefordert wird. Von daher ist es lächerlich ständig darauf hinzuweisen, dass der Datentransfer nicht kosten würde, denn es ist nicht relevant. Es geht einfach um ein (für alle Seiten) faires Tarifmodell.
Die Telekom hat behauptet das 3 % der Nutzer 30 Prozent des Traffics erzeugen und daher die Drosselung eingeführt werden müsste.

Und ein faires Tarifmodell ist das mit Sicherheit nicht, ein faires Modell verteilt die Strukturkosten (um die es ja angeblich geht), auf alle Nutzer.

Denn egal wieviel Gigabyte Sie ziehen der Anschluss muss gelegt werden und die Anbindung dahin auch.

Sobald diese Anbindung dann da ist , ist es von den Kosten her vollkommen egal wieviel Gigabyte der Kunde da zieht.

Zitat von ManBearPig
Immerhin kostet auch der Ausbau der Verteiler mit Vectoring rund 6 Mrd.€, um 65% der Haushalt 100MBit/s Anschlüsse zu bieten. Zusätzlich kommt natürlich noch der Ausbau strukturschwacher Regionen hinzu. Die Telekom möchte Vectoring einführen um möglichst günstig schnellere Bandbreiten zur Verfügung stellen zu können, dass sie dabei eine für sich möglichst positive Regulierung möchte, kann man wohl kaum vorwerfen.

Die Telekom baut schon seit langem strukturschwache Regionen nur noch aus wenn die Gemeinden bezahlen.


Vectoring ist dort vorgesehen wo sich die Telekom damit die Konkurrenten vom Hals halten kann.

Was glauben Sie wohl warum die Telekom immer nur dort agiert wo Konkurrenz vorhanden ist und warum seit zig Jahren Kunden auf DSL-Light Anschlüssen festsitzen.

Das sind die Kunden die keine Alternativen haben weil die Telekom die letze Meile besitzt.

Im übrigen auch 2012 hat die Telekom gute Gewinne gemacht, dann muss Sie halt mal investieren wie andere Firmen auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 26 von 26