Forum: Netzwelt
DVB-T2 HD: Jetzt wird Fernsehen richtig teuer
Getty Images

Die Zeit des günstigen Fernsehens geht zu Ende. Nach der Umstellung auf DVB-T2 HD bleibt nur ein Verbreitungsweg wirklich gratis. Und selbst der wohl nicht mehr lange.

Seite 2 von 29
DJ Bob 26.02.2017, 18:00
10. nur hier in D teuer

Nur in Deutschland teuer

Beitrag melden
Spiegelleserin57 26.02.2017, 18:00
11. braucht man private Sender?

ich brauche sie nicht da sie zu viele minderwertige Unterhaltungssendungen schicken. Wer Informationen bekommen möchte erhält diese immer noch von den aderen Sendern. HD ist nicht zwigend erforderlich nur weil man wissen will was in der Welt vor sich geht.
Es geht auch anders und gute Medien lesen bildet!

Beitrag melden
dike.thallo 26.02.2017, 18:01
12. Wozu Fernsehen?

Es geht auch ohne. Nach ein bis zwei Wochen ohne Fernsehen hat man sich daran gewöhnt.

Beitrag melden
frenchie3 26.02.2017, 18:01
13. Ach ja, die werden auch gleich

wieder auftauchen, die "ich schau eh nur Netflix und Co, wer braucht Fernsehen". Netflix ist ja auch soooo kostenlos

Beitrag melden
regnib 26.02.2017, 18:01
14. Nicht einen Cent . . .

. . . werde ich für den durch redaktionelle Teile unterbrochenen Werbeblock der Privaten bezahlen . . .

Beitrag melden
GrußBotschaft 26.02.2017, 18:01
15. in 100 Jahren nicht

Nur zu, für den Müll der in Fernsahen, wo auch immer läuft, zu bezahlen, sehe ich 100 Jahren nicht. Geld für RTL, Pro 7 oder SAT 1? Selten so gelacht! ARD und ZDF läuft daneben auch nur noch in den seltensten Fällen bei uns und ist daneben insoweit sowieso verzichtbar. Der Rest ergibt sich und zwar umsonst oder gar nicht; wobei die öffentlich-rechtliche Zwangsgebühr bei Haftandrohung wohl auch weiter nicht zu vermeiden ist, in diesem ach so demokratischen Land.

Beitrag melden
kraijjj 26.02.2017, 18:01
16. Kein Problem

Sollten sich die ÖR auf ihren Rundfunkauftrag beschränken - fände ich dufte - ansonsten habe ich eh schon seit Jahren pay-TV.
Eventuell schießen sich Pro7 und RTL damit auch ins Bein.
Den "Dreck" den die senden kann man so schon kaum ertragen.
Verstümmelte Filme mit x-facher Werbepause, Castingshows, Scripted Reality und Sitcoms in der 20ten Wiederholung. Kenne keinen vernünftigen Menschen der dafür zahlen würde.

Beitrag melden
Sascha W 26.02.2017, 18:02
17. Das Fernsehen schafft sich selbst ab.

Ich schaue schon seit Jahren kein TV.
Serien oder Filme gibts bequem per Video on Demand.
Warum man jetzt Geld dafür bezahlen soll, nur weil Fernsehen jetzt eine andere Auflösung hat, habe ich noch nie verstanden. Technologiesprünge waren in der Vergangenheit schließlich auch kostenlos.

Mich solls nicht kümmern.
Tschüss Fersehen!

Beitrag melden
SirEdno ツ 26.02.2017, 18:03
18. Als ich ein Kind war, ....

... da gabe es genau 3 Fernsehkanäle, ARD / ZDF und NDR das hat auch gereicht, wenn PRO7 und CO anfangen für die Scheisse die Sie senden Geld zu verlangen, dann läuft man wenigstens auch nciht mehr Gefahr aus Versehen einmal auf einem dieser Sender zu landen die Filme durch belanglose Werbung anreichern. Wenn ich dennoch irgendwann einmal das Bedürfnis verspüren sollte Filme schauen zu wollen, dann würde ich lieber für SKY als für PRO7 und den danderen Mist zu zahlen, denn da kann ich die Filme ohne Unterbrechungen ansehen und dies auch noch relativ aktuell.
Also liebes Privatfernsehen macht Euer Angebot ruhig kostenpflichtig, Ich persönlich werde Euch nicht vermissen!

Beitrag melden
post_mortem 26.02.2017, 18:03
19. Eigentlich eine gute Sache

Bezahlt haben wir ja eh schon immer - an der Supermarktkasse. Und nicht nur den Sender, sondern auch die Blutsauger aus der Werbebranche. Solange die Finanzierung des Fernsehens dadurch jetzt ehrlicher wird, weniger Werbeterror läuft und ein paar koksende Werbefuzzis stempeln gehen dürfen, soll es mir recht sein.

Beitrag melden
Seite 2 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!