Forum: Netzwelt
Eigene Suchfunktion: Facebook verbündet sich mit Microsoft gegen Google
REUTERS

Mark Zuckerberg hat in Kalifornien Facebooks Angriff auf Google präsentiert. Das soziale Netzwerk wartet nun mit einer eigenen Suchfunktion auf. Die "Graph Search" soll den digitalen Freundeskreis zur Datenbank machen. Ein Kooperationspartner soll Antworten geben, die dort nicht zu finden sind: Microsoft.

Seite 2 von 8
sagbar 15.01.2013, 22:20
10. Spießersuche

Wenn das innovativ sein soll ...
Was die "Freunde" in welchem Restaurant essen: Tolle Wurst!
Facebook ist gerade dabei, seinen Nimbus zu verschrotten. Das Internet lebt davon, dass ich Informationen erhalten kann, die NICHT meine "Freunde" (also Gewohnheiten) haben. Und mit BING eine Internetsuche ... na ja ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DocEmmetBrown 15.01.2013, 22:38
11.

Zitat von aspro86
Ist doch super, wenn ich Informationen suche, geh ich auf Google; wenn ich Leute ausspionieren möchte, geh ich zu Microfacesoftbook.
So einfach ist es leider nicht. Wenn Sie manipulierte Informationen suchen und sich ausspionieren lassen wollen gehen Sie auf Google. Wenn Sie Leute ausspionieren wollen gehen Sie auf Microfacesoftbook.

Man hat hier nur die Auswahl zwischen Pest und Cholera.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schaumschläger 15.01.2013, 22:38
12. blub

"Google habe sich nicht so einfach wie Microsoft bereit erklärt, einmal veröffentlichte Daten für den Nutzer auch wieder löschbar zu machen - ein deutlicher Seitenhieb gegen den Rivalen."
Die Google-Suche bildet öffentlich zugängliche Webseiten ab. Es ist kein Archiv. Verschwinden die Inhalte von den Servern, dann verschwinden sie nach einer Weile auch aus dem Google-Index.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elmarpapula 15.01.2013, 22:48
13. Ich kann...

Zitat von Quagmyre
Für mich als Facebook-Verweigerer, aber Microsoft-Benutzer, eine Horrornachricht. Da darf ich mich auf ubiquitäre Facebook-Integration in neuen Microsoft-Produkten freuen.
Zitat von emil_sinclair73
Hauptsache es bleibt bei der Nutzung von Bing durch Facebook... Hauptsache Microsoft hält sich bei der Integration dieser Seuche in Windows und Office zurück...
...den beiden Kommentaren über mir nur zustimmen. Ich sehe zwar auch, dass die Nutzung von Facebook gewisse Vorteile bringen kann (!), jedoch überwiegen aus meiner Sicht die Nachteile deutlich. Was sich Facebook bzw. Mr. Zuckerberg herausnimmt, verstößt einfach gegen sämtliche Prinzipien, an die ich glaube und mich halten möchte. Daher habe und werde wohl nie einen Account bei diesem Verein besitzen. Ich hoffe einfach nur, Microsoft hat auch gewisse Prinzipien, denen es treu bleibt. Ansonsten werde ich mich vielleicht auch von diesem Verein irgendwann verabschieden müssen. Meinen Prinzipien bleibe ich jedenfalls treu. Es gibt immer andere Wege...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr.GeldSchein 15.01.2013, 23:09
14. Es könnte sein,

dass mich das nun Endgültig zum Facebook Ausstieg bringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marny 15.01.2013, 23:14
15. die Facebook-Hochzeit läuft ab...

wie alles in dieser Welt ist auch diese Sache in absehbarer Zeit ausgelutscht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rootar 15.01.2013, 23:16
16. Unglaublich dieser Zuckerberg

Er sagt offen was er mit euren Daten vor hat, und fast alle bejubeln ihn. Kein Wunder, dass er ein Milliardär ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeavyReader1 15.01.2013, 23:21
17. Google geht zu weit.

Google starft Seitenbetreiber ab, die (zu viel) Werbung über den Inhalten schalten. Und was macht Google? Blendet immer mehr bezahlte Anzeigen über den errechneten Ergebnissen ein.

Bin gespannt wie sich der Wettbewerb entwickelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
desireless 15.01.2013, 23:26
18. lächerlich

... man habe sich aufgrund von Datenschutzbestimmungen nicht mit Google einigen können. Wers glaubt wird selig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whocaresbutyou 15.01.2013, 23:27
19. no need...

Zitat von HappyPrimateIdiot
Google braucht einfach ein Gegengewicht - also ist diese Sache potentiell segensreich. Nur, hoffentlich klappt es auch.
Google ist ein etablierter Anbieter mit knapp 20jähriger Erfahrung und ausgereiften Geschäftsprozessen. dar Jahresumsatz liegt mit irgendwas zwischen 30 und 40 Millairden USD etwa zehnmal so hoch wie der von Facebook.

Microsoft hat im Vergleich dazu im Suchmaschinenmarkt weder einen nennenswerten Marktanteil, noch eine vergleichbare Nutzer- oder Datenbasis, Facebook hortet hauptsächlich Exabytes an private Junk.

Daraus eine ernsthafte Konkurrenz für Google zu konstruieren ist ungefähr so, als würde sich die Nutzfahrzeugsparte von Mercedes durch eine Allianz von Nintendo mit Opel bedroht fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8