Forum: Netzwelt
Ein Jahr Snowden-Enthüllungen: Machtloser Held, schamlose Mächtige
SPIEGEL ONLINE/ REUTERS/ The Guardian

Edward Snowden klärt die Welt seit einem Jahr über schrankenlose Überwachung durch westliche Geheimdienste auf. Viel erreicht hat er damit bislang nicht. Es besteht nur die Hoffnung, dass die Geschichte ihm Recht geben wird.

Seite 1 von 18
sardur 03.06.2014, 08:34
1.

Danke für diesen Artikel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrdainersinne 03.06.2014, 08:37
2. Noch in den 80ern.......

wäre Ed Snowden der Held der deutschen Studentenbewegung und Jugend gewesen.
Was sind die Leute da schon wegen der Volkszählung auf die Barrikaden gegangen.....
Wenn man heute junge Leute über Snowden fragt, dann bewegen sich die Antworten zwischen "die machen doch eh was sie wollen" ( Fatalismus, Desinteresse ) und " hätt ich an seiner Stelle nicht gemacht, das hat er jetzt davon" ( Überangepasstheit, Egoismus, Oportunismus ) ...... auch das, ein Spiegel unserer Gesellschaft, unserer Zeit....letztlich auch unseres Volks.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bmvjr 03.06.2014, 08:40
3. Optimismus fehl am Platz

Wer glaubt oder glauben macht, dass sich die ans Internet versklavte Bevoelkerung aufraffen und ernstlich gegen die universellen Abhoerer vorgehen wolle, der irrt oder ist fatal optimistisch. Das Ausmass um solchen Schritt zu provozieren ist laengst ueberschritten und doch sprechen wir nicht mal mehr mit dem Nebenman sondern haengen wie Suechtige vor den Bildschirmen unserer Smartphones und Tablets. Wir koennten ja ein Twitter zur gestrigen Party verpassen oder weil wir es nicht ebenfalls kommentieren, als uncool gelten.
Wer sich heute dem nicht mehr aufzuhaltenden Sog der Datenkontrolle entziehen will (oder muss), kann nur noch auf veraltete Methoden wie Briefe, Gespraeche in oeffentlichen Parks, persoenliche Treffen, Barzahlung und dergleichen zurueckgreifen. Es wird nicht mehr lange dauern, und selbst diese Dinge werden nicht mehr moeglich sein. Damit entzoege man sich ja der Erfassung.
Wir digitalen Lemminge stuermen munter und unbeirrt auf die Klippe zu. Snowden wird erst dann richtig verzweifeln, wenn er erkennt, wie ignorant wir geworden sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
typomann 03.06.2014, 08:43
4. Bravo

Das musste mal gesagt werden. Die Menschen kapieren nicht wie fundamental ihre Rechte eingeschränkt, nein zerstört werden. Obama wird als der Präsident in die Geschichte eingehen, der den Menschen die Freiheit gestohlen hat. Das gönn ich ihm! Aber leider dauert das halt mit der Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
static_noise 03.06.2014, 08:48
5.

Neben den offensichtlichen Fakten zeigt der Abhörskandal noch etwas.
Der Autor erwähnt kurz das Problem der hohen Abstraktion der Tatsachen.
Leider wurde es seit gut 20 Jahren versäumt der Bevölkerung die Schlüsseltechnologien Telekommunikation und Computertechnik nahe zu bringen.
Die Altersgruppe über 30 ist dermaßen ungebildet in diesem Bereich es ist erschreckend. Jeder fährt Auto, kennt Verkehrsregeln, ich denke selbst das Grundprinzip des Verbrennungsmotors kennen alle (Brennstoff, Vergaser, Zylinder...)
Aber IT ist für die Mehrheit wie moderne Alchemie, man betätigt den AN Knopf und irgendwie komm YouTube in den 'Fernseher'.

Das 'Neuland' Meme ist symptomatisch.

Und solange wir Mechanismen (technisch, natürlich wie sozial) nicht verstehen können wir auch die Tragweite ihrer Manipulation nicht erfassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dherr 03.06.2014, 08:49
6. Jugend

Zitat von herrdainersinne
wäre Ed Snowden der Held der deutschen Studentenbewegung und Jugend gewesen. Was sind die Leute da schon wegen der Volkszählung auf die Barrikaden gegangen..... Wenn man heute junge Leute über Snowden fragt, dann bewegen sich die Antworten zwischen "die machen doch eh was sie wollen" ( Fatalismus, Desinteresse ) und " hätt ich an seiner Stelle nicht gemacht, das hat er jetzt davon" ( Überangepasstheit, Egoismus, Oportunismus ) ...... auch das, ein Spiegel unserer Gesellschaft, unserer Zeit....letztlich auch unseres Volks.
Nun, die Jugend wischt sich lieber die Fingerkuppen wund, als dass sie ihren Hintern anheben, um eventuell mal ihre Freiheitsinteressen einzufordern. Ich glaube die demonstrieren nur, wenn ihnen das Smartphone und das Internet generell verboten wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr. Swiss 03.06.2014, 08:54
7. Verlogener Staat

Wenn es um einen Geheimnislieferant a la Birkenfeld geht, bei dem der Staat profitiert von seiner Raffgier, dann ist ein Whistleblower ein willkommener und hoch beschenkter Zeuge. Sobald aber unangenehmen und rechtswidrige Aktionen des Staates aufgedeckt werden, ist der Whistleblower Staatsfeind No. 1. Das ist sicherlich kein Gesellschafts- und Rechtssystem mehr mit Vorbildcharakter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kosamm 03.06.2014, 08:54
8. Pearls

E. S. hat im wahrsten Sinne des Wortes Perlen vor die Säue geworfen. Ich schäme mich für meine "Regierung???" und das Gebilde, welches sich Europäische Union schimpft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 03.06.2014, 08:59
9. danke

Zitat von sysop
Edward Snowden klärt die Welt seit einem Jahr über schrankenlose Überwachung durch westliche Geheimdienste auf. Viel erreicht hat er damit bislang nicht. Es besteht nur die Hoffnung, dass die Geschichte ihm Recht geben wird.
Verständlich, glasklar und auf den Punkt. Eine Zusammenfassung der ganzen Sauerei, die sich zu verlinken lohnt - auch an die Wegdimmer . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18