Forum: Netzwelt
Edel-Netzwerk Netropolitan Club: Facebook für Reiche verlangt 9000 Dollar Eintritt

Der Pöbel muss draußen bleiben, hier sollen Platincard-Besitzer unter sich bleiben. Das Nobel-Netzwerk Netropolitan Club preist sich als Facebook für Reiche. Auf diese Idee kamen schon andere und scheiterten.

Seite 1 von 4
Obi-Wan-Kenobi 18.09.2014, 18:32
2.

9000$ Eintritt und dann können die sich noch nicht mal Server leisten, die etwas Traffic aushalten. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kirk,james-tiberius 18.09.2014, 18:37
3. Reich reicher ich krieg den Hals nicht genug.

Darf ich eine Frage stellen? Muss man ein Millionär sein um wie ein Millionär zu leben. Für Reiche mag diese Frage dumm klingen aber denken sie mal darüber nach ! Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
static_noise 18.09.2014, 18:38
4.

Wait a second.... quote:

"Über die Anzahl der Mitglieder hüllen sich die Macher in Schweigen und teilen nur mit, sie hätten schon zu Beginn am Mittwoch mehrere Hundert Nutzer an Bord gehabt. Nach Einführung des Dienstes sei das Interesse so groß gewesen, dass die Server in die Knie gegangen seien."


mehrere HUNDERT angemeldete User, vielleicht ein paar TAusend Neugierige, die auf die Homepage clicken ohne tatsächlich was zu machen (sind ja nicht registriet) und da gehen die Server in die Knie???

Bei $9000 upfront und $3000 per anno?
FINGER WEG! Der Laden ist technologisch dermaßen unprofessionell das ist nicht zu ertragen.

Jetzt werden mich dutzende Besserwisser angreifen, aber mal im Ernst, eine Netzcommunity die solche Userzahlen bei all dem BlingBling getue nicht erwartet und es riskiert dann öffentlich das Versagen der Infrastruktur eingestehen zu müssen kann nicht seriös sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zensiertes Medien-Opfer 18.09.2014, 18:39
5. Exclusives Netzwerk?

Also die Webseite "http://netropolitan.info/" erzeugt nur einen Server-Fehler.

So exklusiv kann die Seite gar nicht sein, wenn nicht mal das Webfrontend stabil läuft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus meucht 18.09.2014, 18:52
6. Reichtum versteckt sich

Es werden sich bei Erfolg Journalisten einschleichen, oder eine Gruppe von Studenten werden das Geld zusammenlegen und mit den Daten versuchen in den Club der Reichen zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amidelis 18.09.2014, 18:52
7. Also

Eine Bank aufmachen ist besser als eine Bank ausrauben - gilt wohl auch für die Macher der Seite - make me a Millionaire - mmam.com wäre wohl der bessere Namen für das Angebot

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.bartz 18.09.2014, 19:03
8. Gibt es schon...

Wenn ein solches Netzwerk bekannt würde, wäre es augenblicklich wertlos, also verbrannt.
Denn dann würden sich Armenverbände dort einkaufen und Geheimnisse preisgeben.
Die Netzwerke die es schon gibt, sind elitäre Vereine, die sich noch richtig treffen und wo das Mitbringen von Elektronik verboten ist.
Dort wird in unterschiedlichen Zusammensetzungen das Schicksal der Welt geklärt.
Und wenn sie Putin und seine Freunde aufnehmen würden, gäbe es weltweiten Frieden.
Die Oberschicht würde allein durch Ausbeutung der Arbeiter leben. Weil das jedoch wohl nicht funktioniert, muß von Zeit zu Zeit ein Krieg stattfinden, um die Arbeiterschaft zu "dezimieren"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zaphod 18.09.2014, 19:06
9. By invitation only

aSW war so lange gut, so lange nur Mitglieder neue Mitglieder einladen durften - und das in beschränkter Zahl. Da kam wirklich ein interessante und spannende Community zusammen. Sobald jedoch mehr oder weniger jeder Mitglied werden konnte, war der Flair verflogen.

Ein Netzwerk, das letztendlich jeden aufnimmt, der nur genug Geld zahlt, hat eigentlich keinen besonders elitären Anspruch. Da werden sich recht zweifelhafte "Persönlichkeiten" einfinden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4