Forum: Netzwelt
Edel-Kaffeemaschine von Tchibo: Die Quadratur der Kapsel
SPIEGEL ONLINE

Eine Kaffeemaschine, die per Smartphone-App gesteuert werden kann? Genau das soll die You-Rista der Tchibo-Edelmarke Qbo sein. Doch die wichtigste Funktion fehlt.

Seite 8 von 12
dbrown 26.08.2016, 07:54
70. Ohje

Und noch ein sinnloses Spielzeug. kaffeetrinken hat doch was mit Genießen zu tun, da kann doch Knopf drücken nicht zugehören. Selber mahlen, stopfen, zuschrauben, macht viel mehr Spaß und ist vor allem ratzfatz sauber, als sündhaft teuren Kaffee zu schlürfen und die Umwelt zuzumüllen. Aber althergebracht ist halt nicht cool genug, jetzt soll ich 'ne App aufs Handy schrauben, weil ich 'n Kaffee trinken will?
Ich glaube, es hackt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rechtschreibprüfer_der 26.08.2016, 08:03
71.

Zitat von hikage
DAS ist nun wirklich vollkommener Blödsinn. Der Energieaufwand zum Recyclen von Aluminium ist ungleich höher, ausserdem macht die Lackierung beim Recycling immense Probleme.
Der Energieaufwand zum recyclen ist aber gerechtertigt, denn Aluminium als Metall hat eine Recyclingquote von 100%. Kunststoffmüll wird in der Regel verbrannt. Recyclingquote 0% und die Umwelt verpestet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cpltalk 26.08.2016, 08:51
72. Kuh-Bo?

Ist die Maschine extra gut fuer Milchkaffee?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graf.koks 26.08.2016, 09:05
73. Was für ein grandioser Blödsinn!

Wenn ich einen erstklassigen Gourmet-Kaffee in kürzester Zeit zubereiten möchte, dann setze ich meinen Flötenkessel auf den Herd und fülle, ganz nach Geschmack und Bedarf, gemahlenen Kaffee in meine gläserne Kaffeepresse für 30Euro von der Firma BODUM und tue irgendwas Sinnvolles, bis mich die Flöte ruft: "Wasser kocht!" Dann gieße ich das kochende Wasser in die Kanne mit dem Kaffee, warte 30 Sekunden und presse den Filter zum Kannenboden.

Fertig ist der Kaffee! Und das ganz ohne Extraarbeit, Fummelei mit einem Eifon oder anderem Schnickschnack.

Da die gläserne Kaffeepresse inklusive dem Filter für viele Jahre wiederverwendbar, abwaschbar und sogar spülmaschinenfest ist, fällt außer dem Kaffeegrund keinerlei Müll an, nicht einmal Papierfiltertüten. Den Kaffee kann ich mir unter unzähligen Sorten und Geschmacksrichtungen aussuchen, auch aus zahlreichen "Fair Trade"-Produkten, die auch schon sehr preiswert bei Amazon oder einem Bioladen in der Nachbarschaft erhältlich sind. Espresso machen kann ich damit auch! Und die Milch kann ich auch selber heiß machen, wenn es denn unbedingt sein muß, nötig ist das aber nicht! Und der Energiebedarf ist auch noch deutlich niedriger als das Kochen mit einer Maschine.

Diese Maschine ist etwas für Leute, die schon alles haben und auch Wert darauf legen, daß das Lenkrad in ihrem Prämium-SUV mit feinstem Rentierleder bezogen ist, exklusiv handgenäht in Heimarbeit von nordfinnischen Behinderten in roten Holzhütten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graf.koks 26.08.2016, 09:15
74. Nö!

Zitat von cpltalk
Ist die Maschine extra gut fuer Milchkaffee?
Wenn ich der Beschreibung im Artikel folge, ist die Maschine im Grunde für gar nichts gut. Außer für die Profitmaximierung der Fa. Tchibo und die Auffüllung der Mülltonnen.

Wer kauft denn solch einen Schrott, der nicht einmal 5 Minuten Memory hält und keinen Timer hat. Da ist ja jede einfache Kaffeemaschine für 50 Euro komfortabler ausgerüstet.
Bis man mit dem Teil einen Kaffee fertig hat, hat man mit konventionellen Maschinen zubereiteten Kaffee längst ausgetrunken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graf.koks 26.08.2016, 09:26
75. Außerdem frage ich mich ...

... warum die Entwickler und Designer für die Programmierung den Umweg über eine Smartphone-App gewählt haben? Das ist doch totaler Unsinn, und das ganze ist total umständlich! Wenn man ohnehin zur Maschine laufen muß, um die zu starten, kann man doch gleich die Kaffeeprogrammierung mittels einem Touchpad mit in die Maschine einbauen. Dann besteht auch keine Gefahr, daß das Teil die Programmierung schon nach 5 Minuten vergisst. Wurde die Maschine in Schilda entworfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ge-spiegelt 26.08.2016, 09:36
76. was guten Espresso ausmacht

Die Kaffee Bohne: Arabica, frisch, nicht zu stark geröstet, säurearm.
Frisch gemahlen.
Vorwärmen.
Hoher Druck.

Kapsel Kaffee ist zwar nicht schlecht, erfüllt aber die ersten 2 Punkte nicht.
und Kaffee Vollautomaten benötigen aufwändige Reinigung und Wartung, verschimmeln und können den Kaffee auch nicht so fest andrücken , was den Druck reduziert. Also nur Siebträger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mordskater 26.08.2016, 10:26
77.

Trinkt dieses Wunderwerk der Technik die gebraute Plörre auch selbst, oder muß der Mensch dann doch wieder ran?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torben40 26.08.2016, 10:28
78.

Interessant, dass bei Kapselmaschinen ständig auf die Müllproblematik hingewiesen wird. Das macht doch nur einen kleinen minimalen Teil vom Hausmüll aus.

Ansonsten finde ich diese Kapselmaschine viele eher unbrauchbar, weil man die Tassenhöhe nicht verstellen kann. Im Video ist zu sehen, dass die Maschine dadurch schnell verdreckt. Trotzdem kann man die Maschine auch ohne App benutzen. Selbst meine elektrische Zahnbürste hat Bluetooth und kann per App bedient werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 26.08.2016, 11:17
79.

Zitat von torben40
... Selbst meine elektrische Zahnbürste hat Bluetooth und kann per App bedient werden.
Das ist doch toll. Dann kann man die Zähne im Glas reinigen während man schon im Bett liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 12