Forum: Netzwelt
Eigene Suchfunktion: Facebook verbündet sich mit Microsoft gegen Google
REUTERS

Mark Zuckerberg hat in Kalifornien Facebooks Angriff auf Google präsentiert. Das soziale Netzwerk wartet nun mit einer eigenen Suchfunktion auf. Die "Graph Search" soll den digitalen Freundeskreis zur Datenbank machen. Ein Kooperationspartner soll Antworten geben, die dort nicht zu finden sind: Microsoft.

Seite 7 von 8
Luke1973 16.01.2013, 13:09
60. Fb

Zitat von kuac
Möglicherweise unterschätzen Sie den Spassfaktor, oder soseinwollen wie alle anderen, gewaltig. Vielleicht überschätzen Sie auch den Verstand der Menschen/Jugendlichen. Sonst würden wir vielleicht die meisten Dinge nicht kaufen, die uns angeboten werden.
Verstehe Ihren Einwand nicht. Ich habe auch gern Spaß. Ich kauf mir auch Dinge, die ich nicht unbedingt haben muss - aus Spaß. Deswegen muss ich aber doch keine Peinlichkeiten bei FB posten..? Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertl 16.01.2013, 13:10
61. Genau DAS meinte ich...

Zitat von Marco_P.
...Luke1973's Beispiel mit dem Fußballtraining ist doch exemplarisch für diesen unterschwelligen Zwang sich in ein soziales Netzwerk zu integrieren um irgendwie dabei zu sein und nichts zu verpassen. Es geht weiter mit Geburtstagseinladungen, die nur noch über FB verschickt werden, Hausaufgaben, Studienmaterial, usw. : ich sehe eine steigende Tendenz sämtliche Kommunikation nur über einen Kanal, Facebook, laufen zu lassen....
...fb ist nicht (nur) Datenkrake, es durchwuchert unser soziales Leben wie ein ungebremstes Krebsgeschwür.

Trainingsinfos im Fußball: geht über die Hompage des Vereins, von der man NewsFeed abonnieren kann.

Hausaufgaben, Studienmaterial, all sowas doch ebenso.

Oder geht es um unentgeltlichen Speicherplatz bei vorgefertigter Programmumgebung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 16.01.2013, 13:21
62.

Zitat von Luke1973
Verstehe Ihren Einwand nicht. Ich habe auch gern Spaß. Ich kauf mir auch Dinge, die ich nicht unbedingt haben muss - aus Spaß. Deswegen muss ich aber doch keine Peinlichkeiten bei FB posten..? Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Sie gehen von sich selbst aus und extrapolieren das aufs Ganze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
okkupant 16.01.2013, 13:25
63. immer noch keine substanz :-(

Zitat von BabelHuber
... weil es ein Handy-UI auf alle Geräte bringen will, selbst wenn es da nichts verloren hat, z.B auf Desktops und Servern -> Mit genau so einer Argumentation hätte man sagen können: Wer braucht eine GUI? Kommandozeilen sind doch super! Btw.: Die Kacheloberfläche ist eine Ergänzung, niemand muss sie nutzen. ... weil es, selbst wenn man sich daran gewöhnt hat, keinerlei Vorteile hat - es kann nichts, was Windows 7 nicht auch konnte -> Stimmt auch nicht: Es bootet erheblich schneller und indiziert sämtliche Dateien auf meiner Platte. Schon mal die Suche ausprobiert? Wahrscheinlich nicht... On top kann ich auf kostenlose und kostenpflichtige Apps zugreifen, die miteinander kommunizieren können. Eine ebay/Amazon oder Wikipedia app ist ziemlich praktisch. Einfach den Suchbegriff eingeben auf Wikipedia klicken und schon hab ich den Artikel vor mir, ohne einen Browser starten zu müssen. ... weil die 'Modern UI'-Apps z.T. unterirdisch schlecht sind. Man kann z.B. in der Mail-App nicht mal 2 Mails gleichzeitig öffnen und Text von einer Mail in die andere kopieren. -> Ist halt eine kostenlose App. Ist natürlich eine Schweinerei, dass MS da keine Profianwendung anbietet. Die Schweine wollen ja ihr Office verkaufen. Frechheit. Genauso eine Frechheit ist die Musik-App mit der ich kostenlosen Zugriff auf Millionen von Songs hab. Unterirdisch. ... weil es das erste neue MS-Betriebssystem ist, an dem ich kein Interesse habe. Sogar das geschmähte Vista hat mir damals gut gefallen, aber Win8 kommt mir nicht auf meinen Desktop. -> Schön für Sie. Was Sie für ein OS kaufen oder nicht kaufen ist in etwa so interessant, wie meine Speisenwahl in der Kantine. Heute gab's Schnitzel und Pommes. ... weil Windows 8-Apps inkompatibel zu alten Windows-Versionen sind und weil Apps für Windows Blue wieder inkompatibel zu Windows 8 sein werden. -> Die sind ja auch für die von Ihnen ohnehin verhasste Kacheloberfläche geschrieben. Natürlich sind die zu Vorgängerversionen inkompatibel, da gibt's ja auch keine Kacheloberfläche. ... weil Microsoft wegen der Erfolge von iOS und Android im Panik-Modus ist und deshalb eine ganze Palette von erfolglosen Betriebssystem programmiert hat (W8, WP8 Win RT), anstatt etwas zu machen, was der Markt auch akzeptiert -> 60 Millionen verkaufte Windows 8 Lizenzen als erfolglos zu bezeichnen ist... interessant. ... weil anders nicht unbedingt besser ist. Windows 95 hat die gleiche Logik wie Windows 7, und das ist gut so (auch ein aktueller 5er BMW lässt sich fast so bedienen wie sein Urahn 1972, wieso sollte BMW z.B. einen Joystick statt eines Lenkrads einbauen?) -> ich hab nicht gesagt, dass anders gleich besser ist. Aber eben auch nicht schlechter. ... weil in jeder Firma, die W8 einsetzt, erstmal die Produktivität der Mitarbeiter in den Keller geht, da sich sich an das neue Konzept gewöhnt haben. Und haben sie das dann geschafft, sind sie auch nicht produktiver als zuvor -> Gibt's dazu auch irgendeinen Beleg, oder ist das nur Ihre persönliche Einschätzung aus der Hater-Glaskugel? uswusf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tiefrot 16.01.2013, 13:42
64. Na klasse

Wir werden uns bald die Zeiten der guten alten Stasi zurück wünschen, weil man da noch Privatsphäre hatte. Interssanterweise sind viele Menschen überzeugte Selbstdarsteller, denen diese Entwicklung überhaupt nichts ausmacht - im Gegenteil.
VErmutlich werden wir in der Gesellschaft zukünftig mehr auf Menschen treffen, die sich partout nicht für lustige Partyfotos fotografieren lassen möchten, und ich kanns verstehen.
Gruß, Marcus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mo2 16.01.2013, 13:59
65. blauäugig

Zitat von Luke1973
Das kann man aber auch ein wenig gelassener sehen. Es ist doch selbstverständlich, dass man ausgeschlossen wird bzw. sich selber ins Aus schießt, wenn man sich gewissen Dingen verweigert. In früheren Zeiten war es das Telefon, später Radio und TV und dann E-Mail oder einfach der Zugang zum Internet. Heute ist es unter anderem auch Facebook... ...Wo ist also das Problem?
Sie bringen da was durcheinander: Facebook ist eine Firma. Telefon, Radio, TV und Email dagegen sind Kommunikations- bzw. Medien-Techniken, die nicht exklusiv irgendeiner Firma gehören. Das ist ein entscheidender Unterschied.

Wie kann man seine Privatsphäre einer Aktiengesellschaft überlassen? Aktionäre sind nun mal ausschließlich profitorientiert, was meinen Sie, was die von Ihnen wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelzelt 16.01.2013, 14:22
66. Im eigenen Saft

zu schmoren, um den Bratensaft in Tüten verpackt an die Werbekunden verkauft zu sehen - nein danke. :D

Manche Firmen wird's freuen, denn sie können auf einen sich selbst verstärkenden Werbeeffekt hoffen.

Die Suche danach auszurichten, was Freunde mit ähnlichen Interessen interessiert: Unter Bekannten macht das jeder - im Netz ist das der reinste Rückschritt, insbesondere wenn er zur dortigen Haupttätigkeit wird.
Aber es kann so schön einfach sein, immer nur im Kreis zu laufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lolamarcel 16.01.2013, 14:28
67. Facebook,Google und Microsoft...

Alle 3 berühmt dafür die Privatsphäre der Nutzer einzuhalten. Und nun tun sich 2 zusammen um es dem dritten zu zeigen...ich seh schwarz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citycity 16.01.2013, 14:50
68.

Ich denke das Problem an der Facebook-Kritik ist, dass sich viele Menschen als wichtiger erachten, als sie eigentlich sind. Es wird so getan als säßen Zuckerberg und seine Geschäftspartner diabolisch grinsend vor dem Rechner und beobachten wo wir uns gerade befinden, wem wir einen guten Morgen wünschen oder welches Buch wir uns kaufen - das interessiert aber NIEMANDEN. Informationen, die ausgewertet werden sehen in etwa so aus: "In Deutschland mögen Menschen mit akademischem Abschluss im Alter von so-und-so zu so-und-so viel Prozent den Big Mac". Wenn sie dem Algorythmus entsprechen, bekommen sie dann eben einen Big Mac Werbebanner statt dem Cesar-Salad.. ist das wirklich so schlimm?

Zudem ist jeder selbst dafür verantwortlich wie viel und was er von sich preisgibt, man kann durchaus auch mit Freunden und Kollegen interagieren ohne täglich sein Mittagessen zu fotografieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DocEmmetBrown 16.01.2013, 15:46
69.

Zitat von whocaresbutyou
Google ist ein etablierter Anbieter mit knapp 20jähriger Erfahrung und ausgereiften Geschäftsprozessen. dar Jahresumsatz liegt mit irgendwas zwischen 30 und 40 Millairden USD etwa zehnmal so hoch wie der von Facebook. Microsoft hat .....
Naja, sagen wir knapp 15 Jahre. Gegründet wurde Google 1998. Marktführer wurden sie im Jahr 2000. Auch Google hat mal klein angefangen und den Platzhirschen wie Yahoo erfolgreich Konkurrenz gemacht. Warum sollte das einem anderen Unternehmen nicht wieder gelingen?

In dem Sinne fühlte sich Yahoo als Mercedes evtl. tatsächlich nicht vom damaligen Google (Nintendo) bedroht. Ein blöder Fehler.

Ob das fb und MS sind will ich bezweifeln. Aber auch der Stern von Google könnte irgendwann sinken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 8